Gutes Instrument für 2

von ThePelvis, 17.07.08.

  1. ThePelvis

    ThePelvis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.08
    Zuletzt hier:
    19.07.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.08   #1
    Hallo,

    seit einigen Wochen quäle ich mich mit der Frage herum, welches Tasteninstrument ich mir anschaffen soll. Mein Sohn, 9, hat gerade Keyboard-Unterricht angefangen und für ihn suche ich ein Instrument zum Lernen. Ich, 44, spiele Klavier für den Hausgebrauch und lege Wert auf guten Klang. Nun suche ich ein Instrument, was beides vereinen kann im Preis unter 1000,- €.

    Was haltet ihr von einem Yamaha DGX 230? Liebäugeln tue ich mit einem DGX 630... Oder gar was ganz anderes? Ich bin sehr gespannt und angewiesen auf eure Ratschläge.

    :confused:
     
  2. ThePelvis

    ThePelvis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.08
    Zuletzt hier:
    19.07.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.08   #2
    Oh, erbarmt sich niemand unserer Unwissenheit? Das ist aber schade...:eek:
     
  3. ThePelvis

    ThePelvis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.08
    Zuletzt hier:
    19.07.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.08   #3
    Habe nun dieses hier entdeckt:

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    0 bis 800 €
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [x ] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [x] Anfänger
    [x ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?

    zuhause__________________________________________________

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)

    klavierersatz + keyboardunterricht für Kind (9)______________________________

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?

    Klassik und modern__________________________________________________

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?

    keine Ahnung__________________________________________________

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ ] Gute Sounds
    [x ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [x ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [ ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    weiß ich ja nicht...

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [x] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [x] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [x] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (was ist Hammerfall?)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)

    egal__________________________________________________

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    ____________________________________


    Vielleicht habe ich ja jetzt Glück mit Antworten?
     
  4. daybyter

    daybyter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.08
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    832
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    281
    Erstellt: 19.07.08   #4
    Ich bin jetzt nicht der Profi hier, aber spielt Dein Sohn im Unterricht auch mit gewichteten Tasten? Für mich(!) ist das jedesmal ne ordentliche Umstellung, wenn ich gewichtete Tasten fühle. Ich komm noch aus der Orgelzeit, spiel jetzt Keyboard und möchte eigentlich durchgängig ungewichtete Tasten spielen (ist halt mein Geschmack).
    Da würd ich halt sowas wie Korg PA500, Yamaha PSR 413 oder ähnliches vorziehen.
    Evtl. willst Du Deine Anschaffung ja teilen? Keyboard für den Sohn, E-Piano für Dich?
     
  5. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 19.07.08   #5
    Das Problem in deinem Falle ist, dass du eigentlich zwei unterschiedliche Geräte brauchst.
    Ein Klavierersatz ist für das Geld zwar zu haben, kann dann aber kaum mehr als Klavier. Auch ein Keyboard (mit Begleitautomatik, ich vermute mal, damit lernt dein Sohn?) ist für dieses Geld durchaus zu haben, hat dann aber nur eine 61er Plastik-Tastatur und ist somit fürs Klavierspielen völlig ungeeignet.
    "Nur das Allerbeste" wird es aber mit 800€ in keinem Falle - eher etwas zwischen "besser als nichts" und "schon ganz okay".
    Von daher wird es tatsächlich schwierig werden, das in einem Gerät zu vereinen. Eigentlich gibts da nur eine Möglichkeit: Yamaha DGX 620/630. Besonders überzeugend finde ich das klanglich zwar nicht, aber immerhin kann es alles einigermaßen, was du dir vorstellst...

    Leicht provokative Frage am Rande: Warum nimmt dein Sohn keinen Klavierunterricht?
     
  6. daybyter

    daybyter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.08
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    832
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    281
    Erstellt: 19.07.08   #6
    Leicht provokative Antwort eines Keyboarders: weil es mehr Spass macht mit Band zu spielen? :-)
    Ich für meinen Teil hatte mit Keyboards z.B. viel schneller ein Erfolgserlebnis als mit der Orgel, weil Du halt schon mit 2 Fingern ein komplettes Lied spielen kannst...ist aber nur meine bescheidene Meinung...
     
  7. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 19.07.08   #7
    Ja, wenn man das dazu benötigte Handwerkszeug im KEYBOARDunterricht erlernen würde, wäre das ja auch okay - ist aber nahezu nie der Fall, da Spieltechnik, Harmonielehre und die Übung der beiden im Keyboardunterricht wenig bis garnicht vorkommen. Da kümmert man sich lieber um 2-Finger-Begleitautomatik-Gedudel, als ums echte Musik machen...

    Ja, du hast Recht, man kommt schneller zum "Erfolg". Leider kommt man mit reinem Keyboardunterricht auch nur selten über dieses Stadium hinaus, um es mal etwas zu überspitzen.

    Ich sage das übrigens deshalb, weil ich selbst Keyboarder in verschiedenen Bands war und bin, mir aber viele Dinge einfach fehlen, weil ich am Anfang meiner "Karriere" Keyboardunterricht hatte, keinen Klavierunterricht. Insbesondere eben in der Spieltechnik (linke Hand!!) habe ich auch nach einigen Jahren Klavierunterricht immer noch deutliche Schwächen. Und ich glaube, dass ich sie nicht hätte, wenn ich es am Anfang vernünftig gelernt hätte...
     
  8. daybyter

    daybyter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.08
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    832
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    281
    Erstellt: 19.07.08   #8
    Da hast Du in vielen Punkten recht. Das liegt halt immer auch am persönlichen Anspruch, den man an sich hat. Ich mach Musik nur noch so bischen zum Spass und da soll es halt gut klingen.
    Da mach ich spieltechnisch auch gerne mal nen Kompromiss.
    Ich ärgere mich auch heutiger Sicht viel mehr darüber, dass ich im Orgelunterricht damals nicht den Umgang mit der Begleitautomatik gelernt hab, sondern mir das später mit dem Keyboard selbst aneignen musste.
     
  9. Inge A. Lotti

    Inge A. Lotti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    4.12.15
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Dresden, Germany
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    1.846
    Erstellt: 23.07.08   #9
    Hallo ThePelvis,

    ich besitze ein DGX-620 und habe hier im Forum schon verschiedentlich meine Meinung dazu kundgetan. Klicke einfach meinen Namen an und lies Dir die entsprechenden Beiträge durch, wenn's dich interessiert...

    Grüße
    Inge
     
Die Seite wird geladen...

mapping