H & K Zenamp

von Andrey23, 18.02.05.

  1. Andrey23

    Andrey23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.12
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Würzburger Umgebung
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    805
    Erstellt: 18.02.05   #1
    Hi@all.
    Wollte mir schon heute einen zenamp bestellen, dann hab ich das gelesen:
    http://www.dietside.de/Amp Vergleich.htm


    Zitat:
    Das Angebot an Zerrsounds ist nicht weniger überzeugend und die Sounds klingen. Rückkopplungen übrigens auch! Hat man ein Midi-Floorboard oder besser noch das passende Z-Board, ist man mit sehr guten Sounds und viel Druck jeder Situation gewachsen. (Abgesehen vielleicht vom Metal- Bereich, aber wer taucht da auch schon mit einem offenen 2x12 Combo auf.)


    Sind die Bit HI GAIN(TSL 2000), Brit ultra Gain(TSL 2000), Rectified (MESA BOOGIE TRIPLE RECTEFIER) und WARP (HUGHES & KETTNER WARP X) schlecht ? :confused:


    Zenamp Besitzer: Klärt mich bitte auf.
     
  2. Sir Taki

    Sir Taki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Grim and frostbitten Northern Black Forest bzw. We
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    425
    Erstellt: 18.02.05   #2
    Sind sie nicht.
    Also das TSL Model rockt schon gut ab und beim Brit Ultra Gain geht erst recht die Post ab.
    Der Mesa klingt sehr geil und der Warp - tja der klingt 1a wie der Warp7 (den WarpX gabs zu Zenamp-Anfangszeiten noch gar nicht).
    So wie der ZenAmp im Moment verschleudert wird, hab ich nicht lang überlegen brauchen :D
     
  3. na_mexes

    na_mexes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    223
    Erstellt: 18.02.05   #3
    Mir gefallen die Zerrsounds auch sehr gut. Am meisten aber die Rectifiersimulation.
    Ok, vom Druck her kann man den Zenamp nicht mit einem Röhrentop + geschlossener 412 vergleichen. :twisted:
    Aber mir hat er bissjetzt immer gereicht.

    Mex
     
  4. Sir Taki

    Sir Taki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Grim and frostbitten Northern Black Forest bzw. We
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    425
    Erstellt: 19.02.05   #4
    *unterstreich* :(:)
     
  5. Dainsleif

    Dainsleif Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    10.06.15
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 19.02.05   #5
    das interessiert mich als 'zukünftigen' käufer auch (spiele hauptsächlich metal, KEIN NUschrott). hätt den gern als übungsverstärker gehabt (kopfhörer), und um evtl. spontan mit anderen zu jammen...
    gruß,
    Dainsleif
     
  6. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 19.02.05   #6
    Also die Metalamps sind meiner Meinung nach sehr gut.
    Mir nicht ganz klar, wie man sowas schreiben kann. :screwy:
    Der Recto ist beispielsweise wirklich gut (selten ein ähnlich gutes Recto-Model gehört) und der Brit Ultra Gain steht dem in nichts nach. :great:

    Wegen Lautstärke und Druck:
    Ich hab ja "nur" den Combo, aber selbst der hat (auch bei höheren Lautstärken) einen Höllendruck und richtig Power dahinter.

    Mir ist schon nicht ganz klar, wie einem das nicht reichen kann, aber es gibt ja noch die Option Topteil+412er. :)
     
  7. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 19.02.05   #7

    wieso? Das steht doch ziemlich ähnlich so auch im Test... die Sounds sind sehr gut und der Druck ist absolut vorhanden, ausser vielleicht bauartbedingt (offene 2x12) im Metal Bereich... und da ist unter Umständen für viele eine 4x12 wirklich gefragt
     
  8. Andrey23

    Andrey23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.12
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Würzburger Umgebung
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    805
    Erstellt: 19.02.05   #8
  9. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 19.02.05   #9
    gib nicht zu viel auf die Meinugen bei Harmony Central. Die meißten die sich einen Behringer holen sind Anfänger, und da fällt es nunmal noch schwer reflektiert über einen Amp zu urteilen, zumal wenn er noch sooo viele Effekt ehat zum rumspielen. Wenn Du der Meinung bist das der Berhinger schlecht klingt und Du genug Geld hast für einen neuen Amp dann kauf ihn dir. Mit dem Zenamp bist Du sicherlich auch für die MetalProbe erstmal gerüstet, und für zu Hause ist der denke ich ein mehr als geignetes Gerät! Und bei dem Preis zu dem der jetzt angeboten wird kannst Du eigentlich nicht viel falsch machen
     
  10. Andrey23

    Andrey23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.12
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Würzburger Umgebung
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    805
    Erstellt: 19.02.05   #10
    Bleibt nur noch die Frage: Welchen Footswitch ?
    Den FS-5 für 77€ dazukaufen, ober bei E-bay ein gebrauchtes MIDIBOARD zulegen.

    Und wie ist es mit den MIDIBOARDS ? Erkennt der ZenAmp sie von alleine ?
    Hab gehört dass manche MIDIBOARDS beim Zenamp nicht funktionieren.
     
  11. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 19.02.05   #11
    Probier mal das Behringer-Board aus.
    Iss für den Preis echt ok.
    Damit hast du dann immerhin mal Zugriff auf alle Presets. (normal nur 5 Custompresets)
     
  12. Andrey23

    Andrey23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.12
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Würzburger Umgebung
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    805
    Erstellt: 19.02.05   #12
    Wie ist der zenamp im Vergleich zu LINE6 Flextone XL und VOX AD 120 ?
    Wird die SoundDiver Software mitgeliefert ?
     
  13. hoschi

    hoschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.091
    Erstellt: 19.02.05   #13
    Sagt mal,

    ist der zenamp ein kleiner zenterra?

    sind die modellings die gleichen ?

    MfG Heiko
     
  14. Mick #7

    Mick #7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.04
    Zuletzt hier:
    11.11.13
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Frankfurt/Maintal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 19.02.05   #14
    ja ist er. Er hat nur viel weniger amp models und schnick schnack. Die technik basiert auf der gleichen :)
     
  15. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 20.02.05   #15
    Der Zenamp ist besser als der Flextone und gleich gut wie der Vox (meiner Meinung nach!!) :)
    Was mir beim Flextone nicht gefallen hat:
    Es ist einfach zu viel drin (32 Ampmodels, 16 Cabinets etc)
    Mir sind die 16 im Zen schon zu viele.
    Und das Wichtigste natürlich. Denm Zen fand ich vom Klang her besser.
    Hab beide direkt nebeneinander stehen gehabt (jeweils 212er Combo) und gegeneinander getestet.

    Sounddiver kriegst du gratis von HK zugeschickt. Schreib denen einfach ne Mail.

    Ich weiß schon, dass das so in dem Test steht.
    1. ist der nicht offen, sondern halb geschlossen und
    2. kann ich nicht verstehen, wie einem der Combo nicht genug Druck bringt.
    Ich hab Jahre lang eine 412er gespielt und kann mich nicht beklagen, dass der Zen zu wenig Wumms hat (auch im Metalbereich)

    edit: der Zentera hat 17 Ampmodels, der Zenamp 16.
    Beim Zentera kannst du mehr Parameter editieren, er hat (zumindest der Combo) mehr Leistung und ein paar zusätzliche Anschlüsse.
    Des Weiteren hat der Zentera mehr Rechenleistung, nämlich 2 statt einem Klangprozessor.
    Vom Klang her geben sich die beiden nicht wirklich viel, der Zentera hat halt einfach eine bessere Ausstattung (zu einem deutlich höheren Preis)
     
  16. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 20.02.05   #16
    Wo habt ihr den Zenamp noch gesichtet?
    Bei MS und Thomann gibts den z.B. nicht mehr...
     
  17. Sponge-82-Bob

    Sponge-82-Bob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    337
Die Seite wird geladen...

mapping