[Amp] - Hughes & Kettner ZenAmp

von TimBlack, 28.06.05.

  1. TimBlack

    TimBlack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Iserlohn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    107
    Erstellt: 28.06.05   #1
    Also ich schreibe jetzt mal ein Review zum Hughes&Kettner ZenAmp. Es ist mein erstes Review also sagt mir wenn ich was vergessen hab oder so...


    Testbedingungen:

    Ich habe das ZenAmp Topteil mit ner Behringer BG412H Box (Und nein!!!Sie klingt nicht dumpf und bassig)

    Außerdem steure ich das Topteil über den Behringer FCB 1010 Fussschalter...




    Soundbeispiele:

    Soundbeispiele gibts bei http://www.hughesandkettner.de/
    Da kann man links oben die Bilder und die Bezeichnung der Verstärker sehn...dann klickt ihr auf den ZenAmp und dann geht ihr rechts unten auf Sounds... Da sind dann 5 Soundbeispiele wobei ich finde das z. T. wichtige Verstärkertypen bei den Soundbeispielen fehlen (z. B. der Mesa Boogie Rectified oder der Akustik-Simulator...)...
    Auf der Homepage findet man auch ne kurze Beschreibung...aber ich beschreib auch nochmal die wichtigsten Sachen...



    Ampmodels:
    Es ist ein Modellingamp/Digitalamp der (insgesamt 16) verschiedene Verstärker von den Marken Fender, Marshall, Mesa Boogie, Hughes&Kettner, usw simuliert...
    Man kann für jedes Verstärkermodell deine eigenen Soundeinstellungen machen...D.h. Man wählt durch den Ampwahlschalter den gewünschten Amp und kann dann über das Bedienfeld die Soundeinstellungen wie beim Orginalamp vornehemen...

    Also hat man, wenn man den Zenamp hat, 16 Vertärker in einem vor sich stehen.
    Also: Absolute VIELSEITIGKEIT!!!



    Effekte:

    Dazu kommen dann noch 32 Effekte.

    (z.B.:Tremolo, Strobe, versch. Chorus, versch. Phaser, versch. Flanger, versch. Wahs, Fuzz, Tube Screamer, Mid Boost, Compressor, versch. Delays und Hall (Reverb) )

    Die Soundqualität der Effekte ist bei allen Effekten sehr hochwertig, doch der Nachteil ist, dass man nicht sehr viele Einstellungsmöglichkeiten (wie bei Einzeleffekten) hat. Doch ich habe bis jetzt fast immer (zu ca.98%) meine Wunscheinstellung gefunden.

    Wenn man sich für den ZenAmp entscheidet, spart man viel Geld, denn man muss keine zusätzlichen Multieffektgeräte oder Einzeleffekte (Tretminen) kaufen.



    Technische Infos/allgemeine Infos:

    Leistung:

    Die Topteilausführung hat 2x100W (also 200W) und die Comboausführung 2x60 (also 120W)

    Kosten:

    Da das ZenAmp-Topteil und die ZenAmp-Combo ausverkauft wird, wurden sie in vielen Geschäften von 1090€ auf 599€ runtergesetzt.

    Lieferumfang:

    Ich kann jetzt nur den Lieferumfang vom ZenAmp-Top beschreiben. Da gehören zu:

    -Das ZenAmp Topteil

    -Beschreibungen

    -Stromkabel

    -Hülle für das Top (sehr gute Qualität und sehr praktisch) Ohne die Hülle wär mein Top jetzt schon ziemlich verkratzt und verstaubt...

    Transistor/Röhre:

    Es ist zwar ein Transistoramp aber er hat den Sound eines Röhrenamps!!!Ehrlich!!!
    Hab ihn wirklich im Geschäft gegen einen Marshall-Röhrenamp getestet und der Sound des ZenAmps war meiner Meinung nach mindestens genauso gut!!!Und weil dann der ZenAmp ja noch viel vielseitiger ist und gleichgut klingt hab ich mich dann für den ZenAmp entschieden...
    Viele sagen, es sei einer der besten Modellingamps auf dem Markt...das kann ich aber nicht beurteilen...




    Fazit:
    Also ich kann ihn nur weiterempfehlen...

    Wenn man Modellingamp hört denkt man erst an stundenlanges Einstellen bis man überhaupt losspielen kann. So hab ich auch gedacht, weil es bei meinem Multieffektgerät (was ja nichts andres macht wie der ZenAmp) auch so ist...Aber beim ZenAmp ist es nicht so. Man wählt einen Ampmodell, macht kurz die Soundeinstellungen (Bass, Mitten, Höhen, Presence, Gain usw.), mixt bei Bedarf noch Effekte rein und fertig ist der Sound. Und das innerhalb von wenigen Sekunden. Für Auftritte jedoch sollte man sich schon vorher ein paar Sounds eingespeichert haben...

    Außerdem ist für Auftritte der Fussschalter FCB 1010 von Behringer oder das Z-Board von Hughes&Ketnner zu empfehlen, da man mit denen mehr Sounds speichern kann und Sounds per Knopfdruck abrufen kann...
    Er hat glasklare und warme Cleansounds, bei den Crunchsounds fehlt mir manchmal das gewisse etwas (kann nicht beschreiben was) aber an sonsten sind sie ganz in Ordnung (vielleicht kriegt man da auch geile Crunchsounds raus wenn man sich richtig damit beschäftigt), absolut geile Overdrive- und Distortionsounds. Von angezerrt bis Metalsounds alles dabei in 1-A Qualität!!!



    Ich hoffe ich konnte euch weiterhelfen und euch ein kleinen Einblick verschaffen!!!

    Gruß Tim
     
  2. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 28.06.05   #2
    Hi,

    da ich den Amp auch habe, wollte ich noch gerne ein paar Anmerkungen machen:

    Das Recti Soundfile ist das erste auf der HK Seite :D . Es heißt lediglich American Overdrive. Generell kann man zu den Soundfiles sagen, dass sie tatsächlich realistisch sind, d.h. die Sounds sind wirklich so zu reproduzieren.
    Insbesondere die Dynamik die man hört ist tatsächlich vorhanden. Am Besten hört man sich mal das Plexi50 Soundfile an. Das sagt eigentlich alles! Der Amp ist kein Gleichmacher und jeder der meint Modellingamps wären nix in Sachen Dynamik, der hat den Zenamp/Zentera noch nicht gespielt, jede Wette drauf!
    Ansonsten: die Verarbeitung ist 1A. Da gibts wirklich nix zu meckern. Alles hochwertige Teile, gibt auch ein extrem robustes Gefühl. Auch das Z-Board (leider teurer) ist grundsolide verarbeitet und hat zwei Pedale mit optischer Abtastung, also verschleißfrei!

    Der einzige Nachteil den ich bisher entdeckt habe, ist dass der Amp leise einfach nicht klingt. Es ist also kein Modelling Amp für zu Hause. Er muss angefahren werden um richtig Potential entwickeln zu können. Das sollte man auch beim Antesten berücksichtigen.

    Die Auswahl der Amp Modelle finde ich sehr gelungen. Es sind nicht zu viele (line6) und sie sind wirklich sinnvoll gewählt. Man hat z.B. drei verschiedene Plexi, die tatsächlich auch ganz verschieden klingen, aber einen gemeinsamen Grundcharakter haben. Der HotPlexi ist z.B. ein ala Van Halen getunter Plexi, der mehr Gain bietet und stärker komprimiert. Außerdem gibt es neben einem normalen AC30 auch noch einen getunten AC30, der dann in Richtung Blackmore/Brian May geht. Der Brit Ultra Gain ist ein getunter JCM2000 der als Solo Sound einfach umwerfend ist. Sehr fett und flüssig zu spielen (aber Schönfärber!).
    Das mit dem Crunch Sound: versucht mal Plexi50, alle Regler auf Rechts, Gain und Precense nach Belieben. Oder die HotBritClass A Sektion (getunter Vox AC30). Evtl auch den Tweed aufdrehen? Gibt alles klasse Crunch Sounds. Vor allem die Plexis (*schwärm*).
    Die Clean Modelle sind HK typisch natürlich vom feinsten, da hat die saarländische Firma ja noch nie bei einem Amp was anbrennen lassen.

    Alles in allem: ein Amp, der für den harten Musikeralltag gemacht wurde. Es gibt irgendwie nichts was der Amp nicht wirklich gut kann. Egal ob trockene Clean oder Crunch Sounds, effektüberladene Sounds, in Delay und Hall ertränkte Solo Sounds, alles drin. Dabei setzt sich der Amp immer noch im Bandgeschehen durch. Die Auswahl der Modelle und Effekte ist praxisorientiert, ohne übermäßige Spielereien, aber genug um alles abzudecken, was man normalerweise so braucht. Mit dem Z-Board wird der Amp eigentlich zum ultimativen Tool, das Rack und das Bodentreterarsenal kann getrost zu Hause bleiben.

    Gruß Chris
     
  3. Dainsleif

    Dainsleif Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    10.06.15
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 28.06.05   #3
    Danke Ihr zwei beiden! Hört sich interessant an, ich hoff ich krieg noch einen bevor alle ausverkauft sind...
    Gruß,
    Dainsleif
     
  4. TimBlack

    TimBlack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Iserlohn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    107
    Erstellt: 28.06.05   #4
    @Chris:
    Super Erweiterung...Danke!!!

    Mit der Dynamik hast du Recht...Der hat ne Dynamik wie n Röhrenamp...
    Man muss aber auch sagen, dass der ZenAmp ein sehr wahrer Amp ist...Also kein Schönmacher...(Meiner Meinung nach)
    Mit der Lautstärke hast du auch Recht...Leise is das nicht so der Bringer...
    Laut genug ist er auch...Für Auftritte reicht der absolut und kann sich zu dem noch gut im Bandgefüge durchsetzen...
    Außerdem hab jetzt schon von zwei Leuten gehört, dass der ZenAmp dem Zentera nicht in vielem nachsteht...Da kann ich jedoch nichts zu sagen, weil ich den Zentera noch nie angespielt hab...
    Für mich steht auf jeden Fall fest:
    Mit seiner VIELSEITIGKEIT ist er ALLEN Herrasuforderungen gewachsen und das OHNE Zusatzgeräte...

    @Dainsleif:
    Manche Geschäfte bieten zum Topteil ein kostenlosen Fussschalter an(Das ist dann aber nur ein ganz einfacher...Nach Möglichkeit das Z-Board dazukaufen...)...Ich glaube das war Musik Produktiv...Kannst dann ma die Augen offen halten...:great:
    Viel Glück
     
  5. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 28.06.05   #5
    Hi,

    wegen unterschied zentera/Zenamp:

    Ich kenn persönlich zwei Gitarristen, die sowohl Zentera als auch Zenamp (quasi als Backup) haben:

    Der größte Unterschied zwischen beiden ist wohl die Effektsektion. Der Zentera hat einen Prozessor mehr als der Zenamp, der hauptsächlich für die Effektsektion und die Recording-Outs arbeitet. Da hat der Zentera einfach auch viel mehr Möglichkeiten zum Einstellen.
    Bei den Aamp Modellen selbst, nehmen sich beide nicht viel, der Zentera klingt anscheinend noch in den Höhen etwas brillianter, aber lediglich Nuancen.
    Dafür sieht der Zentera als Top halt wirklich geil aus. Da kann man ne ganze Bühne mit ausleuchten! Und sehr praktisch ist auch der globale EQ. Damit man nicht immer alle Presets auf veränderte Bedingungen (Box, Räume usw.) anpassen muss, hat man einen EQ, der sich auf alle Presets auswirkt. Finde ich eigentlich ganz sinnvoll.

    Aber beim momentanen Preis, kommt man am Zenamp kaum vorbei. Der Zentera kostet ja das dreifache!

    Gruß Chris
     
  6. Dainsleif

    Dainsleif Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    10.06.15
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 28.06.05   #6
    Danke, war heut gleich noch im "Musikladen meines Vertrauens" und hab mir ein Exemplar plus Z-Board zurücklegen lassen:great:
    Gruß,
    Dainsleif
     
  7. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 28.06.05   #7
  8. Sir Taki

    Sir Taki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Grim and frostbitten Northern Black Forest bzw. We
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    425
    Erstellt: 29.06.05   #8
    <- ebenfalls zufriedener Zenamp-Benutzer.
    Mit Crunch hab ich keine Probleme. Mit dem Steg-PU der SZ cruncht sogar das Jazzchorus-Model ;)
    Ein bisschen fummelig gerät bei mir immernoch der Lausträrkeausgleich zwischen clean und verzerrt, aber ich hab auch noch keine Stunden vor der Kiste verbracht...
    Die Effekte find ich sehr gut, auch wenn es wohl immer ein Rätsel bleiben wird, warum man ausgerechnet zig verschiedene Delays braucht...
     
  9. TimBlack

    TimBlack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Iserlohn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    107
    Erstellt: 29.06.05   #9
    @Chris:
    Hey du scheinst ja richtig Ahnung zu haben mit den ZenAmp-Soundeinstellungen...Wär toll wenn du mal ein paar geile Sounds (Soundeinstellungen) hier rein postest oder mir per PN schickst, da ich z.T. noch beim Programmieren Hilfe brauche geile Sounds zu finden...Wär echt nett...

    @Dainsleif:
    Glückwunsch... :great:
    Hab mir gestern auch überlegt das Z-Board zu holen, weil ich das FCB1010 nicht hinbekomm zu programmieren...und wenn man den Fussschalter nicht richtig nutzen kann machts nur halb so viel Spaß...Ma sehn...


    Ich hab mir gestern noch ein paar Infos zum ZenTera geholt...könnte mein nächster Amp werden... :D -oder gibts in der Preisklasse was besser klingendes???
    Is der ZenTera besser wie das Vetta II Top???
     
  10. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 29.06.05   #10
    Hi,

    naja, Ahnung haben ist relativ... hab leider auch noch nicht alles Sounds gefunden die mir vorschweben, aber ich taste mich da Probe für Probe ran. Kann dir aber gerne aushelfen, wenn du willst. Was schwebt dir denn genau vor an Sounds?

    Wegen Z-Board: also ich kann nur sagen, dass sich die Investition gelohnt hat. Es ist wirklich robust, die Stimmfunktion mit Stummschaltung ist Gold wert und man hat ständig sowohl Volumen- als auch Wah-Pedal verfügbar. Außerdem kann man im Mode2 für jedes Preset die Effekte, Delay und Reverb wieder extra an- und abschalten, was mE wirklich Sinn macht!

    Zentera/Vetta: naja, wohl geschmacksache. mir persönlich gefiel der zentera besser, wirkte "lebendiger". Aber der vetta ist halt ein monster in Sachen Features. Das braucht Monate bis man sich da durch gequält hat und wirklich alles getestet hat. von daher ist der Vergleich nicht unbedingt fair, da ich wahrscheinlich im Laden das Potential vom Vetta nicht annähernd ausfahren konnte.

    Wenn Zentera, würde ich gebraucht bei ebay schauen, da gehen die recht günstig weg. Absoluter Hammer war mal ein Zentera Top + Case für 1300 Euro!! Mann hab ich mich geärgert :mad:

    Gruß Chris
     
  11. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 29.06.05   #11
    Hey!

    Falls jemanden meine Meinung intressiert....

    Hab vor ner Zeit auch n paar Amps getestet (Modelling + Röhre):

    Ich fand damals die LIne6 am schlechtesten, dann kam der Zenamp (klingt meiner meinung nach minimal künstlich, aber wirklich nur minimal). Den besten Modeller baut aber VOX....der AD120 als Topteil war nochma um eingiers geiler...der AC30 Sound war wirklcih echt!

    Jo danach hab ich nen Marshall TSL gespielt und gemerkt dass der gleich noch 2ma besser is als der Modellingkram, danach kam dann der LM6100 und der isses dann geworden :great: Kannst du verzerrten Sounds einfach überhaupt net vergleichen mitm Modelling!

    Des is meine Meinung - klar hat man mit nem Modellingamp auch sehr viele Vorteile aber für mich hat der Sound gezählt ;) :great:
     
  12. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 29.06.05   #12
    hab den zenamp auch mal angetestet und fand ihn auch recht gut.

    edit:
    übrigends ein sehr gelungener thread. :great:
     
  13. Slider

    Slider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 29.06.05   #13
    Sri, dass ich das mal so sagen muss, aber auf den Samples (z.B dieser amercian overdrive) klingt der amp sehr bescheiden und billig...
    da klingt der line 6 spider um welten besser, wobei ich den Zenamp noch nicht angestetet habe, aber auf jedenfall in den Sampels klingt der ja richtig billig :eek:

    Trotzdem Glückwunsch zum Amp :great:
     
  14. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 29.06.05   #14
    :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
    Der Zenamp is imho (mit testen!) besser als der Flextone und als der Spider schon sowieso.... Eig ein echt gelungener Amp für Leute die flexibel sein müssen :great:
     
  15. TimBlack

    TimBlack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Iserlohn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    107
    Erstellt: 29.06.05   #15

    Naja möchte so viele...
    -N Crunchsound
    -N durchsetzungsfähiger, nicht schriller, relativ warmer Zerrsound
    -N verzehrter Solosound
    -N warmer, klarer Cleansound...(Da hab ich zwar schon einen, will aber mal sehen ob es noch bessere gibt...)

    @d3t0nat0r:
    Haste den Amp n bissl aufgedreht(Lautstärke)???
    Hab den Zenamp gegen nen Marshall DSL getestet und dem hing er kaum nach...Dann hab ich den Zenamp wegen der Vielseitigkeit, des Preises, wegen den guten Effekten genommen....

    @San-Jo:
    Danke!

    @Slider:
    Also 100% umgehauen ham mich die Samples auch nicht...Aber als ich den ZenAmp im Laden angespielt hab klang er besser...
     
  16. Slider

    Slider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 29.06.05   #16
    Wie gesagt, ich ging jetzt ja nur von den Samples aus, klar das son Amp in echt meistens um einiges besser klingt!
    Aber das klang wirklich schlecht, halt einfach lustlos und matschig, kp
     
  17. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 29.06.05   #17

    du beziehst dich auf dieses Soundfile??

    http://www.hughes-and-kettner.com/files/sounds/ZenAmpRectifierLP.mp3

    also so billig finde ich das nicht. die files von zentera, die klingen ziemlich mies. :(
     
  18. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 29.06.05   #18
    Hi,

    das mit den Soundfiles: sie klingen halt "relativ realistisch", also afaik über Di Out ins Mischpult. klar dass man die Samples nicht mit der Wirklichkeit vergleichen kann. Aber es ist insofern nix geschönt, als dass man beim Antesten rückwärts rumfällt, weil man im Internet mal auch so tolle (nachbearbeitete) Samples vom Amp gehört hat.

    Wegen Vergleich zU Vox: ich hatte vorher den Vox Valevtronix AD60. Ich hab ihn für den zenamp verkauft. Der Vox war wirklich nicht schlecht, aber der Zenamp spielt imho eine Liga höher. Gerade was das Verhalten in der Band betrifft, also Durchsetzungsfähigkeit und Platzierung im Bandkontext. Der Vox klang leise und alleine gespielt etwas besser, wahrscheinlich hätte ich mich bei einem ersten kurzen Vergleichtest auch eher dem Vox zugeneigt.
    Der Zenamp braucht halt Arbeitslautstärke um gut zu klingen.
    Bisher waren auch meine Bandmitglieder sehr beeindruckt und zufrieden (im Gegensatz zum Vox). Darauf gebe ich eigentlich sehr viel, da die schon Ahnung haben und außerdem etwas objektiver urteilen können, weil bei Instrumenten natürlich immer eine subjektive Komponente vorhanden ist.

    Wegen Sounds: ich poste demnächst mal ein paar Presets. Dauert noch etwas, der Amp steht im Proberaum.

    Gruß Chris
     
  19. Dainsleif

    Dainsleif Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    10.06.15
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 29.06.05   #19
    Danke euch beiden! Ich werd im Forum vorbeischaun, versprochen!:) Hab auf der Informationssuche schon reingeschaut. Kann aber noch ca. drei Wochen dauern... *wein* aber ich werds überleben:great:
    Gruß,
    Dainsleif
     
  20. Thomas Türling

    Thomas Türling Produktspezialist Hagström

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.507
    Erstellt: 30.06.05   #20
    Dir ist klar das du hier [​IMG]vergleichst oder?

    Natürlich wird sich ein Amp mit 2x12" Bestückung, also mehr Membranfläche immer besser durchsetzen als ein 1x12"er. Ein fairer Vergleich wäre demnach nur ZenAmp mit AD120VT... :rolleyes: ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping