habt ihr einen bestimmten übungsplan?

von Luke Pirate, 16.07.05.

  1. Luke Pirate

    Luke Pirate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.05
    Zuletzt hier:
    20.12.09
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Althengstett
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 16.07.05   #1
    und wenn ja, wie sieht er aus?

    ich würd mir auch gern einen anlegen, weil ich schon von anderen gehört/gelesen hab, dass die sich dadurch in wenigen wochen um einiges verbessert haben.

    bei mir siehts eigentlich so aus:
    leichte finger und plek übungen, damit man warm wird, dazu noch pentatoniken und kirchentonleitern wiederholen, und danach spiele ich, worauf ich lust hab... und bei euch?

    bei leuten mit plänen - bitte erfahrungsberichte!
     
  2. al

    al Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    697
    Ort:
    OuttathisWorld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    432
    Erstellt: 16.07.05   #2
    imho ist das was peter fischer vorschlägt (z.b. rockguitar secrets) eigentlich ideal.

    zusammenfassen kann mans:
    1. regelmässig üben (am besten täglich)
    2. einteilen in hirn, hand und spaß
    3. üben, was man nicht kann!
    4. langsaaaaaaaaaaam, aber präzise, tempo kommt von selbst.

    das wars schon, oder?
     
  3. Contortionist

    Contortionist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.05
    Zuletzt hier:
    10.05.14
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    35
    Erstellt: 16.07.05   #3
    Ich schau einfach immer was ich grad nicht so drauf hab und mach da so ein paar Übungen zu. Dann spiel ich meistens ein paar Lieder auf cd mit (spaßfaktor).
     
  4. sweet nuthin'

    sweet nuthin' Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    21.04.15
    Beiträge:
    763
    Ort:
    zuhause
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.085
    Erstellt: 16.07.05   #4
    Ich habe keinen festen Übungsplan, ich glaube das ergibt sich dann alles wenn man spielt;)

    Aber am Anfang greife ich auch erstmal so ein paar Akkorde oder zupfe etwas um "warm" zu werden :great:
     
  5. 123

    123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    21.09.13
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    115
    Erstellt: 16.07.05   #5
    Bei mir ist das Chaos :D :

    Wenn ich mal tagsüber Bock habe Gitarre zu spielen (passiert öfter am Tag), nehme ich mir meine klassiche und übe klassische Stücke. Etwa eine halbe Stunde zweimal täglich.
    E-Gitarre meistens abends. Ich fange mit Fingerübungen an, steigere bei denen dann das Tempo bis ich merke, dass es nicht schneller geht. Dann geht es in den Ausdauerbereich und ich spiele so lange bis ich merke, dass die Hände erschöpft sind. Pause und dann kommt das nachspielen von Liedern.

    Unstrukturiertes gerumgeklimpere kommt öfter am Tag vor :D

    Wenn ich keinen Bock habe, spiele ich nicht...
     
  6. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 16.07.05   #6
    ich mach paar Warm Ups und langsame Läufe damit linke und rechte Hand mal gleichschnell werden.
    danach paar leichte Soli ^^
    und danach spiel ich entweder die Lieder die ich grad lernen will oder ich zieh mir paar Pentatoniken rein :eek:
     
  7. have_no_idea

    have_no_idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    10.02.07
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 16.07.05   #7
    ich hab eigentlich au einen übungsplan, also ich fang immer mit fingerübungen an, dann mach ich akkorde, dann irgendwelche lieder die ich grade lernen, dann noch ein paar andere übungen etc. und dann klampf ich und mach kleine melodien etc.

    fürs hirn versuch ich zwar was zu machen, hab mir auch son buch gekauft, aber bei mir iss das problem das ich das buch immer zu schnell les, und so nicht irgendwelche logischen zusammenhänge zusammenstellen kann und so kommt es dann, das ich ab seite 25 schon nur noch bahnhof versteh, und das bcuh in die ecke leg.... hab mir vorgenommen das ganze jetzt langsam, schritt für schritt zu machen und gut zu lernen [ also zb. wieviel HT hat eine quarte, etc etc]
     
  8. S.Klickerkacker

    S.Klickerkacker Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.05
    Zuletzt hier:
    16.07.05
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.05   #8
    Morgens Fango - Abends Tango!:great:
     
  9. fetty

    fetty Chat-Bot

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    6.583
    Erstellt: 16.07.05   #9
    Also ich habe keinen Bestimmten übungsplan, ich spiele vielleicht mal ein, zwei Songs, um mich aufzuwärmen, und dabei noch Techniken wie Wechselschlag und Palm Muting zu üben, aber sonst. Gut gestern habe ich bemerkt, dass ich währen dem Verse von hangar 18 aus versehen immer Pich Harmonics rausgekommen sind, und da ich die Dinger eigendlich nicht beherrsche und das wirklich absoluter Zufall war, habe ich mich hingehockt und die Dinger probiert bis ich die Teile endlich einigermassen Kontrolliert hingekriegt hab, hab dann noch Kurz die Metal Lead Guitar 1 hergenommen um noch etwas in die praktische Anwendung zu kommen (Übungssolo) und das wars dann auch :D
     
  10. Freezeyou

    Freezeyou Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    27.01.08
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.05   #10
    Ich als Anfänger hab schon ein paar Erfahrungen in Sachen Übungsplan gesammelt.

    Da ich diese Angewohnheit hab für alles Listen zu schreiben ist das auch für die E-Gitarre passiert, schaut in groben Zügen so aus:

    Aufwärmen
    - Akkorde greifen (mach ich meist wenn ich noch vorm Rechner bin), Fingerpicking, Die Spinne, ein paar Riffs
    Unterricht

    - die Sachen für den E-Gitarren Unterricht, meist erstmal was altes wiederholen und dann was neues
    danach
    Danach arbeite ich meist in dem Total Rock Guitar von Troy Stetina weiter, versuche mich im nachspielen einiger Sachen, nehme was auf um zu gucken, wie sauber ich spiele....

    Meist nehm ich mir vorm Spielen auch die Zeit alle Saiten bis auf die A-Saite mit Flagoelett Tönen zu stimmen (die A vorher mitm Stimmgerät)

    Naja... ich mach nicht immer alles, aber wenn ichs schaffe merkt man doch sehr genau ob Übungen was bringen oder nicht.
     
  11. S.Klickerkacker

    S.Klickerkacker Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.05
    Zuletzt hier:
    16.07.05
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.05   #11
    also, zum warm machen spiele ich immer erstmal das ganze Kamasutra rückwärts durch. Dann mache ich eine bischen Freshair-Snapping mit meiner Stakkatotechnik und wenn ich dann warm bin geh ich unter die kalte Dusche.
    So.
     
  12. BAZ

    BAZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    128
    Erstellt: 17.07.05   #12
    HI!

    Im Moment mach ich so ne Stunde Pro Tag reines Üben:

    30min Picking
    15min Sweeping
    15min Legato

    danach einfach dudeln was mir Spaß macht

    THX

    BAZ
     
  13. f0rce

    f0rce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    29.06.16
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    262
    Erstellt: 18.07.05   #13
    ich mach nur bisschen technische übungen wenn ich grad keinen neuen song zu üben hab. sonst so bisschen guitar pro angeschmissen und mitgedudelt oder (zur zeit) eben bandprobe. proben fast jeden tag... :screwy:
     
  14. brushfire

    brushfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    8.06.13
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 18.07.05   #14
    ich kann nur vor und nach dem spielen diese gesundheitskugeln empfehlen. Ihr wisst schon...diese chinadinger wo innen ne kleine Glocke befestigt ist.
    super gegen sehnenscheidenentzündung und zum aufwärmen der handgelenke!
     
Die Seite wird geladen...

mapping