Harmonielehre.......

von Haianson, 04.07.04.

  1. Haianson

    Haianson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.255
    Erstellt: 04.07.04   #1
    So da jetzt die Sommerferien bald anfangen und ich net weiss was ich in 6 wochen machen soll ;) wollt ich ma anfangen mich in sachen harmonie/lehre en bissel forzubilden


    so jetzt hab ich bei amazon en buch gefunden und zwar das hier
    http://www.amazon.de/exec/obidos/AS...9/ref=sr_8_xs_ap_i1_xgl14/302-8048720-5781632

    hat das jemand oder kenn das wer ?

    und dann hab ich in nem anderen thread noch das hier gesehn
    http://www.amazon.de/exec/obidos/AS...9/ref=sr_8_xs_ap_i1_xgl14/302-8048720-5781632
    wobei ich mir bei dem net sicher bin. kann ich das nehmen auch wenn ich kein jazz spiel ??



    welches würdet ihr nehmen ??
    oder habt ihr sonst noch welche die ihr vorschlagen könnt ?


    danke für die antworten
     
  2. SpLiNtEr

    SpLiNtEr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    14.11.05
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.04   #2
    Ich hab mir überlegt ab Januar nächstem Jahr Klavier unterricht zu nehmen da es man bei Klavier sehr viel Harmonie lernt und ich weiß das es mir spass machen würde...vielleicht wäre das ja uahc was für dich?
     
  3. Haianson

    Haianson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.255
    Erstellt: 04.07.04   #3

    ne dass kann ich mir nicht leisten :D .... deshalb wollt ich ja aufn buch zurückgreifen
    weil es geht einfach net dass ich wenn ich en gescheiten song machen will 6 woche am intro rumsuch bis etwas gescheites dabei rauskommt ;)
    will mich auch musiktheoretisch weiterentwickeln da mir akkordaufbau usw noch net ganz klar is
     
  4. GNRFAN

    GNRFAN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.04
    Zuletzt hier:
    31.10.05
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    35
    Erstellt: 04.07.04   #4
    ich kenne keines der beiden büchr was nichts heißen muss. aber meiner meinung nach ist das einzig wahre ein lehrer. :D ich hab einen genialen, was dir wohl auch nicht weiterhilft....
    ich persönlich würd aber das erste nehmen, so einfach ohne grund :rolleyes:
     
  5. Haianson

    Haianson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.255
    Erstellt: 04.07.04   #5

    mmh ich hab auchn guten lehrer :D aber bis er mir dass alles beigebracht hat bei wohl gemerkt ner halben stunde unterricht in der woche bin ich in 6 jahren noch net fertig damit :D
     
  6. Haianson

    Haianson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.255
    Erstellt: 04.07.04   #6
    hat sonst keiner ne empfehlung oder sowas ??
     
  7. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 04.07.04   #7
    Also im Harmonielehre-Forum (ja, es gibt hier sowas!) wird das Jazz-Harmonielehrebuch immer wieder in höchsten Tönen gelobt, und irgendwer hat da auch mal ein sehr positives Review von einem Rockgitarristen dazu gepostet. Ich werd mir das wahrscheinlich auch demnächst holen.
     
  8. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 05.07.04   #8
    Also wenn's dir hauptsächlich um das Arrangieren und Komponieren geht und wie das zwischen den Instrumenten abläuft, dann ist diese Seite wahrscheinlich schon ausreichend für dich. Wenn du allerdings noch das ganze theoretische Grundwissen erarbeiten musst wäre ein Buch, was darüber hianus geht sicherlich sinnvoll. Die beiden genannten kenne ich allerdings auch nicht.
     
  9. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.118
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 05.07.04   #9
    Nimm man ruhig das Buch von Sikora. Denn die grundliegende Theorie ist in unserer Kultur (Europa, Amerika) immer gleich.

    Z.B. Ob ein Flamencospieler, ein Jazzer, ein Heavymetaller oder ein Kirchenmusiker die Tonskala "Harmonisch Moll dominant" spielt, unterscheidet sich letztlich nicht in der Theorie sondern in der stilistischen Anwendung. Und "Dorisch" gibts in mittelalterlichen Kirchengesängen genauso wie in der Klassik und bei Steve Lukather oder Carlos Santana.

    Oder noch mal ein anderes Bild: Mit denselben Kenntnissen deutscher Grammatik werden sowohl Chemie-, Philosophie als auch Sportbücher, Romane und Reiseführer geschrieben. :D
     
Die Seite wird geladen...