Dieses Buch für Harmonielehre?

von paul_the_bassplayer, 06.12.04.

  1. paul_the_bassplayer

    paul_the_bassplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.11
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    34
    Erstellt: 06.12.04   #1
    Hi,
    ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem Buch über Harmonielehre. In diesem sollte alles von Anfang an (Dur/ Moll-Leiter etc.) erklärt werden und kleine Aufgaben zum Üben sollten auch enthalten sein.
    Wie ist z.B.: Dieses, kennt das hier jemand?
    Oder könnt ihr mir ein gutes Buch empfehlen?
     
  2. Johannes Winter

    Johannes Winter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.04
    Zuletzt hier:
    16.07.10
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 06.12.04   #2
    Ich kann dir da die neue Harmonielehre von Frank Haunscheild empfehlen.
    Da ist das sehr gut erklärt.

    Bye

    Joe
     
  3. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 07.12.04   #3
    Yepp, das ist mittlerweile fast zu einem Standartwerk geworden. :)
     
  4. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 07.12.04   #4
    Das Beste auf dem Markt ist zur Zeit "Die neue Jazz-Harmonielehre" von Frank Sikora. Nicht nur fast ;) sondern eben das Standardwerk, obwohl es recht neu ist.
    Siehe auch diesen Thread

    ciao,
    Stefan
     
  5. onedevotee75

    onedevotee75 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    8.12.05
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 07.12.04   #5
    Was das Buch von Frank Sikora angeht, habe ich auch letztens in einem Thread nach der Meinung zu diesem Buch gefragt. Ich habs mir bestellt und das Buch hat mich von der ersten Seite an gepackt. Das lässt sich super lesen. Obwohl ich dachte keine Grundlagen mehr zu benötigen, fängt Frank SIkora zwar ganz vorne an, aber bringt die Themen wirklich verständlich rüber. Schon nach einigen Seiten hatte ich einige Aha-Effekte, obwohl ich zuvor schon einige Harmonielehre Bücher gelesen hatte und dachte alles komplett kapiert und verstanden zu haben. Es macht wirklich spass zu lesen. Ich kann es echt nur empfehlen. Vor allem motiviert das Buch sich mehr mit seinem Instrument auseinander zu setzen und die Theorie in die Praxis umzusetzen. Da kann ich nur sagen :great: .

    Freue mich schon darauf, heute weiterlesen zu können. ;)

    Gruß
    Chris
     
  6. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 07.12.04   #6
    Jo, ich kann da echt nur zustimmen, vor allem, da Frank Sikora der Sax-Lehrer meines Sax-Lehrers war!!! Außerdem *neider auf sich zieh* habe ich eine von 150 signierten Ausgaben, da ich es gleich in der Erscheinungswoche über meinen Sax-Lehrer bezogen habe. Für alle die die Signatur nicht haben, hier ist sie (abgetippt, in meinem Buch natürlich handgeschrieben):

    "Ich wünsche Dir
    Inspiration und Spaß
    für Kopf und Bauch
    Frank"

    Bitte zu Herzen nehmen, aus dem Bauch kommt die Musik, der Kopf passt auf, ob du wirklich passende Sachen spielst!!!
     
  7. paul_the_bassplayer

    paul_the_bassplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.11
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    34
    Erstellt: 07.12.04   #7
    ist das buch auch für einen bassisten geeignet?
     
  8. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 07.12.04   #8
    Das ist für jeden Musiker geeignet (unabhängig vom Instrument), der Jazz spielen möchte. Und da man Jazz als Grundlage für fast jede Musikrichtung verwenden kann, ist es für jeden geeignet. Also:

    JA!
     
  9. Stevie

    Stevie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    16.05.12
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.04   #9
    Um nicht einen neuen Thread zu öffnen schreib ich das hier rein. Irgendjemand hatte einen link geposted auf dem ein Buch mit den Tonleitern der ganz Großen zu kaufen war.
    Da stand so etwas wie Eric Clapton benutzt die Blues Skala, Steve Morse usw.
    Kann den noch einmal wer hierrein posten?
    Wäre sehr nett!


    Stevie
     
  10. Metfan86

    Metfan86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    4.06.13
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.04   #10
    Ich möchte nicht extra einen neuen Thread aufmachen...ich suche nach einem Musiktheorie-Buch für Fortgeschrittene. Ich habe eines für Einsteiger, dass jedoch -wie es auch für Einsteiger sein sollte- sehr "einfach" dargestellt ist und nicht tief genug auf die Materie eingeht (habe alles soweit verstanden). Kennt jemand ein solches Musiktheorie-Buch für FOrtgeschrittene, dass stark ins Detail geht ?
     
Die Seite wird geladen...