Hat jemand Erfahrungen mit Behringer (B215) ???

von Timetrip, 20.07.06.

  1. Timetrip

    Timetrip Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.05
    Zuletzt hier:
    13.08.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.06   #1
    Hallo Ihr Erfahrenen ;),

    habe seit einigen Wochen eine Mobildisco und sehr zeitnah das erlebt, wovon hier viele berichten... Das Motto:Billig kauft zwei mal usw.
    Hatte jetzt eine Hochzeit (gut 100 Pers.) und da bin ich mit meiner bescheidenen Anlage (2x400W rms) voll ins Schwitzen gekommen. Ein 12" Bass wirkt in Räumen größer 60qm wie ein altes Kofferradio. Oh wie peinlich...

    Insofern möchte ich Verstärker und Boxen neu anschaffen und würde mal um Meinungen bitten. Zu berücksichtigen ist natürlich. Ich bin als dennoch Hobby-Mobiler max. 3x monatlich ontour und möchte auch weiterhin allles im Avant transportieren können.

    Diese Boxen??
    Behringer B-215

    Diese Endstufe??
    Behringer Europower EP-1500

    Mache ich was falsch? Sollte ich lieber eine andere Endstufe mit mehr Power nehmen? Behringer empfiehlt zu diesen Boxen dieses teil. Völlig unklar: 2 x 700 Watt an 2 Ohm bzw. 1.400 Watt im Monobrückenbetrieb :( an 4 Ohm???

    Bin für jeden Tip sehr dankbar.
    Beste Grüsse
    Timetrip
     
  2. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 20.07.06   #2
    Also davon würde ich dir abraten.

    Schreib mal was du für Boxen hast, wenn die qualitativ hochwertiger sind wäre es besser ein oder zwei Subs dazu zu kaufen.
    Behringer hat einen sehr zweifelhaften Ruf, was Boxen angeht und man sollte auch den Wirkungsgrad beachten. Mit 2x400W RMS kann man ne Menge anfangen, mit den richtig Boxen, die sowohl in Wirkungsgrad als auch in der Abstrahlcharakteristik gute Werte haben. Aber das kostet halt auch...

    Schreib doch mal, was da ist und wie viel du bereit wärst auszugeben.
     
  3. Timetrip

    Timetrip Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.05
    Zuletzt hier:
    13.08.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.06   #3
    Danke Carl,

    aber ich habe wirklich mit der ganz preiswerten Schiene begonnen. Palladium P700 und 2 Omn... DX-1022. Hatte mich vorhin vertan. Die Nennbelastung ist 400W (200W rms). Ich möchte schon was neues und das wirst Du jetzt sicher auch so sehen. Ich werde sicher in 1-2 Jahren bereit sein gut zu investieren. Gegenwärtig möchte ich max. 800 € aufwenden.

    Ich habe in den letzten Tagen viel gelesen. Eigentlich schnitt Behringer dabei ganz gut ab. Kann es sein, dass Du das aus einer sehr professionellen Sicht bewertest?

    Danke für Deine Mithilfe und Gruss
    Timetrip
     
  4. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 20.07.06   #4
    Also eine Verbesserung hast du von deiner geplanten Aktion nicht zu erwarten, außer vielleicht im 'Prohl-Faktor'
    Kleine Erklärung:
    Die Behringer Endstufe bringt 1400W bei 2 Ohm Belastung (= insg. 8 Boxen, je 4 pro Kanal), hält das aber nicht lange durch. Ansonsten hat sie sehr unwesentlich mehr Leistung als die P-700 wenn nur eine Box je Kanal dran hängt, da ist kein wesentlicher Unterschied.
    Die Behringer Boxen haben 800W peak-leistung, was <200W RMS entspricht, sprich, auch kein Zugewinn. Dazu der schlechtere Klang der 15"er.
    Insgesamt fährst du nicht besser als bisher.

    Mein Tipp: Kauf dir noch so eine P-700 und einen schönen Sub, den du gebrückst betreibst, z.B. den: Yamaha CW-118 V Club Serie Subwoofer, dazu eine kleine Weiche, die du auf 110 Hz stellst (Behringer Super-X Pro CX-2310).

    So hast du Bass satt, kannst später andere Tops kaufen (mit den zwei P-700 jeweils gebrückt) und so nach und nach aufstocken.

    Deine jetzige Aktion bringt jedenfalls garnix!
     
  5. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 20.07.06   #5
    Ich würde das bisherige Equipment verkaufen und mal diese Anlage in Augenschein nehmen:

    dB Technologies Entertainer System L-600

    Das ist recht kompakt und ein Quantensprung gegenüber deiner alten Anlage.
    Gut, zwar ca. 200 EUR über deinem Budget, aber es lohnt sich mit Sicherheit.

    Und wenn's später mal größer wird, sellst du einfach nochmal das gleiche dazu ;)

    Nachtrag: Alles was ich bisher an Boxen von Behringer gehört habe war nicht ganz mein Ding ;)
     
  6. Timetrip

    Timetrip Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.05
    Zuletzt hier:
    13.08.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.06   #6
    Vielen Dank Carl und Witchcraft für die zügige Unterstützung!!! Echt prima, das es solche klasse Forum gibt.
    Ok, dann sollte ich wohl die Finger weg lassen von meinen B215...

    Was sagt denn Carl zum Vorschlag von Witchcraft? Sind die Tops mit 90 W nicht etwas dünn?

    Mensch Leute, das ist ja wirklich schwierig. Die Probleme gabs bis 1990 nicht :),
    da haben wir uns die Boxen selbst zusammen gelötet, den Geracord gestartet und die Luft hat gebrannt. Aber mit den Ohren von heute, hätten wir bestimmt auch den Saal verlassen...

    Hat noch jemand eine andere Idee??
     
  7. Timetrip

    Timetrip Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.05
    Zuletzt hier:
    13.08.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.06   #7
  8. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 20.07.06   #8
    Nur mal so als Hausnummer:
    2x EVSx300 >HIER< 535.- €/Stk
    Einige passende Amps als Auswahl:
    QSC RMX 2450 >HIER< 645.- €
    Crown XS500 >HIER< 599.- €
    YAMAHA P3500S >HIER< 539.- €
    YAMAHA P5000S >HIER< 639.- €

    Das dürfte für Hochzeiten etc. wo nicht der Absolute Basspegel gefordert ist, ausreichend sein.
    Später mit einem oder ggf. zwei Subs erweitern. Dies kann/sollte bei der Enstufenwahl bereits einkalkuliert werden. ;)
     
  9. höffi  1

    höffi 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.06
    Zuletzt hier:
    5.02.08
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 20.07.06   #9
    @timetrip

    Ich kann Dir aus meiner ganz persönlichen Erfahrung sagen, nimm den Tipp von Carl an.

    Ich bin seit über 20 Jahren als mobiler DJ unterwegs und noch nicht ein einziges Mal hat sich ein Kunde über den Klang meiner Billig-Anlage beschwert;)

    Ich habe hier und dort mit Sicherheit auch Wattmäßigen Leistungsmangel gehabt, den kann man aber mit Verleihern beheben. Trotz sehr guter Auftragslage werde ich aber mit Sicherheit keine zig...tausende Euro in die Beschallung von Geburtstagen, Hochzeiten etc. pp. stecken. Das ist einfach rausgeworfenes Geld.

    Hier spielen andere Faktoren (nämlich Du selbst) mehr eine Rolle um Erfolg zu haben. Wenn Du gut bist und damit meine ich wirklich gut, dann interessiert die Leute nicht welches Label auf den Boxen steht - sie kommen gar nicht dazu es zu lesen;)

    Ich habe letztenendes jetzt auch nur eines gemacht, einen 2. Amp und ein billig Sub dazu das ganze aktiv getrennt und das reicht definitiv, im Gegenteil einige werden es jetzt schon zu "bassig" empfinden. (mein Nachbar:D)
    Diesen Schritt habe ich nur getan weil meine Raveland-Bass Box den Geist aufgegeben hat;)

    Übrigens hier der Dank bezüglich der Tipps an die Usern des Forums:great:

    Wenn Du der (sorry) 08/15 DJ fü die Ü30 Zielgruppe bist, dann lass Dir nicht irgendwelchen oversized Kram einreden. Bei 90% der VAs ist das eher abschreckend als förderlich und auch unnötig - meine Erfahrung.

    Genau aus diesen genannten Gründen halte ich den Vorschlag von Carl für den besten und für Dich passensten. Sollte es später einmal mehr und größer werden, kannst Du immer noch in bessere Top-Teile usw. investieren.

    Arbeite an Deiner Qualität und Du wirst merken, dass Deine Anlage zweitrangig ist.

    Hier gehen viele (logischerweise) sehr technisch an die Probleme ran, doch bei all dem Watt/Sensitiv und was weiß ich Daten gerät der Macher (in dem Fall der DJ) doch mächtig in den Hintergrund.

    mein Fazit: technisch nicht unterstes Niveau aber eine Low Budget Anlage kann auch zufriedenstellen und zwar beide Seiten, Dich und Dein Publikum.

    @all: diese Aussage ist meine persönliche Meinung und gilt nur in dem genannten Rahmen: Hochzeiten, Familienfeiern und alles was zu dieser Kategorie zählt
     
  10. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 21.07.06   #10
    Naja, kommt drauf an...

    Der Vorschlag ist sicher nicht schlecht. Der Sub kann mit meinem Vorschlag mithalten und erlaubt den Ausbau für größere Sachen.
    Die Tops stehen trotz halber RMS Leistung deinen jetzigen Boxne in nichts nach, sind allerdungs auch nicht wesentlich lauter.

    Jetzt ist die Frage: Fehlt dir nur der Bass, ist der Klang (nicht voll ausgefahren) zu schlecht oder bist du Lautstärkemäßig am Ende mit deinem jetzigen Equipment. Ist halt die Frage wir groß das ist, was du beschallen willst, und welche Altersgruppe.

    Falls dir die Lautstärke reicht, nur der Bass zu dünn ist, nimm die Anlage von Witchcraft! Da hast den deutlich besseren Klang als Bonus für die 200€ mehr.

    Falls du auf zurz oder lang eh deine Tops gegen was besseres ersetzen willst (hier seien die Sx-300 genannt, die lemurch vorgeschlagen hat), dann hol dir den Yamaha Sub, hol später noch einen und mit den zwei Sx-300 hast du eine echt leistungsfähige Anlage, die so manches an die Wand spielt...

    Ist dir Frage, was du wann ersetzen willst und wieviel Lautstärke du in welcher Zeit brauchst.
     
  11. Timetrip

    Timetrip Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.05
    Zuletzt hier:
    13.08.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.06   #11
    Morgen Leute,

    muss nochmal kurz meine Begeisterung zum Ausdruck bringen. Eure Unterstützung ist einfach hammermäßig! Danke dafür. Sollte ich in zehn Jahren mal mehr Erfahrungen haben, gebe ich alles zurück!:great:

    Klar auch, dass unterschiedliche Meinungen kommen. @höffi hat natürlich nicht ganz unrecht. Du selbst kannst natürlich den Abend zum Erfolg werden lassen... Aber dennoch hab ich mich noch nicht ganz entschieden. Carls Vorschlag (Sub-Erweiterung) ist mit Sicherheit der richtige Weg.

    Natürlich sind meine DX-1022 von Omnitronic unterste Schublade und der Klang wird sicher auch durch einen Sub nicht besser. Insofern möchte ich schon auch die Tops austauschen. Wenn es Euch nicht nervt, was haltet Ihr von denen???
    PPC Music GmbH - Alles was der Musiker braucht....


    Könnte man bei dieser Alternative auf Sub verzichten?

    Danke Euch sehr für Tips.
    Gruss
     
  12. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 21.07.06   #12
    Die Yamahas sind qualitativ recht gute Boxen und auch im Bassbereich wird sich da einiges mehr tun als mit deinen bisherigen Boxen. Aber die 15er werden auch hier keinen Subwoofer ersetzen.

    Ich würde auf jeden Fall auf eine Kombi aus Tops / Sub setzen. Und zwar nicht nur um ordentlichen Bass zu haben, sondern auch aus dem Grund, das Tops, welche von den tieffrequenten Tönen befreit sind wesentlich entspannter spielen und höher belastbar sind.
    Desweiteren empfinde ich auch das optische Erscheinungsbild meines Vorschlags als etwas eleganter, aber das sei nur am Rande erwähnt.

    Kein größerer Musikalienhändler in deiner Nähe, wo du mal vergleichen kannst ?
     
  13. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 21.07.06   #13
    Nicht wirklich, kann da Witchcraft nur zustimmen.
    Kauf dir irgendwas mit Sub und 10" oder 12" Tops, wenn du einen vernünftigen Klang haben willst, selbst wenn es eine 15" Box und ein 15" Sub wäre, macht das noch Sinn, denn die Lautsprecher in Subwoofern sind ganz anders konstruiert, weil sie eben nicht bis 1 kHz rauf spielen müssen.

    Wie gesagt, vernünftiger Sub als erstes, entweder das Set oder einzeln, und dann später evtl. größere Tops, aber dann gleich die EV Sx-300 oder vergleichbares!
     
Die Seite wird geladen...

mapping