Hat jemanden von euch einem footcontroller

von NightflY, 09.07.06.

  1. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 09.07.06   #1
    Hallo,
    Hat jemanden von euch ein Yamaha FC-7 footcontroller, ein ohmmessgerät und ein bisschen ahnung von elektricität?
    Ich habe ein fehlkauf gemacht und ein Yamaha FC-1 footcontrolle gekauft, da diese mit ein RCA ausgestattet ist, geht er nicht auf mein keyboard das ein stereo klinke braucht.
    Ich habe ihn aufgeschraubt und er hat ein poti mit 4 anschlüsse und ein wiederstand zwischen der gleiter und eine seite.
    Es sollte nicht so schwer sein, ihn um zu bauen mit ein stereo klinken, nur wie sollte man ihn anschliessen? und was ist die normalwiederstand bei eine FC-9?
    Man muss nur 3x messen, während der pedal mittig steht, zwischen T-R, zwischen T-S, und zwischen R-S, dan hat man 3 werten wovon eine die summe von die zwei andere ist, die höchste wert sagt welche die aussere seiten vom poti sind, die anderen sind an der gleiter verbunden.
    Weniger wichtig ist zu was der minimum wiederstand ist bei die endstellungen ist (seriellwiederstand) und was die richtung ist, aber gut das ist leicht aus zu finden...
    LG
    NightflY
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 10.07.06   #2
    Das FC-7 hat ein logarithmisches 47 kOhm Poti, wenn ich mich richtig erinnere.
     
  3. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 10.07.06   #3
    Wenn da ein Widerstand so parallel geschaltet ist wie NightflY schreibt, dann ist das ein "selbstgebasteltes" Log-Poti. Ein lineares Poti mit so angelötetem Widerstand ergibt etwa das gleiche wie ein Log-Poti.

    Da hatte ich schonmal was zu geschrieben:
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?p=1497002#post1497002
     
  4. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 10.07.06   #4
    Wie es gemacht ist, ist ja relativ wurscht. Auf die Wirkung kommt es an. Hatte mein Pedal nicht aufgeschraubt, sondern am Stecker gemessen.
     
  5. NightflY

    NightflY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 10.07.06   #5
    Danke Jay, weisst du noch zufällig wo du gemessen hast (T-R-S)?

    @Böhmorgler: Ich habe mit viel spass dein link gelesen :D . Da wird wohl viel müll gelabert.
    Klar wird ein parallelwiederstand die wiederstandkurve biegen, es wird aber kein log kurve, und ja, die anschlüsse kan man einfach umlöten um der drehsinn von ein poti zu änderen, ein neg log wird kaum benutzt und ist etwas komplett anderes dann eine bestimmung der drehsinn. Grundsätzlich werden für anwendungen mit ton log potis benutzt und alle andere anwendungen wie licht usw sind lin potis.
    Wenn ein log kurve notwendig ist, wird Yamaha wohl in stande sein um ein log poti bauen ;) , ich glaube eher das die sache mit dem wiederstand zum zweck hat, aussetzer beim verschleiss weniger auf zu fallen lassen (kratzer).
    LG
    NightflY
     
  6. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 10.07.06   #6
    Aber ähnlich
    Deswegen schrieb ich auch
    Guck mal da: http://www.maxim-ic.com/appnotes.cfm/appnote_number/838
     
  7. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 11.07.06   #7
    Nein, hab ich mir nicht gemerkt.
     
  8. NightflY

    NightflY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 28.08.06   #8
    Also für wem es interessiert, der EP-1 von Yamaha geht auf ein PSR 630, man muss nur ein adaptor haben um der cinch von das pedal um zu setzen auf ein mono klinke.
    Das innenleben: ein 20K poti in reie mit ein 270 Ohm wiederstand.
    Weil mein camera 5 Meg ist, kann ich die bilder nicht sofort rein stellen, also ein link:
    [​IMG]
    Ich werde ihn demnächst trotzdem umbauen nach ein stereo klinke und auch eine eisen grundplatte geben, so das er was stabiler steht.
    LG
    NightflY
     
Die Seite wird geladen...

mapping