Hbb 400 Set

von Doomclaw, 16.05.04.

  1. Doomclaw

    Doomclaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    6.11.11
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.04   #1
    An sich ist das Harley Benton Set bei Thomann ja ne schöne runde sache...

    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-160302.html

    Allerdings hab ich und ein paar Kollegen vor uns im Sommer nen Proberaum zu besorgen und da wär ich mit den 20 Watt doch ziemlich aufgeschmissen, vor allem weil sich unser Gitarrist demnächst ne gute Combo im 400€ Bereich holen will zum Geburtstag...

    Und an unseren Schlagzeuger darf ich gar nicht denken...

    Meine Frage: Wenn ich mir das Set hole, soll ich statt des 20 Watt Amps mir die 40 Watt Version holen, oder würde das wenig bringen?

    http://www.netzmarkt.de/thomann/harley_benton_hb40b_prodinfo.html

    Mehr als 300€ kann ich für meine Bass-Anfänge einfach insgesamt nicht ausgeben, Gitarrenständer und Stimmgerät kommen ja auch noch dazu.....
     
  2. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 16.05.04   #2
    Meiner Meinung nach wird das wenig bringen. Mit diesen kleinen Kisten kann man zwar zu Hause ganz gut üben, aber wenn Du "gegen" einen Schlagzeuger antreten musst, werden Dir beide Versionen nicht sehr weit helfen. Auch mit einem brauchbaren Gitarrencombo im 400-€-Bereich wirst Du nicht mithalten können.
    -Okay, der Gitarrist kann das Ding ganz leise drehen, wenn Du es schaffts, ihn davon zu überzeugen, dass sein Spielzeug auch geringere Lautstärken zu produzieren vermag. Aber Drummer, besonders dann, wenn sie noch nicht lange dabei sind, haben leider keine Lautstärkeregelung. ;)

    Ich würde das Set mit dem kleinen Übungsteil für zu Hause nehmen und auf einen größeren Verstärker (z.B. ´nen gebrauchten Sweet 15) sparen.
     
  3. Doomclaw

    Doomclaw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    6.11.11
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.04   #3
    hmm ok das erscheint mir auch am sinnvollsten, wozu 30€ mehr ausgeben wenn der dann auch nur als übungsamp taugen würde.....

    der warwick sweet 15 soll ja ganz gut sein aber bis ich da die kohle zusammen hab...... wie gesagt wir werden wohl kaum sofort irgendwie auftreten und wenn dann würden wir durch unsere schule im rahmen "schulband" equipment, also combos oder Boxen ausgerüstet werden....

    Würde als erstes nur zum gemeinsamen Übem im Proberaum nicht etwas günstigeres reichen?

    Ich hab gehört Behringer oder Hartke soll auch ganz brauchbar sein......
     
  4. 900?

    900? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    384
    Erstellt: 16.05.04   #4
    der hb80b von harleybenton kostet nur 129.....und für band geht der grad so...ist meines erachtens auch nicht soooo schlecht...ich würde ihn dir glatt empfehlen..... ;)
     
  5. Doomclaw

    Doomclaw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    6.11.11
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.04   #5
    meinst echt?
    der muss wie gesagt absolut nicht gig-tauglich sein.....
    nur halt zum spielen im Proberaum.....wenn unser Drummer sich beherscht und die gitareros leiser drehen......

    was meinen die anderen dazu?

    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-152543.html

    da nochmal das teil
     
  6. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.984
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 16.05.04   #6
    ich würde, wenn überhaupt beim Behringer BX1200 anfangen (wenn ihr metalzeug spielt ist der leider viel zu klein)
     
  7. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 17.05.04   #7
    oder du schaust dir ma den carlsbro bassbomber bei music-town an...den würde ich auf jeden fall dem behringer vorziehen (auch wenn ich beide noch nicht angespielt habe)...der is zwar n bissl teurer aber ich habe nur gutes von dem teil gehört...
     
  8. Doomclaw

    Doomclaw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    6.11.11
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.04   #8
    hmmm ok dann doch lieber nur den 20 watt als übungsamp von HB.....
    da hilft wohl nur sparen auf ne Combo im Bereich warwick sweet 15...

    sagt mal klingt der Hbb 400 von Werk aus schon gut und ist er sauber eingestellt?

    Oder sollte ich nach Erhalt sofort zum hiesigen Musikladen laufen und mir neue Saiten draufmachen lassen und den Hals stellen lassen?
     
  9. Ziffi

    Ziffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 18.05.04   #9
    Also besonders als Anfänger kannst die Werksseiten erstmal drauflassen. Wenn du dann ein bischen Erfahrung hast, kannst du anfangen andere Seiten zu testen und deinen Sound zu suchen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping