[help] verstimmt sich dauernd...

von Nightmare, 23.01.06.

  1. Nightmare

    Nightmare Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    18.10.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.06   #1
    Hi, ich habe mir am wochen ende neue saiten aufgezogen (samstag) und die gitarre verstimmt sich verdammt schnell aber ich weiß nicht warum... wodran könnte das liegen? sin so komische goldstrings von optima MfG Nichtmare :(
     
  2. schmied

    schmied Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    106
    Ort:
    nun Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 23.01.06   #2
    Neue Saiten müssen sich erst dehnen. Du kannst sie per hand auch ziehen. Im 12 Bund anfassen (einzeln) und so weit nach oben ziehen, dass es schon fast ängstlich wird ;p

    Also da gehen schon ein paar zentimeter
     
  3. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 23.01.06   #3
    was haste denn für ne gitarre?

    mit tremolo?
    evtl. auch noch floyd rose?
     
  4. Nightmare

    Nightmare Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    18.10.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.06   #4
    die hab ich schon ein paar mal gedehnt
     
  5. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 23.01.06   #5
    Zu wenig Windungen auf den Mechaniken ?
     
  6. Nightmare

    Nightmare Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    18.10.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.06   #6
    immer mindesten 2,5 bis 3 nene issen ganz normales von ner billig strat
     
  7. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 23.01.06   #7
    Kannst du noch was zur Gitarre sagen, also was für ein Typus ?
    Hast du ein Floyd Rose und ist das parallel zum Korpus ? Sind eventuelle Lockin Nuts auch wirklich zu ?

    Edit: Was ganz normales ?
    Hmm wie lange hast du die Gitarre schon ? Spontan würde ich sagen: Da es eine billige Strat ist wird wohl auch ordentlich an den Mechaniken gespart worden sein. Und da die Saiten erst seit diesem Wochenende drauf sind würde es mich dann nicht wundern, wenn sie sich (noch) verstimmen.
     
  8. Nightmare

    Nightmare Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    18.10.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.06   #8
    die gitarre hab ich jez seit so 1-1,5 jahren und habe auch schon ein paar mal saiten gewechselt...
    aber es war noch die so extrem na super ein problem weniger die e ist mir beim ganz normal auf e stimmen garde um die ohren geflogen
     
  9. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 23.01.06   #9
    Nochmal die Frage: Hast du irgendeine Art von Tremolosystem (Vintagetremolo / Floyd Rose) ? Und hast du vielleicht die Saitenstärke geändert ?

    Ferntheorie meinerseits: Du hast andere Saiten mit einer etwas anderen Stärke aufgezogen. Ergo haben diese mehr Zug als deine alten Saiten. Du hast ein Vintagetremolosystem, dass durch Federzug auf den Korpus gezogen wird, sodass du die Tonhöhe nur in eine Richtung ändern kannst (Durch ziehen des Tremolohebels). Da nun das Gleichgewicht zwischen Federzug und Saitenzug nicht mehr stimmt hat sich das Tremolo etwas vom Korpus gehoben und wenn du nun mit dem Handballen gegen die Brücke, also das Tremolo, kommst, drückst du es leicht nach unten (da nun Spielraum in diese Richtung existiert), was zum Verstimmen führt.

    Wohlgemerkt, ist nur eine Theorie die mir zum Thema Strat einfällt.
     
  10. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 23.01.06   #10

    ist es die gleiche saitenstärke wie beim vorherigen satz?

    wenn vorher z.B. ein 10er satz drauf war, haben sich die tremolofedern darauf eingestellt
    wenn du nun nen 8er, 9er oder 11er satz draufschmeisst, oder nur einige saiten ne andere stärke haben, kann das die verstimmung erklären...

    auf den federn liegt nun ein anderer zug an und damit müssen die erst fertig werden...

    wenn dem so ist
    federkammer aufschrauben und die tremolostellschraube einstellen
     
  11. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 23.01.06   #11
    Zwei Dumme, ein Gedanke ? :D
     
  12. Nightmare

    Nightmare Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    18.10.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.06   #12
    ja es ist ne andere stärke drauf aber ich habe das mit den federn alles kontrolliert... es ist nicht höher als sonst und auch ganz ohne "anfassen" verstimmt sie sich wie weit soll ich sie denn "einstellen?"
     
  13. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 23.01.06   #13
    Hmm dann muss ich passen, da fällt mir auch nichts mehr ein.

    Verschleiß der Mechaniken ? (Wobei ich nichtmal weiß, inwiefern das möglich ist....).


    Edit: Wen einstellen ? Die Federn ? Bei einem Vintagetrem sollte ansich kein Spielraum nach unten sein. Also mal eine Saite anschlagen und dann mal auf die Brücke drücken, ob sich der Ton verändert. Wenn sich da nichts tut musst du da wohl nicht wirklich was verstellen. Also wirklich draufdrücken ( nicht den Hebel drücken, da hebt sich das Tremolo).

    Sinn ist der, dass du schauen sollst, ob Platz zwischen Korpus und Tremolo ist. Wenn ja, ändert sich die Tonhöhe da die Saiten etwas länger werden indem du das Tremolo auf den Korpus drückst.
     
  14. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 23.01.06   #14

    aba ich war schneller, ätsch!!!!:p



    sind die saiten nun stärker oder schwächer als der alte satz?

    wenn sie schwächer sind, sind die federn zu stark eingestellt, also den reiter mit den federn etwas reinschrauben

    sind sie nun stärker sind die federn zu stark eingestellt, also den reiter etwas rausschrauben

    beides solang bis die stimmung gehalten wird (kann etwas dauern, die federn brauchen ja auch zeit sich drauf einzustellen, aba du hast ja bis morgen früh nix anderes mehr vor, oder?:p )

    das merkt man teilweise noch nicht mal an der höhe, ob mit der federstärke was nicht stimmt, ist aber in 99% aller fälle die ursache...


    eine andere alternative bietet sich auch noch...

    wenn du den tremolohebel nicht unbedingt benötigst, kannste den federreiter auch bis anschlag ins holz schrauben. hat den effekt, dass das tremolosystem auf dem korpus aufliegt, somit fixiert ist und quasi wie eine feststehende bridge funktioniert
    ist wahrscheinlich die einfachste methode...:great:
     
  15. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 23.01.06   #15
    Nö, ich war 23.08, du 23.10 :D

    Aber so wie ich VintageTrems kenne sollten sie ansich keinen Spielraum nach unten haben, dadurch verstimmen sie sich wniger, also wenn sie den Spielraum nach unten nicht haben. Dafür hat man ja ein Floyd Rose mit Locking Nuts :D

    Hier ist was zum Einstellen eines Tremolos:
    http://planetguitar.de/knowhow/tipp_04/tipp.html
     
  16. Nightmare

    Nightmare Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    18.10.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.06   #16
    hmm also ich werds mal versuchen... aber ich darf jetzt erstmal ne neue e aufziehen die eine is mir eben um die ohren geflogen
     
  17. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 23.01.06   #17
    na gut ich geb mich geschlagen:p
    (hab nur so langsam getippt, der gedanke war viiiiiiiiiiiiel früher da *lachwech*)

    nach unten haben die auch im regelfall nicht mal nen milimeter, also pillepalle

    aber wenns bis anschlag fixiert ist, hat es auch null spielraum mehr nach oben
    das hab ich damit gemeint

    weisst du was dabei eigentlich witzig ist? die strats mit nem wilkinson oder wilkinsonähnlichem tremolosystem sind fast stimmstabiler als die mit standard oder vintage trem. (die erfahrung hab ich damit halt gemacht)

    aba der link is supa:great:
     
  18. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 23.01.06   #18
    Tröste dich, ist mir vor zwei Tagen bei meiner Epiphone LP auch passiert als ich die hohe e-Saite ganz normal stimmen wollte. Da hat sie sich bei eb verabschiedet, ka wieso.
     
  19. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 23.01.06   #19
    Ja, Wilkinsons sind auch sehr präzise und gut verarbeitete Tremolos. Und ja, so wie ich VintageTrems kenne sind sie bis zum Anschlag auf den Korpus angelegt, sie sind ja nur dafür gedacht, den Ton in eine Richtung zu ändern.

    Zu dem Link:
    http://planetguitar.de/knowhow/index.html
    Da werden viele Anfängerrelevante Sachen gut beschrieben, lohnt sich immer das zu verlinken.
     
  20. Nightmare

    Nightmare Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    18.10.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.06   #20
    so hab ne neue e drauf nur dummerweise ne 9er in silbern...
    und die schrauben sin jez auch fest und das tremolo sitzt edit:// bis jetzt sind sie noch einwandfrei gestimmt... scheint zu klappen
     
Die Seite wird geladen...

mapping