Hetfields Live-Sound... mal wieder

von ...timur°°°, 12.11.03.

  1. ...timur°°°

    ...timur°°° Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 12.11.03   #1
    Hi,
    Ich bin auf der Suche nach DEM Sound. Und der (für mich) geilste Sound, den ich bis jetzt hören durfte, ist der Live-Sound von James Hetfield auf S&M. Einfach nur geil - Klar, durchdringend, messerscharf - und trotzdem warm und fett. Geile Zerre. Einfach perfekt.
    Zu Hetfields Sound gibt es schon ein paar Threads hier im Forum, ich hab mal die Suchfunktion genutzt - aber noch keine zufriedenstellende Antwort auf die Frage: Wie kriegt man seinen Live-Sound hin?

    Eine Gitarre aus Mahagoni mit EMG 81 (für verzerrt) und EMG 60 (für clean) bildet, das nehme ich an, die Basis seines Sounds und ist schon mal kein Problem. Ferner ist man wohl mit einem Mesa/Boogie TriAxis Preamp ganz gut dran. Nach ein paar Stunden Knöpfchen drücken dürfte man da drauf einen guten Sound gefunden haben. Aber was für ne Endstufe braucht man dazu und was noch? Der Typ hat ja so viel Kram in seinem Rack drin, da verliert man schnell die Übersicht. Außerdem weiß niemand, was davon er wofür benutzt. Man kann sich bei der Zusammenstellung ja hoffentlich irgendwie auf das wenigste beschränken... Ich bin jetzt sehr lange im Netz rumgesurft auf der Suche... aber eine Antwort habe ich noch immer nicht: wie kriegt man einen Sound, der so fett, heavy und perfekt sauber ist wie Hetfields?
     
  2. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 12.11.03   #2
    Du sagst ja selber schon das sein rack sehr groß und unübersichtlich ist , aber eben diese sachen machen es am ende aus , die kleinen triks eben .
    Dieses rack ist viel zu komplex um auch nur in irgendeiner art solche sounds nachzustellen , schon mal gemerkt das der gute mann nicht mal nen fußschalter oder sonstiges betätigt ???

    Das ganze basiert auf einer sehr komplizierten midi steurung mit verbindung zum hauptmischpult was zum wechsel der sounds viel beiträgt . Also man kann sicher mit nem triaxis und ner guten mesa endstufe einigen fx sachen und ner git. mit den pu's drin was in der richtung machen aber 1-1 wird nicht klappen schon allein aus kosten gründen . Man darf auch nicht vergessen das leute dafür bescheftigt werden solche anlagen zum laufen zu bringen und die gewünschten sounds einstellen , bie dem ganzen kram behält nich jeder den überblick ;)

    Man kanns wirklich nur versuchen mit teilen aus dem rack sowas in der art hinzubekommen aber am ende ist es auch Hetfield selber der den sound mit seiner art zu spielen macht = seine finger ;)
     
  3. ...timur°°°

    ...timur°°° Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 12.11.03   #3
    Es geht mir auch nicht darum, das wirklich 1:1 zu kopieren, mal abgesehen davon, daß das nicht möglich ist. Aber ich will halt möglichst in die Nähe kommen...
    Du sprichst von "einem TriAxis, einer guten Mesa Endstufe und einigen FX Sachen". Das ist auch genau meine Idee: Einen TriAxis, dann z.B. die Mesa 2:90 oder 2:100 und dann halt "FX Sachen"... aber da hört das bei mir auf, hast du eine Idee, was für Effekte man nehmen könnte? Ich habe, ehrlich gesagt, keine Ahnung...
     
  4. InFlame

    InFlame Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    1.840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.03   #4
    @ timur

    mir gehts genau so wie dir.. ich finde hetfiles dirrty rythem Sound auch als den besten verzerrer ...
    wie man den hinbekommt --> ?
    hier mal ein Bild von seinem live rack :
    [​IMG]
     
  5. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 12.11.03   #5
    mein Vorschlag für ein Rack was den Hetfieldsound in etwa treffen könnte:

    Preamp:
    Tech 21 PSA-1 oder Rocktron Piranha / Cameleon

    Effekt:
    TC G-Major

    Endstufe:
    Marshall 9200 oder was vergleichbar großes

    Box:
    4x12"
     
  6. Infernal_Death

    Infernal_Death Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.07
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.03   #6
    Ich frag mich langsam wann es die Leute endlich mal kapieren das man einen CD-Sound nicht einfach so mit ner Gitarre + Amp kopieren kann. Selbst wenn du über Hetfields Anlage spielst, fehlt immer noch die Studionachbearbeitung. Und die sollte man nicht unterschätzen.

    Abgedroschener Satz aber versuch lieber deinen Sound zu finden anstatt einem Sound nachzurennen den du eh nicht hinbekommen wirst.
     
  7. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 12.11.03   #7
    @ Infernal_Death es ging um Hetfields Livesound. Ich denke mal schon das den Leuten klar ist das der Orginalsound nicht zu kopieren ist. Es ging eher um ein Setup das einen vergleichbaren "dirty rythem Sound" ermöglicht.
     
  8. dirtybanana

    dirtybanana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.16
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    732
    Erstellt: 12.11.03   #8
    Selbst Metallicas Live-Aufnahmen (Jedenfalls die Lizensierten,die als Album rasukommen z.b S&M) werden nochmal im Studio nachbearbeitet da kannste drauf wetten!
     
  9. Infernal_Death

    Infernal_Death Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.07
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.03   #9
    Genau um das gehts nämlich. Natürlich wurden die S&M Aufnahmen nachbearbeitet.
    Schon allein das was aus der PA-Anlage bei nem Konzert rauskommt ist schon nicht mehr genau das was per Mikro am Amp von Hetfield abgenommen wurde. Schließlich hat ein Mischpult auch einen Eigensound und die Kanäle wurden entsprechend verändert um im Gesamtbild ihren "Platz" einzunehmen.
    Wenn der Threadersteller genau neben der Gitarrenbox von Hetfield gestanden wäre und dann gesagt hat er will genau den Sound,dann könnte ich das ganze noch nachvollziehen.
     
  10. ...timur°°°

    ...timur°°° Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 12.11.03   #10
    OK... es geht mir nicht um den CD-Sound... Ich weiß, daß der nachbearbeitet wird... also klar, ist der CD Sound geil, aber wenn man den eh nicht erreichen kann...
    Ich meine wirklich den LIVE-SOUND. Na gut, der Sound auf einem richtigen Konzert wäre mir etwas zu matschig, deswegen sagen wir mal: Den Sound, den Hetfield hat, wenn er über sein Live-Rack spielt (und nicht der aus dem Studio).

    @InFlame: Hehe, die Photos habe ich auch schon gesehen... Das bringt einen nicht wirklich weiter.

    @Infernal Death: Schon klar, daß man seinen eigenen Sound finden soll. Aber das kann ich auch so machen, dafür habe ich nicht den Thread eröffnet.
     
  11. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 12.11.03   #11
    @ timur_doumler, such noch mal ein Weilchen im Netz, ich aheb mal eine "Anleitung" zum Metallica Sound gesehen. Da war eine Empfehlung für die Tone Potis am Amp bei, welchen Effekte sich anbieten und so weiter
     
  12. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 12.11.03   #12
    Ich würd sagen wir bleiben mal bei dem "Sound der in die richtung geht" ;)

    Das man es nicht 1-1 hinbekommt ist ja allen klar darüber braucht man auch nicht streiten .

    Min tipp für sowas währe :

    Pream:

    Einerseits wie schon gesagt der mesa triaxis aber auch der Tech 21 PSA sind keine schlechte wahl , wobei es da rein um den eigenen geschmack geht , die rocktron geräte kenn ich selber nicht alle aber was ich gehört hab gefiel mir nicht so gut im vergleich zu andern .

    Fx :

    St. Ötzi sagt es schon , auf jeden fall das g major wen nicht sogar das G force was mit noch mehr kleinkram aufwerten kann aber dazu sollte man sich gut mit der einstellung von solchen geräten auskennen es kann den sound auch schlechter machen wen man nich weis was da grad verstellt ;)
    Eventuel noch ein eq mit 31 bändern , ist aber nicht unbedingt nötig weil im g major ja schon einer mit drin ist also nur zweitrangig . Das währe dann so der letzte schlif im sound was im studio oft noch die feinheit ausmacht aber eben nicht nur das .

    Endstufe :

    Auf jeden fall um die 2x100 watt wie z.b marschall was schon da steht oder eben die mesa aber da dann lieber die 2x100 die klingt für mich besser als die 2x90 und hat böse power und schiebt ordentlich :twisted:
    Da solten dann zwo 4x12er dran je nach dem was man als signalquelle nutzt ist die wahl einer klanglich passenden box ja auch wichtig .
    Ich würde da eine mesa nehmen aber ist geschmackssache .

    Und dann noch die stunden von arbeit aus dem ganzen zeug so einen sound rauszuholen , das kann schon sehr schwer sein die ganzen fx parameter gut zu treffen und manchmal ist mehr drin als man denkt ganz nach dem sprichwort "weniger ist mehr" was man dabei auf den anteil des jehweiligen efeckts beziehn kann .

    Und am ende wie schon gesagt die technik selber was es noch am meisten ausmachen wird , genauso zu spienen ist nicht grad einfach aber man soll ja nicht zu extrem kopieren :D
     
  13. InFlame

    InFlame Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    1.840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.03   #13
    er meint ja auch den livesound ;)
     
  14. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 12.11.03   #14
    ev. hilft es ja weiter :
    1.http://www.metallicaworld.co.uk/james_hetfields_equipment.htm

    2. "Auf James' Rack erblickt man ein Roland Jazz-Chorus-120-Topteil, das für cleane Sounds zum Einsatz kommt. Zur Wiedergabe dient der untere Teil eines 2x 12-Jazz-Chorus-Combos, der in einer Isolation-Box über Mikrofon abgenommen wird. Die Rack-Komponenten sind ein Juice-Goose-Rackpower-320, ein Sony-Wireless-System und ein T.C.-Electronic M-2000 Multieffekt. Als Sound-Aggregate dienen zwei Mesa/Boogie-TriAxis, zwei weitere dienen als Backups. Aufgeklebt sind jeweils die Bezeichnungen "Phase-inverted IIC+" und "Rectool", sein Techniker erzählte, daß sich es sich um individuelle Modifikationen handelt und, daß er ersteren mit einem cleanen Sound-Programm auch mit dem Jazz-Chorus kombiniert - mehr will er nicht verraten. Die TriAxis-Sounds werden noch durch Mesa/Boogie-Graphic-EQs bearbeitet, die sich hinter einer Abdeckung verbergen. Zur Schaltung des Racks wird ein Rocktron-Bradshaw-Switching-System (RSB-12R) in Kombination mit einem Mesa/Boogie-Amp-Switcher verwendet. Als Endstufe dient eine Mesa/Boogie-Strategy-400, die ein 4x 12"-Cabinet antreibt, es steht ebenfalls unter der Bühne in einem isolierten Flightcase.
    http://www1.gitarrebass.de/back/music/meta0197.htm
     
  15. Infernal_Death

    Infernal_Death Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.07
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.03   #15
    Achso ich wußte garnicht das der Threadersteller auf dem S&M Konzert war.
     
  16. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 12.11.03   #16
    die frage die sich mir stellt ist: warum benutzt hetfield 2 triaxis und, vor allen dingen, warum 2 endstufen? daß die triaxis modifiziert sind ist klar, aber das kann kein simples customizing sein, wenn er für die mark 2c (kill em all bis black album)-sounds einen eigenen triaxis verwendet und für die recto (reload/load)-sounds einen weiteren triaxis (schließlich ist das gerät voll-midifiziert und die kanäle ohne weiteres schaltbar). wenn er 2 verschiedene endstufen benutzt kann das darauf hinweisen, daß er die mit unterschiedlichen röhren bestückt hat, z.b. 6L6 für die cleaneren sachen und EL34 für die distortions (spekuliere ich mal...). zusätzlich verwendet er ja noch einen eq, dessen einstellungen immer überdeckt sind. er hat mal in einem interview gesagt, daß er nur bestimmte frequenzen rausnimmt, aber die mitten z.b. nicht komplett scooped (also kein v) - ich denke, daß gerade der eq einen sehr wichtigen part im rhythmus-sound von metallica ausmacht. zusätzlich beinhaltet der tc electronics m2000, den james schon seit jahren verwendet, auch noch einen equalizer (wobei hier natürlich niemand weiß, ob er diesen auch benutzt - evtl. ist der mesa-eq ja vor den triaxis geschaltet, um das signal, welches der EMG abgibt zu modifizieren...)

    lustig zu sehen, daß er die diezel vh-4, mit denen er die st.anger-stücke spielt, komplett als normales topteil im rack verstaut, wo bei ihm ansonsten alles modifiziert und customisiert wird (die mesa's, der roland jazz chorus, etc.)
     
  17. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 12.11.03   #17
    @the_paul

    Der meinung bin ich auch , und du beschreibst auch sehr genau warum es für normale leute nicht möglich ist sowas zu machen .

    Diese ganze schaltung der anlage mit 2 preamps und endstuffen und sonstigen verbindungen hat soviele möglichkeiten die man durch modifizireungen und midisteuerung nutzen kann das man kaum mehr durchblick hat. Es ist echt nicht machbar auch nur annähernd einen durchblick in so ein system zu bekommen als aussenstehender .
     
  18. ...timur°°°

    ...timur°°° Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 12.11.03   #18
    Das ist hier doch mal ein wirklich informativer Thread! Wow, ich habe wirklich viel nützliches erfahren. Danke Leute!!!

    Aber scheisse, das ganze Mesa/Boogie Zeugs ist verdammt teuer!.... In den USA kostet das nur halb so viel, wie soll das denn gerechtfertigt sein? Hier kostet ein TriAxis 2500 Euro, drüben 1500 $. Kann man den irgendwie aus den USA bestellen? Naja, jedenfalls fahr ich vorher unbedingt zu Musik Produktiv nach Ibbenbüren und dann wird das alles gnadenlos getestet!

    *uhhhhh yeeeeeaahhhh*
     
  19. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 12.11.03   #19
    Klar kannst Du das Zeug drüben bestellen, aber der Zoll wird Dir die Freude verderben. Die einzige Chance selbst in den Staaten einzukaufen oder sich etwas mitbringen zulassen. Da muß man dann zwar auch durch den Zoll, aber die kontrollieren sehr lasch an den Flughäfen.
     
  20. Meldir

    Meldir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Kärnten-Österreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.03   #20
    hm, da dürfte dann das einzige Problem das Gewicht sein... nur ne Möglichkeit wär es, wenn man das zeuchs ins Handgepäck nimmt...

    Mfg
    Meldir
     
Die Seite wird geladen...

mapping