Hifi-Kopfhöhrer an Mischpult - geht das?

  • Ersteller Pentatoniker
  • Erstellt am
P
Pentatoniker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.22
Registriert
19.04.17
Beiträge
90
Kekse
270
Hallo zusammen,

vielleicht wurde meine Frage schon besprochen, aber ich habe die Antwort dennoch nicht gefunden.

Ich singe und spiele mit Gitarre zum Backingtrack. Alle 3 Quellen fließen in ein Mischpult. Damit ich den Main-Sound vom Pult und nicht meinen Verstärker höre, möchte ich Kopfhörer im Pult benutzen.
Die Frage ist: Braucht es hier spezielle Kopfhörer oder gehen auch Hifi-Kopfhörer. Ich habe die Bose QC25.. Wenn die gingen, wäre das schon klasse, dann bräuchte ich mir nichts anderes zu kaufen.
Das Pult ist ein Behringer X1222USB. Den Gitarren-Amp mikrofoniere ich ab und gehe damit ins Pult.

Viele Dank euch! LG, Peter
 
klaatu
klaatu
E-Gitarren
Moderator
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
05.11.06
Beiträge
11.633
Kekse
124.836
Ort
München
Es gibt keine Unterscheidung bei den Kopfhörern🎧
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
killnoizer
killnoizer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
06.08.09
Beiträge
684
Kekse
754
Es kann allerdings vorkommen das die Impedanz nicht passt ( Kopfhörer zu leise ) oder das der KH empfindlich auf Feedback reagiert. Wenn man es ernst mit dem Einsatz von Kopfhörern meint ist ein ordentlicher KopfhörerVerstärker eine lohnende Anschaffung !
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
N
Nikkin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.22
Registriert
02.09.07
Beiträge
156
Kekse
1.265
Ort
Nähe Braunschweig
Von Audiotechnika gibt es ordentliche Kopfhörer ab ca. 60€, wie den ATH M20x.
Der hat auch eine relativ niedrige Impedanz, so dass er ausreichend laut sein müsste.
 
basstian85
basstian85
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
07.10.12
Beiträge
253
Kekse
2.161
Hier sind Messungen vom Bose QC25. Mit einer Impedanz von ca 50 Ohm und einem Wirkungsgrad von 100dB/mW sollte der auch an schwächeren Quellen laut genug werden. Einfach ausprobieren.
 
P
Pentatoniker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.22
Registriert
19.04.17
Beiträge
90
Kekse
270
Also laut genug ist es bei dem Bose allemahl.
Ich wusste halt nur nicht, ob Hifi-Kopfhöhrer auf PA-Anlagen kompatibel sind, deshalb die Frage.

Was würdet ihr empfehlen. Noise-Cancellation an oder aus? - Mein Gedanke ist, dass sie aus sein sollte, weil sie einfach viel zu perfekt ist. Ist schon ein hochbrillianter Ton, aber eben nicht "echt". Was meint ihr?
 
teledeluxe
teledeluxe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.22
Registriert
17.02.06
Beiträge
577
Kekse
3.832
ob NC mit Kabel Latenzen verursacht weiss ich ehrlich gesagt nicht. Ohne Kabel, also mit bluetooth wirds auf alle Fälle nicht funktionieren. Einfach ausprobieren...
 
P
Pentatoniker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.22
Registriert
19.04.17
Beiträge
90
Kekse
270
Ich habe kabelgebundene, insofern: puhhhh
Aber was sind Latenzen also nicht theoretisch, sondern wie merke ich, dass es welche gib? ... ich bin elektrotechnisch das absolute Greenhorn.
 
mikroguenni
mikroguenni
HCA Mikrofontechnik
HCA
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
29.10.03
Beiträge
1.203
Kekse
9.100
Ort
Wedemark
... oder gehen auch Hifi-Kopfhörer. Ich habe die Bose QC25.. Wenn die gingen, wäre das schon klasse, ...


Bose Hifi Kopfhörer, ein Oxymoron also ein Widerspruch in sich selbst.
Genauso wie Bose Hifi Anlage, McDonalds Restaurant, ehrlicher Anlageberater oder auch Arbeitsamt.
 
teledeluxe
teledeluxe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.22
Registriert
17.02.06
Beiträge
577
Kekse
3.832
Latenz ist eine Verzögerung, weil die digitale Verarbeitung meist etwas dauert.
Wenn du singst und dich selber im Kopfhörer "gefühlt" eine Sekunde später erst hörst, weisst du, was gemeint ist...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
P
Pentatoniker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.22
Registriert
19.04.17
Beiträge
90
Kekse
270
Bose Hifi Kopfhörer, ein Oxymoron also ein Widerspruch in sich selbst.
Genauso wie Bose Hifi Anlage, McDonalds Restaurant, ehrlicher Anlageberater oder auch Arbeitsamt.
Warum ist "Bose Hifi Kopfhöhrer" ein Widerspruch in sich? ... ich will den Witz ja verstehen :)
 
klaatu
klaatu
E-Gitarren
Moderator
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
05.11.06
Beiträge
11.633
Kekse
124.836
Ort
München
Bose ist bekannt dafür, dass sie einen gefälligen Klang liefern und dafür auf die Neutralität verzichten, das ist den Kennlinienfetischisten und puristischen Hörern (ach ja, Kopfhörer schreibt man nicht mit h zwischen ö und r, nur weil du das schon wiederholt so getippt hast) ein Dorn im Auge. Bin ja auch kein Bose Fan (hab schon ein schlechtes Gewissen, wenn ich den Loudness Knopf an einer Stereoanlage drücke ;) ). Die HiFi Norm von anno dazumal erfüllen sie allenthalben, das schafft eigentlich jeder Radiowecker. Wenn es aber um das Aufnehmen und Kontrollieren geht, ist eine neutrale Wiedergabe gefragt und da sind die Bose Dinger nicht das Mittel der Wahl.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
P
Pentatoniker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.22
Registriert
19.04.17
Beiträge
90
Kekse
270
(ach ja, Kopfhörer schreibt man nicht mit h zwischen ö und r, nur weil du das schon wiederholt so getippt hast)
ja, da war ich "wol" :) konsequent dämlich ... peinlich
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Bose ist bekannt dafür, dass sie einen gefälligen Klang liefern und dafür auf die Neutralität verzichten, das ist den Kennlinienfetischisten und puristischen Hörern ein Dorn im Auge. Bin ja auch kein Bose Fan (hab schon ein schlechtes Gewissen, wenn ich den Loudness Knopf an einer Stereoanlage drücke ;) ). Die HiFi Norm von anno dazumal erfüllen sie allenthalben, das schafft eigentlich jeder Radiowecker. Wenn es aber um das Aufnehmen und Kontrollieren geht, ist eine neutrale Wiedergabe gefragt und da sind die Bose Dinger nicht das Mittel der Wahl.
Da muss ich dir recht geben, sie klingen total brilliant, aber nicht "echt" im Sinne von natürlich. Und mit NC klingen sie noch brillianter. Es ist nicht nur, dass Außengeräusche unterbunden werden, sondern es ist mit NC auch ein ganz anderer Klang.
Aber wenn's für die PA kompatibel ist, reichts mir erst mal. Und wenn ich mehr aufnehme und mit Kopfhörern (hast du gesehen ... ohne h :) ) arbeiten, kann man ja immer nochmal welche kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
killnoizer
killnoizer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
06.08.09
Beiträge
684
Kekse
754
Lass dich nicht verrückt machen.
Allein die Nennung der Marke BOSE löst bei manchen Zeitgenossen diese seltsamen Reflexe aus , genau wie BEHRINGER. Und der Bereich HiFi ist ganz nah an Religion.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Real-JJCale
Real-JJCale
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
04.04.07
Beiträge
3.000
Kekse
34.896
Ort
ex-54321, ex-Deutschland
Da ich seit... puuh..?, 20 Jahren ?...

3 von diesen AKG k240 Studio in allen mobilen Situationen einsetze (FOH, Studio, Rough-Mixes) und -wie ich gerade erfreut festellen konnte- dieser geniale Kopfhörer immer noch hergestellt wird (aber derzeit gerade nicht verfügbar ist...), meine klare Empfehlung aus professioneller Praxis:

https://de.akg.com/pro/K240-Studio.html

LG
RJJC
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Mfk0815
Mfk0815
PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
23.01.13
Beiträge
8.249
Kekse
51.308
Ort
Gratkorn
Da ich seit... puuh..?, 20 Jahren ?...

3 von diesen AKG k240 Studio in allen mobilen Situationen einsetze
Hehe, das kann ich toppen. Mein erster K240 ist aus dem Jahr 1976, und funktioniert immer noch prächtig. Allerdings hat der noch 600 Ohm Impedanz und heute bei den meisten Kopfhörerverstärkern eher zu leise.
 
  • Interessant
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben