Highway To Hell in As? Wohl kaum

von Cagiva, 21.06.07.

  1. Cagiva

    Cagiva Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.07
    Zuletzt hier:
    4.02.11
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Essen, Bad Wünnenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.07   #1
    Hallo !

    Will jetzt wissen. ACDC - Highway To Hell soll in As sein? Die Aufnahme ist in As aber mMn ist bloß hochgepicht. Die Typische ACDC Tonarten wären D, G, A, eventuell E. Aber As? Wäre völlig untypisch.

    Was meint Ihr?

    Gruss
     
  2. Rodrigo.G.

    Rodrigo.G. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    195
    Ort:
    bei Gera
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 21.06.07   #2
    die original version ist nich in as. die is irgendwo zwischen as und a :great:. das liegt ganz einfach daran, das die damals nach der aufnahme wahrscheinlich die geschwindigkeit geändert haben, also quasi das band schneller oder langsamer laufen ließen. ist meine theorie. dadurch hat sich natürlich auch die tonhöhe der gesamtaufnahme geändert.

    mfg...rod
     
  3. Cagiva

    Cagiva Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.07
    Zuletzt hier:
    4.02.11
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Essen, Bad Wünnenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.07   #3
    die original version ist nich in as

    Stimmt, nicht ganz As aber eher als G. Deshalb habe als As eingeordnet.

    damals nach der aufnahme wahrscheinlich die geschwindigkeit geändert haben, also quasi das band schneller oder langsamer laufen ließen

    Habe auch soetwas gedacht.

    Spielen wäre wahrscheinlich in As total bescheuert? Denke ich mal ( bin kein Gitarrist).

    Gruss
    Dennis
     
  4. Andi K.

    Andi K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    16.01.15
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 21.06.07   #4
    Vielleicht wurden die Gitarren aber auch einfach vor der Aufnahme per Gehör durchgestimmt; zwar richtig aber eben etwas zu tief. So einen halben Ton unterschied fällt ja ohne Vergleich kaum auf.
     
  5. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 21.06.07   #5
    Die ACDC-klampfen waren normalerweise immer bissl zu hoch, einfach weil die wirklich nach Gehör gestimmt ham und ab gings.


    Auf den ersten beiden Metallica-alben auch der Fall.


    Wenn man die aufnahme verschnellert kann man sie aber im normalfall auch einfach wieder runterpitchen, von daher glaub ich nicht dass das im studio verschnellert wurd. Auch die abweichung wär dann nicht so groß, weil ab nem gewissen punkt hört es sich einfach unnatürlich an wenns verschnellert/verlangsamt wird.
     
  6. Rodrigo.G.

    Rodrigo.G. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    195
    Ort:
    bei Gera
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 25.06.07   #6
    Das pitchen war damals noch nicht so einfach oder wahrscheinlich noch gar nich möglich.
    Und es is ja nur ganz wenig verlangsamt bzw. verschnellert worden.

    mfg...rod
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.144
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 26.06.07   #7
    Hi Leute, das Thema hatten wir vor 3 Monaten schon mal:

    https://www.musiker-board.de/vb/plauderecke/193325-acdc-seltsames-tuning.html#post2127179

    Die Lösung dürfte sein:

    Solche Abweichungen tauchen immer wieder bei älteren Aufnahmen auf, die von den damaligen Masterbändern für CD digitalisiert wurden. Wenn die Bandmaschine nicht 100 Prozent richtig kalibriert ist und nur 1% langsamer läuft - schon tönt es so viel tiefer, dass die eigene, korrekt gestimmte Gitarre net mehr dazu passt. Ganz zu schweigen von 2 oder 3 Prozent. Ermüdung des Bandmaterials durch jahrelange Lagerung tut sein Übriges. 1% ist net viel - das Band läuft statt mit 38 cm/sek dann mit 37,62 cm, als 3,8 mm pro Sekunde weniger. Hört eigentlich keiner - außer man hält eben eine "korrekte" Stimmung dagegen.

    Das umgekehrte Phänomen bekommt ihr bei DVD-Filmen, die von Kinofilmmaterial mit 24 Bildern/Sek. gezogen wurden. Digital verwendet jedoch 25 Bilder/Sek. Ergebnis: Film läuft ca. 4% schneller (100 Minuten Kino sind dann nur noch ca. 96 Minuten auf DVD), somit ist auch der Pitch der Musik höher.
     
  8. Cagiva

    Cagiva Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.07
    Zuletzt hier:
    4.02.11
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Essen, Bad Wünnenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.07   #8
    "Das pitchen war damals noch nicht so einfach oder wahrscheinlich noch gar nich möglich."

    So viel ich weiß, hatte jede Studiotonbandgerät einen Pitch Regler.

    Grüsse
     
  9. Cagiva

    Cagiva Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.07
    Zuletzt hier:
    4.02.11
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Essen, Bad Wünnenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.07   #9
    Habe jetzt etwas rumgestöbert, und siehe da, angeblich beim Beatles Aufnahmen ist auch öfter hochgepitcht worden, um die Aufnahme "knackiger" klingen zu lassen.
    ??? Ob das stimmt???
     
  10. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.624
    Kekse:
    49.792
    Erstellt: 10.08.07   #10
    Gibt es und gab es immer wieder. Erinnere mich auch dunkel an ein The Cure interview, wo sie aus versehen (im Suff) ein Stück schneller abgespielt hatten als aufgenommen und alle waren begeistert.

    Ist schon witzig, was man mt ein wenig Tempo/Pitch shiften so machen kann. Gibt's auch ein paar simple WinAmp-Plugins dazu - damit kann man einerseits solche "Fehler" ausgleichen und ohne ewiges rumstimmen mitspielen, andererseits kann man halt auch mal testen, wie ein Stück höher/tiefer bzw. schneller/langsamer klingt.

    Warum also nicht? Ist halt Kunst, und nicht dafür da, dass es irgendwelche Typen möglichst einfach nachspielen können.
     
  11. Guendola

    Guendola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    24.02.13
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.290
    Erstellt: 10.08.07   #11
    Vielleicht mal ein Video suchen und nachsehen, was die auf der Gitarre spielen?
     
  12. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 10.08.07   #12
  13. stonedrocker

    stonedrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    26.09.16
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    364
    Erstellt: 10.08.07   #13
    ja schon, aber da die das über den "vari-speed" genannten regler gemacht haben, der die bandgeschwindigkeit verändert, hat man immer ne kombinierte änderung der geschwindigkeit und der tonhöhe....

    kann ja gut sein, dass sie es mit korrekt gestimmten gitarren aufgenommen haben und nachträglich dachten, dass es langsamer, also auch tiefer sein muss damit es richtig groovt.... ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping