Hihat life mikrofonieren

von Carrera_124, 13.03.17.

Sponsored by
QSC
  1. Carrera_124

    Carrera_124 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.10
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    339
    Erstellt: 13.03.17   #1
    Hallo ins Board! Unser Drummer hat eine lange E-Drum-Geschichte. Vom Dynacord P-20 über Alesis D4, Roland TD 10, TD 12, SPD 20, TwoBox. Ab dem D4 gab es keine Mikrofone mehr am Set. Freu!!! Jetzt möchte er seine teure Roland Hihat in Rente schicken und seine über 20 Jahre alte Paiste Hihat wieder verwenden. Ich würde ein AKG c1000 benutzen, freue mich aber über weitere Vorschläge.
     
  2. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    5.049
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    28.727
    Erstellt: 13.03.17   #2
    Geht, ist halt sehr groß. Ich habe oft das M201 an der HiHat genutzt, aber es geht eigentlich fast alles, was oben rum ordentlich aufnimmt.
     
  3. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    3.995
    Zustimmungen:
    1.076
    Kekse:
    10.369
    Erstellt: 13.03.17   #3
    Wie stand das in den 90ern immer im Rider: any condensor.
     
  4. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    4.417
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.843
    Kekse:
    29.359
    Erstellt: 13.03.17   #4
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    4.417
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.843
    Kekse:
    29.359
    Erstellt: 15.03.17   #5
    Ach ja - sowas, um das Mikrofon am HiHat-Ständer anbringen zu können. Spart einen Mikrofonständer auf der Bühne:

    [​IMG]


    Gibt's natürlich auch von K&M:

    [​IMG]


    Letztere habe ich (die Gravity gab es damals noch nicht, oder ich wusste nichts davon). Das Teil hatte schon ein paar Einsätze, das klappt echt gut.

    Gruß
    Jo
     
  6. Gast 2428

    Gast 2428 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.16
    Zuletzt hier:
    24.10.17
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1
    Erstellt: 15.03.17   #6
    Man könnte ja auch mal überlegen, was genau man von der HiHat einfachen möchte - dann wird nämlich einen solche Klammer ganz schnell obsolet...
     
  7. mHs

    mHs PA-MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    2.383
    Kekse:
    46.840
    Erstellt: 15.03.17   #7
    Nö, ganz im Gegenteil

    Hab ich gemacht und danach so eine Gravity-Klemme mit einem kurzen Schwanenhals kombiniert. Dadurch wird man etwas flexibler in der Mikrofonausrichtung.
    So mikrofoniere ich die HiHat von unten, ungefähr da, wo sie von oben gespielt wird. Funktioniert gut, klingt und ist einfach in der Handhabung.
     
  8. Gast 2428

    Gast 2428 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.16
    Zuletzt hier:
    24.10.17
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1
    Erstellt: 16.03.17   #8
    Kann man so machen.
    Ich gebe zu, ich bin kein wirklicher Freund von dem Gravity-Zeug, mit ist zu viel davon in der Hand zerbröselt (;O) Ich hab das Mikro für die HiHat aber auch viel lieber seitlich, mitunter auch mal von oben. Wer einmal ein Konzert lang den Windgeräuschen einer unten gelochten HiHat zuhören musste, der mag mich verstehen (;O)

    Kleine Tellerstative - also auch mit kleinerem Teller - eignen sich meiner Meinung nach oft deutlich besser als noch eine Klemme.
     
  9. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    3.995
    Zustimmungen:
    1.076
    Kekse:
    10.369
    Erstellt: 16.03.17   #9
    Bag to the roots. Ich dachte es geht ums Mikro an sich. Jetzt entwickelt sich die Diskussion in Richtung welches Trageuntensil man doch gerne nutzt.

    Das ist alles zu viel Klimbim. Man nehme ein kurzes, ganz normales K&M Mikrostativ und macht da eben "any condensor" dran. Wenn man sich ob der Standbreite des Statives Gedanken machen muss, dann meine ich, dass es dann nicht sein muss. Dann müssen die OH reichen oder das was vom Snaremikro mitkommt. So ein Naturdrumset braucht halt nun mal Platz und man versucht ja schon durch Klemmmikros an den anderen Trommeln heutzutage Platz zu sparen. Wenn dann noch dieses eine Stativ stört, dann sorry. Wenn ich so ein Standarddrumset voll abnehme, dann stehen da genau 3 Stative rum, nämlich 1x für die HH und 2x für OH. Alles andere sind Klemmmikros.

    Stellt euch mal vor, dass vor ein paar Jahren so ein Drumset mit Stativen umrahmt war. Da gab es nicht so feine Tools wie Klemmen für die Trommeln oder das Zeug war unverhältnismässig teuer.
     
  10. Gast 2428

    Gast 2428 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.16
    Zuletzt hier:
    24.10.17
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1
    Erstellt: 16.03.17   #10
    Du möchtest deine Tasche bei den Wurzeln vergraben? Kann man ja mal machen (;O)

    Ich seh das nicht ganz so hemdsärmelig - es gibt sehr viele, sehr schöne Mikros und womöglich sogar noch mehr Trommeln und Stilrichtungen. "Any condenser" ist ein bisschen wie "I don´t give a shit" - und kommt aus der Zeit, wo eine PA-Bude einen Festivaljob übernehmen konnte, weil sie 16 SM58 und 16 SM57 im Lager hatten - und dann brachte jemand ein Kondensatormic mit...

    Also: ich mag das AE3000 an der HiHat, gerne auch das ATM450 - weils deutlich kleiner ist und sideadressed - das macht die Position entspannter. Pro37 geht auch - klingt wieder ganz anders. Oder den alten, üblen Sennheiserknochen in Bakelit... klingt wieder anders und ist ein Verbrechen an der Optik ^^

    Und jetzt kommt einer, der sagt: "Hört doch eh keiner!" - dann liegt der Fehler aber vielleicht woanders. Bei den Ohren womöglich? Oder bei der eigenen Einstellung und der Wertschätzung. Dabei kommt es nicht drauf an, ob da jetzt bei 3,6 Kilohertz hi oder da ein dB mehr oder weniger ist... Es kommt drauf an, ob das Set stimmig klingt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. fuu

    fuu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.13
    Zuletzt hier:
    13.04.18
    Beiträge:
    203
    Ort:
    Baden-Würrrtemberg
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    1.002
    Erstellt: 16.03.17   #11
    Ich geb hier auch mal meinen Senf dazu :D
    Bei der bisherigen Diskussion sitz ich wohl zwischen den Stühlen; im Endeffekt ist es mir eigentlich egal was da steht hauptsache ich bekomm da was raus und es klingt und das kann dann je nach Set und Anwendung (bei filigranen Geschichten sieht das anders aus als bei Metal und die Hihat kann auch ziemlich unterschiedlich klingen, zwischen "schwer" und perkussiv und für eine HH irgendwie "wuchtig" oder zischelig und luftig); das kann da oft auch "any Condenser" sein, muss aber nicht. Ich finde man kann hier zwar nicht soo viel falsch machen aber vieles "richtiger" als nur mit irgendeinem Condenser den man da hin klatscht. Ruhig mal testen, es gibt dann doch viele Unterschiede und wie mein Vorrredner schon meinte: es muss stimmig klingen. M201 finde ich persönlich cool, wenn ich es mir aussuchen kann wird es meistens ein ATM450. Würde ich dir empfehlen mal zu testen, finde ich sehr cool.
    Wenn es aber nur ums reine lautbekommen geht wirst du auch mit "any Condenser" was brauchbares rausbekommen. Pro37 ist da ganz brauchbar und günstig, CM3 wohl auch (muss ich selbst mal probieren), NT5 kann man auch für vieles nehmen. Wirst schon was passendes finden;)
     
  12. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    3.967
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.049
    Kekse:
    25.591
    Erstellt: 16.03.17   #12
    Hab grad in einem YT-Video ein SM7B an der Hihat gesehen. Es lag sicher nicht am Mangel an geeigneteren Kandidaten, da stand sonst auch ganz cooles Yzeug auf der Bühne rum.
    Und ich hab bei diversen Indie-Geschichten auch schon ein SM57 zur Hihat gestellt. Das macht den Sound so richtig schön 'fleischig'. Vor allem bei halb offen gespielter Hihat macht das Sinn.
     
  13. mHs

    mHs PA-MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    2.383
    Kekse:
    46.840
    Erstellt: 16.03.17   #13
    Offensichtlich gibt es viele Möglichkeiten, die zum Erfolg führen können. Abhängig von der gespielten Musikrichtung, den eigenen Vorstellungen und Ansprüchen, dem erwarteten Ergebnis, ...

    Mit nem Kondenser die Experimentierreihe zu starten schein aber wohl sehr wahrscheinlich zu einem brauchbaren bis guten Ergebnis zu führen. Bei mir ist es oft ein AT PRO 37.

    @Carrera_124
    hoffentlich haben wir dich jetzt nicht zu sehr verschreckt. Berichte doch bitte mal, was es dann letztlich bei dir geworden ist.
     
  14. Carrera_124

    Carrera_124 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.10
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    339
    Erstellt: 17.03.17   #14
    Ich Danke für die vielen Anregungen und mache es kurz: die alte (Blech) Hihat hat ihm ohne Abnahme überhaupt nicht zugesagt und er hat sich das Hihat Pad von 2Box bestellt. Sorry für die Mühe die ich gemacht habe
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. mHs

    mHs PA-MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    2.383
    Kekse:
    46.840
    Erstellt: 17.03.17   #15
    Dafür musst du dich nicht entschuldigen.

    Wenn es dir nicht (direkt) weiter geholfen hat, dann hilft es einem anderen. Die Suchmaschine wird diesen Thread schon finden.

    Danke für deine Rückmeldung :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping