Hilfe 4 Kabel-Methode GT-6

von Figl K., 30.07.04.

  1. Figl K.

    Figl K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    24.09.04
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.07.04   #1
    Hallo vielleicht kann mir ja wer weiterhelfen!

    Ich hab schon viel von der 4 Kabelmethode mit dem Boss GT-6 gehört und wollte sie nun ausprobieren, aber irgendwie hats nicht ganz hin!
    Spiele über einen AVT150 H von Marshall, wo genau muss ich jetzt beim GT-6 anstecken und wo beim Verstärker.

    Bitte um hilfe, denn mit der 4 Kabel Methode soll der Sound viel besser sein!

    Danke Figl K.
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 30.07.04   #2
    Gitarre -> Input GT6 -> FX Send GT-6 -> Input Amp -> FX Send Amp -> FX Return GT-6 -> Output GT-6 -> FX Return Amp.


    Dabei musst du den FX-Weg des Amps so weit wie Moeglich aufdrehen, und die Loop am GT6 auf seriell stellen (und natuerlich aktivieren).
     
  3. Figl K.

    Figl K. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    24.09.04
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.07.04   #3
    Kannst du mir das mit dem Loop genauer erklären, wo finde ich das... hab das GT-6 leider noch nicht so lange bin da noch ein Anfänger... aber mit dem Verkabeln sollte ichs kapiert haben....

    Was bringt mit diese Methode jetzt wirklich für Vorteile?
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 30.07.04   #4
    AFAIK hat das GT6 (genau wie mein GX700) einen Einschleifweg, den man auf seriellen oder parallelen Betrieb schalten kann. WO die Einstellungen dafuer sind kann ich dir auf die schnelle nicht sagen, bei meinem GX700 ist da ein Extra Button unter dem 'Loop' steht (duerfte aber beim GT6 so aehnlich sein).

    Die Methode bringt dir den Vorteil das du dynamische Effekte, wie das Wah, den COmpressor oder die Zerrpedale vor den Amp setzen kannst, und Modulations sowie Verzoegerungseffekte hinter den Preamp deines Verstaerkers.
     
Die Seite wird geladen...

mapping