HILFE mein Röhren AMP Brummt

von StUPacKi, 05.10.06.

  1. StUPacKi

    StUPacKi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.12.11
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Kerpen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.06   #1
    Hi, Leute

    ich hab seit gestern ein großes Problem mit meinem Röhren AMP,
    und zwar fing er mitten in der Probe an tierisch zu brummen.
    ich hab dann erstmal alle Kabel vom Effektgerät gezogen und vom AMP, hat nich geholfen.
    dannach hab ich ihn ausgemacht und auf niedriger Laustärke wieder an, alles war wieder normal, bloß als ich dann denn Volium Regler hoch gedreht hab war wieder das Brummen, dannach hab ich ihn dann aus gemacht und gelassen.

    der AMP is n Hughes & Kettner Edition Tube 20, ca. ein dreiviertel Jahr alt,
    ein halbes Jahr hatte ihn der Vorbesitzer.

    dieser hat auch einen Kippschalter in denn AMP gebaut, mit Hilfe man denn internen Speaker an un aus schalten kann.

    bin bis jetzt immer pflegsahm mit dem AMP umgegangen, und weiß wirklich nicht worann es liegen könnte, die Röhren sinds glaub ich nicht, weil bei niedriger Laustärke ja alles funktioniert ... meine Vermutung ist eher das am Lautsprecherkabel was nicht stimmt ...

    aber ich hab echt Null Achnung was mit der Kiste los ist, deswegen bitte ich um Hilfe von denn TubeAMP - Profies unter euch.

    schon mal danke im vorraus

    Benny
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 05.10.06   #2
    Hast Du die Möglichkeit als Ersatz mal kurz ne andere Box anzuschließen oder das Boxenkabel auszutauschen?

    Sonst mal mit nem Plek bei eingeschaltetem amp an die Röhren schnippen. Wenn eine Röhre einen Klack-Ton macht, ist sie mikrofonisch geworden und muss ausgetauscht werden.

    Ist so das erste, was mir einfällt.

    x-Riff
     
  3. warwicki

    warwicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    19.02.15
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    529
    Erstellt: 05.10.06   #3
    Ich hab zwar kein 100 prozentiges Wissen, aber wenn ein Röhrenamp brummt, liegts meistens am kleinen Glaskolben in der Endstufe ;)
    Wieviele und welche Endstufenröhren hat dein Amp?
     
  4. Fusionwedge

    Fusionwedge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    278
    Erstellt: 05.10.06   #4
    Kann auch was mit Netzteil und Einstreuung zu tun haben.
    Mit Plek gegen Röhren würde ich nicht.
    Nimm lieber etwas längeres (nicht metallisches).
    Und was, was nicht sofort schmilzt :D
     
  5. StUPacKi

    StUPacKi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.12.11
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Kerpen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.06   #5
    @x-Riff:
    mit der Box das kann ich mal ausprobieren, nur mit dem schnippen wird schwieriger weil der Combo hinten fast geschlossen ist, ich komm an die Röhren nicht so einfach ran ...

    @warwicki:
    röhren sind 2 x EL 84 in der Endstufe und ich glaub auch 2 x 12AX7A in der Vorstufe

    aber irgentwie glaub ich nicht das es die Röhren sind, weil auf niedriger Lautstärke ja alles läuft, na ja, vieleicht hoff ichs ja auch bloß, son Röhrentausch is ja auch wieder mit Kosten verbunden ...

    aber danke euch beiden für die schnellen Antworten.

    wenn trotzdem noch jemand nen Tip für mich hat, darf der sich gerne melden
     
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 05.10.06   #6
    Kauf mal ein anderes Lautsprecher-Kabel.

    Auch wenn´s das nicht ist - eins als Ersatz zu haben ist nie verkehrt.

    x-Riff
     
  7. Fusionwedge

    Fusionwedge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    278
    Erstellt: 05.10.06   #7
    Was muss man hier lesen?
    Kauf auch gleich nen neuen Amp... Einen als Ersatz ist nie verkehrt.
    Mein Gott...
    Wenns nicht Röhre ist, ists scheiße, wenns Röhre ist, sinds immer die Röhren, die kaputt sind.
    Brummen ist normal und tritt oft auf:
    Netzteilbrummen, Einstreuung durch zum Beispiel Neonröhren, schlechte Schirmung von Kabeln....
    Immer sinds die Röhren...
    Möglicherweise sinds sies ja, aber sonen stuss was x-Riff da gesagt hat... Nicht bös gemeint, aber es ist spät...
    Wenns am Kabel liegt, kannst auch jedes Kabel sein: Patch, Instrumente, Box
     
  8. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 05.10.06   #8
    Also....

    Netzteil brummen durch einstreuungen whatever wären auch vorher dagewesen, also abhaken.

    Lautsprecherkabel verursachen kein brummen, also abhaken.

    Dass auf niedriger Lautstärke alles iO ist heisst nicht dass es nicht die Röhren sind. Es ist möglich dass ne Vorstufenröhre nen Knacks hat, wenn du dann niedrige Pegel fährst fällt der Brumm nicht auf...

    Tausche evt mal lustig die Vorstufenröhren untereinander und schau obs besser wird.
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 06.10.06   #9
    Ne Flo - ich bin nicht böse, keineswegs.
    Ich behaupte nicht, der superkompetente zu sein und lerne gerne dazu.

    Was ich geschrieben habe, geht darum, was man als erstes mal checken sollte und als erstes - je nach Gegebenheiten - checken kann.
    Na klar kann man alle Kabel checken, aber ich bin davon ausgegangen, dass er mit seiner Gitarre mal an einen anderen amp gegangen ist und die in Ordnung sind.

    Und einen kleinen Unterschied zwischen nem neuen amp und nem neuen Boxenkabel siehst Du doch auch, oder?

    Und was spricht dagegen, die Röhren zu checken? Sie sind doch ein Glied in der Kette und das macht einem in der Regel am meisten Kopfzerbrechen (Mein Gott - die Röhren sind im Eimer ...).

    Brauchen wir auch nicht weiter auszudehnen.

    Also quasi Dein erweiterter Tipp war, auch die anderen Kabel zu checken?
    (Nur dass ich´s für die Zukunft weiß.)

    x-Riff
     
  10. Fusionwedge

    Fusionwedge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    278
    Erstellt: 06.10.06   #10
    Hab mich nur etwas aufgeregt mit der Bemerkung, kauf dir mal was neues (10€ ), auch wenn es das nicht ist, hast du wenigstens Ersatz.
    Ich weiß nicht.
    Ist halt genauso, wie kauf dir neue Röhren, wenn dies nicht waren, hast du nen Ersatz.

    zu Bierschinken:
    "Netzteil brummen durch einstreuungen whatever wären auch vorher dagewesen, also abhaken."
    Kann sich aber ändern. Man kauf sich eine neue Lampe, baut sie NACH der Probe auf, spielt dann eine Woche später und wundert sich, weil man über Einstreuung nie etwas gehört hat.

    "Lautsprecherkabel verursachen kein brummen, also abhaken."
    Lautsprecher vielleicht nicht (weiß ich ehrlich gesagt auch nicht), Instrumentenkabel können aber definitiv ein Brummen verursachen, bei mittlerer oder schlechter Abschirmung.

    Also was ich sagen will, teste erst mal die günstigeren Methoden: Gitarre -> Amp (liegts vlt an billige Patchkabel, Effekte oder deren Trafos?). Wenn das nichts bringt, behälst du Gitarre -> Amp erstmal bei.
    Teste über ein anderes Kabel (Instrumentenkabel hat man möglicherweise mehrere als Boxenkabel, auch wenn das nicht verkehrt wäre @x-Riff). Verrücke den Amp, schalte alle Lichter aus und sämtliche andere Elektronik im Raum. Wackle an den Röhren, etc.
    Erst wenn das nichts hilft, lohnt es sich, Geld für neue Röhren oä auszugeben.
     
  11. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 06.10.06   #11
    Hast du was im FX-loop hängen? Könnte auch mit rein spielen.
     
  12. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 06.10.06   #12
    Nur zum Probieren neue Röhren kaufen halte ich für wenig geeignet. Da der Verstärker ja brummt, auch wenn alle Kabel ab sind, hat er offensichtlich ein inneres Problem. Das kann im Netzteil in den Vorstufen, in der Endstufe oder sonstwo liegen. Vielleicht ist ja auch nur ein Widerstand verstorben und dadurch ist einer Stufe ist der Arbeitspunkt weggerutscht. Dieser Widerstand kostet dann nur 10 Cent!
    Lieber das Teil zum Check in die Werkstatt und dann weitersehen.

    /V_Man
     
Die Seite wird geladen...

mapping