Hochtontreiber tauschen

von Beule, 22.02.17.

Sponsored by
Casio
  1. Beule

    Beule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.17
    Zuletzt hier:
    31.07.17
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.02.17   #1
    Hallo,bei meinem Leslie Clon ,Echolette ME III H, ist der Hochtontreiber (RCF TW 100) ausgestiegen.
    Habe gelesen das man diesen duch den KU 516 ersetzen kann.
    Das würde ich auch mal ausprobieren da mein Clon in den höheren Bereichen doch sehr aggressiv reagierte.
    Problem:1. TW 100 8 Ohm,KU 516 16 Ohm
    2. Muß ich an der Frequenzweiche was machen ?
    Vielleicht kann mir jemand helfen.
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    11.839
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.754
    Kekse:
    27.899
    Erstellt: 24.02.17   #2
    Kein Problem (bei einem Transistoramp). Der KU-516 hat ca. 3dB mehr Wirkungsgrad, das macht die höhere Impedanz wieder wett. Mehr als das, würde ich aus eigener Erfahrung sagen. Insbesondere, wenn du auch noch tiefer trennst.

    Ja. Der HT-Zweig muss auf 16Ohm "umgerüstet" werden, sonst stimmt die Trennfrequenz nicht mehr. Und bei der Gelegenheit kann man auch gleich die ganze Weiche auf tiefere Trennung abstimmen. Die Clones mit TW10x werden typischerweise bei 1000...1200Hz getrennt, die Original-Leslies bei 800Hz (was der KU516 im Gegensatz zu den TWs locker verkraftet).
    Einer der größten Vorteile des KU ist, dass man so schön tief trennen kann. Es wäre blöd, das nicht auszunutzen.

    Konkrete Werte für eine Weiche 8Ohm TT / 16Ohm HT bei 800Hz kannst du dir hier rausziehen:
    Weiche.jpg
     
Die Seite wird geladen...

mapping