Höfner User-Thread

von jxn, 20.04.08.

  1. jxn

    jxn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 20.04.08   #1
    Hi Leute,

    da es noch keinen Höfner Usterthread gibt (hab zumindest keinen gefunden), habe ich einfach mal einen eröffnet.

    Hab 3 Gitarren von Höfner:

    - eine Nylon von 1964 => paar macken, aber klingt noch top

    - Höfner Sienna HAC400CE-TH => Konzertgitarre mit Thinlinebody und Piezopickup: klingt trotz de dünnen Korpus' sehr laut und klar. Verstärkt mach sie ebenfall eine sehr gute Figur

    - Höfner Shorty Contamporary: Wo ist eigentlich der Unterschied zur normalen? Naja, ich find sie klasse und benutze sie mit nem Pod für den Urlaub und als Backupgitarre. Sie lässt sich gut bespielen und der HB ist auch net so übel. Vielleicht bau ich nen Coilsplit ein... Mal schauen. Das einzige was mich stört ist diese nervige Kopflastigkeit. Kennt ihr Tricks womit man das unterbinden kann? Sehr nervig.

    Als Fazit würd ich sagen, dass vor allem das Preis/Leistungs-Verhältniss die Marke auszeichnet!



    Hoffe, dass einige Höfnerspieler den Thread wahrnehmen.


    Gruß,
    Helge
     
  2. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 20.04.08   #2
    na klar...
    mein Höfner-Arsenal:
    2 Klassikgitarren aus den 60ern
    1 Archtop 450S (akustisch)
    1 Archtop 455/S/b/E1 Baujahr 1958/59 (elektrisch 1 PU)
    1 Semi-Akustik T4S Standard von 1979
    dann gehts mit Solidbody weiter:
    Typ 161, eine hohle Brettgitarre, 1PU 510 m.Raute, Bj. ca.1964
    Typ 172, 2 PU Nr. 513 Ende 60/Anf.70
    Typ 173 3PU 510 m.Raute, alte Elektrik Bauj 64
    Typ 176 3PU 511 BJ 66

    ..sind allerdings lediglich Sammlerstücke, mit Ausnahme der T4S nicht mehr für den Bühneneinsatz geeignet.
    Einzige Ausnahme: die T4S,
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 23.04.08   #3
  4. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 23.04.08   #4
    hi,

    hab extra 3 mal gesucht und den nicht gefunden Jiko :-/ Ich warte auch noch drauf, dass ein Mod den Titel korrigiert.


    Also die Gitarre find ich auch wirklich extrem ansprechend. Die Design ist meiner Meinung nach echt gut gelungen und stellt nen guten Mix dar.
    Weißt du zufällig wie teuer die ist?
     
  5. Blinky87

    Blinky87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    4.338
    Erstellt: 23.04.08   #5
    Mal ne "blöde" Frage: Kommen die aktuellen Höfner Gitarren tatsächlich aus Deutschland oder werden die wie die meisten anderen in der Preisklasse in Asien zusammengeklöppelt? Oder sind die nur ab ner bestimmten Serie MIG? Hab leider keine Ahnung im Bezug auf Höfner...

    Ich interessiere mich im Speziellen für die Verythin: https://www.thomann.de/de/hoefner_hctvth_bk_verythin_contem.htm Vielleicht hat die ja auch einer unter euch schon mal in den Händen gehabt. Eine originale aus den 60ern wär natürlich noch stylischer. :)
     
  6. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 24.04.08   #6
    Die billigen müssten aus China kommen. Ich fand die Verythin-Reihen (also die teureren) immer sehr interessant, schade, dass Kundenservice und Kommunikation bei Höfner so klein geschrieben wird und man, wenn überhaupt, total dämliche Antworten erhält. Damit hat sich Höfner für mich persönlich erledigt - schade eigentlich.
     
  7. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 24.04.08   #7
    Sunburst und schwarz 555€, die rote 529€ :)
     
  8. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 24.04.08   #8
    ..nur seltsam, daß Höfners Marketingleute da auf Lennon und Harrison bauen, da gibts
    (rein vom Können her) ein paar andere "Kaliber" :
    müßte man eigentlich erkennen;)
     

    Anhänge:

  9. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 06.06.08   #9
    So, um mal den Thread wiederzubeleben, hier drei Bilder von meiner '67er Verythin!

    Ich bin allerdings froh, nicht mehr mit ihr spielen zu müssen :) So toll sie aussehen mag, für meine Musikrichtung (Blues - Heavy Rock) ist sie ziemlich ungeeignet. Ich denke Jazzer wären eher glücklich damit...

    Das neue Höfner-Lineup habe ich mir noch nicht angesehen - finde es aber toll, dass es eine "Neuauflage" der Gitarren gibt. Wobei ich vermute, dass die aktuelle Höfner-Schmiede bis auf den Namen nichts mehr mit der alten zu tun hat?!
     

    Anhänge:

    • h01.jpg
      Dateigröße:
      81,3 KB
      Aufrufe:
      229
    • h02.jpg
      Dateigröße:
      75,3 KB
      Aufrufe:
      200
    • h03.jpg
      Dateigröße:
      49,5 KB
      Aufrufe:
      180
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 06.06.08   #10
    Im Prinzip immer noch die alte Firma. Hat nur den Besitzer gewechselt, Höfner wurde 1993 an Boosey&Hawkes verkauft. Die Geschäftsführung hatte allerdings noch bis zu seiner Pensionierung Christian Benker (Schwiegersohn v. Walter Höfner) inne.

    übrigens, toll Deine 4576:great:
     
  11. RadioHaini

    RadioHaini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 06.06.08   #11
    1960 Höfner 456/S/E1

    Na dann will ich euch mal eine meiner Lieblingsgitarren vorstellen, ich nutze sie fast täglich und spiele mit ihr viel Jazz, Blues und missbrauche sie auch gerne einmal als Slideguitar.
    Die Gitarre ist seit ca. 25 Jahren in meinen Besitz und wurde immer sehr sorgsam behandelt, immer gereinigt, poliert usw. sie ist ca. BJ 1960 und wurde damals von mir gebraucht erworben.

    Die Decke und der Boden sind ein sehr schönes Tobacco sunburst, an der Gitarre ist ein Atila Zoller Humbucker angebracht im Griffbrett und am Kopf feinstes Palisander. Die Mechanik sind Schaller deLuxe in Goldfarben (sehr leichtgängig) der Hals ist schnurgerade und der Saitenabstand beträgt ca 2mm. Der Steg ist mit Schallersaitenhalter in Gold veredelt. ein traumhaftes Instrument das durch die lange Spielzeit einen unglaublichen Klang hat. Die Gitarre ist natürlich etwas nachgedunkelt der Zustand würde ich als 2+ bewerten, und das trotz ihres hohen Alters. Hier nun einige Bilder:

    Gesamtansicht:
    [​IMG]
    Detailansicht:
    [​IMG]
    Detailansicht II
    [​IMG]
    Kopfplatte front:
    [​IMG]
    Kopf Back
    [​IMG]
    Rückseite:
    [​IMG]

    Ich hoffe ich kann mit diesen Bildern euch etwas Lust auf gut erhaltene Höfner Jazzgitarren machen.
     
  12. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 06.06.08   #12
    Sehr sehr schön! :great: Die Schaller Mechaniken sind aber nicht original, oder?
     
  13. RadioHaini

    RadioHaini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 06.06.08   #13
    Kann ich nicht sagen, die waren schon montiert als ich die Gitarre gekauft hatte.
     
  14. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 07.06.08   #14
    Wirklich schöne Gitarre - sehr schön. Aber die Saitenlage sieht doch sehr hoch aus.... würde sich da rein theoretisch durch herausnehmen der Metallteile zwischen den beiden Teile vom Steg was machen lassen? Oder ist das sowar nur eine optische Täuschung? :D
     
  15. RadioHaini

    RadioHaini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 09.06.08   #15
    Ist sicherlich eine optische Täuschung, ich habe beim 12 Bund 2mm, das ist eigentlich schon flach wie ne flunder :-)
    Ich spiele noch eine Köfner Konzertgitarre, von der mach ich nächste Woche auch noch ein paar Bilder.
     
  16. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 10.06.08   #16
    Sind definitiv nachgerüstet;), die Originale waren einfache, offene Ausführungen. Ich hab
    mal ein Bilder meiner 58/59er 455 (die etwas schlichtere Schwester) angehängt. Steg-Oberteil und Saitenhalter (der stammt von der Jazzica) wurden ebenfalls ausgetauscht, die Potis wurden sicher zusammen mit dem AZ-Tonabnehmer montiert.
    ..aber laß Dir die Gitarre jetzt nicht von mir vermiesen:) ....sind alles Verbesserungen,für den
    Originalzustand interessiert sich ohnehin nur der "Hardcore-Sammler".
     
  17. RadioHaini

    RadioHaini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 10.06.08   #17
    Super, vielen Dank für deinen Hinweis, bin mir allerdings nicht sicher ob das so richtig ist, die Atila Zoller Modelle von Höfner wurden ja auch mit diesem goldfarbenen Steg und der Schaller DeLuxe Mechanik ausgerüstet, ebenso der Tonabnehmer. Die Potiköpfe findet man übrigens auch auf alten Gibson Jazzgitarren. Ich weiss es natürlich nicht aber ich denke schon das das original ist, alleine die Bohrung der Podis ist ja anderst als bei deiner Gitarre ( übrigens auch ein sehr schöne Gitarre die da hast, kannst du mal ein paar binlder von der Kompletten Gitarre machen?)
    wie auch immer, mir ist wichtig das die gut zu spielen ist, und das tu ich täglich, neuerdings habe ich den Rock ´n roll für mich entdeckt und spiele den auf dieser Gitarre, kommt echt besser als auf meiner Paula.
     
  18. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 11.06.08   #18
    Die offenen Mechaniken kenne ich von meiner Verythin, deshalb auch die Frage... Aber ich muss gestehen, würde ich die Gitarre regelmäßig spielen kämen sofort andere Mechaniken drauf, à la Schaller. Und andere Potis. Und andere Pickups. Und ein neuer Steg :D
     
  19. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 11.06.08   #19
    Richtig. Aber die AZ-Modelle kamen erst Ende 70 Anf. 80 auf den Markt;)
    Zoller war jahrelang Framus-Endorser und arbeitete erst nach deren Konkurs mit Höfner zusammen.
    Deine 456 ist aber eindeutig eine frühe 60er. Wenn die Gitarre werkseitig schon elektrisch gewesen wäre, hätte das mit Sicherheit so ausgesehen wie auf meiner 455S/b/E1. (die unterschieden sich nur durch den Saitenhalter, bei der 455 wars nur ein einfaches Trapez, die 456 hatte eine zweigeteilte Konstruktion.)
    Also, Dein Instrument war ursprünglich eine rein akustische 456S :)
    Komplett kannst meine "Blonde" in meinem Album "alt und akustisch" sehen.
     
  20. RadioHaini

    RadioHaini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 11.06.08   #20
    Das ist einleuchtend, vielen Dank für den Tipp . Aber jetzt hast du mich echt neugierig gemacht, ich zweifle immer noch und zwar wegen zwei Dingen. erstens den Volume und klangregler, das kann man so nicht nachrüsten, die sind viel zu groß, bekommt man unmöglich durch ddas F Loch, auch die Dratverbindungen und der zugang zum Kabelstecker bekommt man unmöglich durch das F- Loch und schon garnicht montiert, 2. der D-Saitenhalter. Der Wurde bei der JAZZICA verbaut und hat im Gegensatz zu älteren Seitenhaltern 4 Schrauben, es gibt aber nur diese 4 Bohrlöcher für die Schrauben, also dermuß original sein. Hmmmmmm

    Vgl. JAZZICA
     
Die Seite wird geladen...

mapping