Höh?Probleme mit Harmonics/Nebengeräuschen trotz Dämpfen?

von SaitenSchlitzer, 16.09.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. SaitenSchlitzer

    SaitenSchlitzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.10
    Zuletzt hier:
    7.02.16
    Beiträge:
    435
    Kekse:
    639
    Erstellt: 16.09.10   #1
    Hey,Leute.Ja,ich bin's,ja,wieder ich,ich weiss.

    Da ich sehr langsam und genau übe und auf alles achte,ist mir mehrmals aufgefallen,dass irgendwie Nebengeräusche entstehen,obwohl ich alle Saiten abdämpfe.Ich spiele 3er-Pentatonikgruppen:

    e--------------------------------------------------
    B--------------------------------------------------
    G--------------------------------------4----4-7--
    D-----------------------5----5-7-5-7----7-------
    A--------5----5-7-5-7----7----------------------
    E---5-7----7--------------------------------------

    Aufwärts und abwärts und auf allen 6 Saiten.Nun ist das Problem,dass insbesondere im Bereich zwischen dem 3. und 7. Bund harmonicähnliche Geräusche entstehen.Dabei dämpfe ich ja sogar mit dem Zeigefinger ab.Bei der oberen Figur würde er z.B. über dem 4.Bund alle höheren Saiten abdämpfen.Die tieferen dämpfe ich mit dem fetten Teil des Daumens der rechten Schlaghand,dieses fleischige Ding da.Ich hab's gerade ausprobiert.Harmonics entstehen ja nicht,wenn man z.B. im 7.Bund so tut,als würde man einen normalen Harmonic spielen,gleichzeitig aber z.B. im 5.Bund abdämpft.Die Geräusche sind nur sehr leise,aber ich frage mich,ob sie z.B. bei verzerrtem Spiel nicht umso lauter und stärker klingen (hab's nicht ausprobiert).Wenn man schnell spielt,wird das nochmals relativiert,weil man ja die Töne eh nicht so genau hören kann.Theoretisch.Aber wenn's so ne Geräuschkulisse im Hintergrund gibt,klingt's ja auch nicht so toll,nehme ich mal an.Auf der A-Saite ist das ausserdem intensiver.Und in den Bünden 8.,11. etc. ist es kaum zu hören (nicht da/nicht hörbar).
    Kann man was dagegen tun?Hängt's mit der Bundreinheit zusammen?Meine Gitarre ist nicht ganz bundrein,ich hatte keinen Bock Kohle dafür zu zahlen :D Ist aber nur minim.Die Saiten sind .09-.46er von d'Addario (Elixir?),diese nicht so schnell rostenden da.Kenne mich nicht so gut damit aus.
    Ich habe das Tempo mehrmals gedrosselt um meinen Fehler zu entdecken,aber bisher ist mir nix aufgefallen.Falls das normal ist,na gut,aber es stört mich schon :(

    MfG
     
  2. Guendola

    Guendola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    24.02.13
    Beiträge:
    743
    Kekse:
    1.290
    Erstellt: 19.09.10   #2
    Der abdämpfende Zeigefinger könnte der Grund sein, es ist nicht so einfach, mehrere Saiten sauber abzudämpfen, schon garnicht die dünnen nicht umwickelten. Könnte sein, daß du stattdessen Obertöne auslöst. Wenn du den Zeigefinger um ein paar Millimeter den Hals hoch oder runter bewegst, sollte es aufhören.

    Wenn du ein Tuch beim Sattel zwischen die Saiten schiebst, und nur eine Saite aussparst, kannst du ausprobieren, ob es an den anderen Saiten oder an der jeweiligen Spielsaite entsteht. Wenn es die Spielsaite ist, liegt es an deinem Anschlag, das kann dauern, übe einfach weiter.

    Probiere es auch mal komplett trocken, also ohne Amp, und mit voll aufgedrehtem Gain (mit Amp). Mehr als Ursachenforschung kannst du im Moment nicht betreiben. Anschlagen und Abdämpfen sind zwei Dinge, an denen man sich ziemlich lange verbessern kann, du bist nicht der erste und nicht der letzte, der bei einem einzigen Anschlag mehrere Töne bzw. Geräusche erzeugt.

    Bezüglich der Oktavreinheit (nicht Bundreinheit, siehe gekas Beitrag) solltest du dir mehr Sorgen machen, denn darauf hast du kurzfristigen Einfluß. Hier im Forum findest du mit Sicherheit einige gute Anleitungen, wie du das einstellen kannst. Das wird allerdings keinen Einfluß auf ungewollte Töne haben.
     
  3. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 19.09.10   #3
    Ich hoffe mal, daß ihr beiden jetzt Bundreinheit mit Oktavenreinheit verwechselt. Oktavenreinheit muß man einstellen, Bundreinheit ist leider nicht einfach behebbar.

    geka
     
  4. Guendola

    Guendola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    24.02.13
    Beiträge:
    743
    Kekse:
    1.290
    Erstellt: 19.09.10   #4
    Aua, da hast du natürlich recht!
     
Die Seite wird geladen...

mapping