Höhere Bünde im Stehen spielen

von c0rt3z, 11.04.06.

  1. c0rt3z

    c0rt3z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    326
    Erstellt: 11.04.06   #1
    Hallo,

    ich übe grade die Solos von Knockin on Heavens Door von Guns 'n Roses.

    Jetz wo ich sie einigermaßen spielen kann wollt ich das ganze Lied dann mitspieln im Stehen (is halt irgendwie cooler 8-) ).

    Aber dabei ist mir aufgefallen, dass es für relativ schwer ist ab dem 12. Bund zu spielen.
    Vor allem der Slide macht mir Probleme. :confused:

    Liegt das an der Kopflastigkeit meiner Gitarre (SG) oder an der Haltung?

    Gibt es irgendwelche Tipps wie es leichter ist in den höheren Bünden zu spielen?

    Danke schon mal für eure Hilfe,
    Fabian
     
  2. D4rrelL

    D4rrelL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    702
    Erstellt: 11.04.06   #2
    Gurt hochschrauben oder üben...
     
  3. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 11.04.06   #3
    Bei einer SG ist eigentlich nichts da, was stören könnte.
    Kommst du mit deiner hand nicht weit genug Richtung Steg? Dann bleibst du wahrscheinlich an deinem eigenen Körper mit dem Arm hängen oder?
    Versuch mal, die Gitarre ein bisschen von dir weg zu drehen, dann siehst du zwar weniger aufs Griffbrett, kommst aber besser hin.
     
  4. ESPschredder

    ESPschredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Uelzen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    200
    Erstellt: 11.04.06   #4
    Gitarre höher hängen!!
    Und Gitarrenhals natürlich nicht horizontal haben, sondern ca. so auf Schulterhöhe (je nach Geschmack).
     
  5. HoppyMop

    HoppyMop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.06   #5
    Genau dieses Lied habe ich auch mal nachgespielt und aus Erfahrung würde ich dir raten die Gitarre höher zu stellen. Und um das spielen zu können musst du schon was draufhaben oder üben, üben und üben. Ich würde dir davon abraten mit dem Slide zu spielen. Probiers mit dem Plätchen.
     
  6. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 11.04.06   #6
    NAja, schwer is das eigentlich net ;)

    Tipp: Nimm die Gitarre hoch, also so dass sie senkrecht gen Himmel ragt und stütze sie auf einem deiner beiden Fortbewegungsorgane :D
     
  7. c0rt3z

    c0rt3z Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    326
    Erstellt: 11.04.06   #7
    Danke, das mit dem Gurt hat geholfen, auch wenns jetz komisch aussieht. ^^

    Hab übrigens ne Aufnahme davon im Sitzen gemacht, zu "bestaunen" im "Zeigt was ihr drauf habt" Thread.
     
  8. *Nico*

    *Nico* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.06   #8
    Hallo zusammen!

    Schau dir mal dieses Video hier an: http://video.google.com/videoplay?docid=1274214012236337253&q=John+Petrucci&pl=true
    Es ist ein Video, in dem u. a. John Petrucci ganz am Anfang zu sehen ist.
    John Petrucci stellt nämlich immer sein linkes Bein auf eine Box, etc. und stützt dann
    seine Gitarre auf seinen Oberschenkel. So mache ich das mittlerweile auch.
    Bei John Petrucci kann man auch ganz gut sehen, dass er seine Gitarre auch etwas
    nach oben gebunden hat und keine "Sackgitarre" spielt. Für das Solospielen ist das
    sehr wichtig! :great:
     
  9. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 12.04.06   #9
  10. AngeloBatio

    AngeloBatio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    173
    Erstellt: 13.04.06   #10
    also Gurt hochziehen halte ich nicht für sehr sinnvoll!

    Dann ist es ja dasselbe als würdest du im Sitzen spielen!

    Einfach spielen, so lernst du es am schnellsten. Auch wenns am Anfang nicht klappt nach spätestens einer Woche jeden Tag 20 Minuten im stehen spielen (mit Gitarre bei der Gürtellinie) kannst du es.
     
  11. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 13.04.06   #11
    Kommt drauf an wo die Gitarre jetzthängt. Hängt sie am Knie ist zu tief und sehr unhandlich. Hängt sie unterm Kinn, siehts zwar shice aus, aber das Spielen ist umso einfacher.
    Ich würde bei der Sitzen/Stehen-Umstellung den "Tipp" geben, dass man die Gitarre im Stehen zuerst relativ weit oben hängen hat und dann nach und nach die Gitarre immer um die 2-3cm tiefer hängt. Irgendwann hat man dann die passende Hängehöhe in der man immer noch wie im Sitzen spielen kann, aber die Gitarre hängt nicht mehr unterm Kinn. So hab ichs gemacht (und empfohlen bekommen) und bin damit sehr gut gefahren.

    Greets.
    Ced
     
  12. Korgun

    Korgun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    26.04.10
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 13.04.06   #12
    Eine weitere Sache die wirklich sehr gut für mich funktioniert (vorallem beim sweepen in den hohen bünden), ist es den Daumen noch tiefer zu platzieren, d.h.:

    Normalerweise spiele ich bin dem Daumen der Greifhand genau in der Mitte des Halses. Sobald ich aber in höhere Bünde gehe, bin ich mit dem Daumen unterhalb dieser Mitte.
     
  13. AngeloBatio

    AngeloBatio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    173
    Erstellt: 14.04.06   #13

    wie hoch hast du denn deine Gitarre bitte das du das kannst? Überm Bauchnabel?
     
  14. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 14.04.06   #14
    @MicahaelAngelo:


    Sei mal still :D Ich hab meine auch recht tief und kann das mit dem Daumen unter der Mitte auch ohne Probleme . . .


    Ich hatte die Klampfe mal höher bis ich gemerkt hab dass das ne total unnatürliche Haltung isch. Auch hat mir immer meine rechte Schulter wehgetan und ich hab ewig gebraucht bis ich gemerkt hab wovon das kam!


    Am besten isses sie so zu hängen, dass der winkel zwischen Ellenbogen und . . ."Oberarm" an der rechten 45° beträgt, an der linken 90°. Bei linkshändern halt umgekehrt. Sie hängt dadurch bei (hab recht lange Arme) mit den Pickups ca. auf Höhe der Klöten.
     
  15. AngeloBatio

    AngeloBatio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    173
    Erstellt: 14.04.06   #15

    sehr schön erklärt :)

    Was vileicht noch zu sagen wäre, für die die 's nicht wissen:

    Immer darauf achten das der Daum (auch im stehen) in der Mitte des Halses liegt.

    Man auch (wie oben schon gesagt) den Daumen in höheren Lagen weiter unten und im tieferen weiter oben halten. Find ich persönlich zwar unangenehm aber wems gefällt :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping