Hohner Seriennummern entschlüsseln

  • Ersteller Rockman1
  • Erstellt am

Rockman1
Rockman1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.21
Registriert
30.01.12
Beiträge
90
Kekse
0
Ort
Berlin
Hallo,
habe bei Google versucht herauszufinden, wie man anhand einer Seriennummer das Alter einer Hohner-Gitarre oder vom Hohner-Bass ermitteln kann - vergebens.
Hat hier Jemand ne Ahnung, wo man da fündig wird?
Greetings, Rockman
 
Eigenschaft
 
papero
papero
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
25.01.07
Beiträge
2.615
Kekse
10.790
Ort
Koblenz
Was ist das denn für ein Bass (Bild?) und wie lautet die S/N?

Grüße, Pat
 
Rockman1
Rockman1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.21
Registriert
30.01.12
Beiträge
90
Kekse
0
Ort
Berlin
Laut dieser Seite http://www.ehow.com/how_5771777_date-hohner-acoustic-guitar.html sollte man Hohner direkt kontaktieren und die bekannten Details beschreiben. Dürfte auch für andere Instrumente als die genannten Akustikgitarren gelten.


Auf den von dir angegebenen Link, bin ich mit meinen Seriennummern nicht weiter gekommen.

Es geht um einen Hohner E-Bass. Der hat einen bedruckten Aufkleber aus Papier auf der Rückseite der Kopfplatte und einen bedruckten Aufkleber aus Klarsichtfolie auf dem Korpus (gleich unter dem Hals). Die auf dem Papier lautet: WO200187 und die auf der Folie: 8701107
 
playhohner
playhohner
Hohner Assistant Product Manager
Zuletzt hier
29.04.16
Registriert
17.11.12
Beiträge
5
Kekse
0
Ort
Trossingen
Hallo miteinander,

für Anfragen aller Art steht Ihnen aktuell die info@hohner.de-Adresse zur Verfügung, die Nachrichten werden dann an die entsprechenden Stellen innerhalb des Unternehmens weitergeleitet.
Für den Bereich Gitarren, Bässe und Ukulelen können Sie sich sonst auch gerne direkt per PM oder Email direkt an mich wenden.

@Rockman1: Möchten Sie neben dem Baujahr auch weiterführende Informationen über die Spezifikationen, Preis, etc. erhalten? Könnten Sie mir die für diesen Fall die Modellbezeichnung des E-Basses mitteilen?
Ich werde mich dann Anfang kommender Woche um die Aufklärung bemühen.

Mit freundlichen Grüßen
Arne Wehkamp

Assistant Product Manager
(Guitar, Bass and Ukulele)
Hohner Musikinstrumente GmbH
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
P
Prog. Player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
19.10.07
Beiträge
2.263
Kekse
2.986
Ort
Falun
Sehr gut das sich jemand direkt ab Werk dafuer zu Wort meldet! Denn schätze es wird viele geben die noch alte Hohner Professionals, Marlins oder Rockwoods besitzen und nicht wissen was fuer ein Modell usw. es ist. Aber solltest dich vielleicht vorher besser mal bei Johannes Hofmann melden, so in Richtung Produkt Spezialist usw....

Achja by the way: Ich weiss nicht wie ihr das bei Hohner seht, aber hier im Forum dutzt man sich eigentlich.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
playhohner
playhohner
Hohner Assistant Product Manager
Zuletzt hier
29.04.16
Registriert
17.11.12
Beiträge
5
Kekse
0
Ort
Trossingen
Hallo Prog. Player,

vielen Dank für den Tipp! Ich bin soeben bei Herrn Hofmann per PM vorstellig geworden.
Wir bei Hohner nehmen das "Du" gerne an, diese Entscheidung soll aber bei unserem Gegenüber liegen, gerade bei der ersten Kontaktaufnahme ;)

Gruß
Arne
 
P
Prog. Player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
19.10.07
Beiträge
2.263
Kekse
2.986
Ort
Falun
Kein Ding. Ich denke das duerfte schon sinnig sein. Vor allem man sollte ja nie vergessen. Hier im MB wird ja nicht nur Gitarrenkram besprochen, sondern ja auch vieles was ihr ja sonst noch so herstellt. Z.B. Akkordeon, Mundharmonika.....Und ich denke auch wenn ich in solchen Subforen nun nicht unterwegs bin, wird dort doch ueber die Marke Hohner diskutiert. Und naja da könnte man durchaus dann auch was zu sinnvolles zu beitragen. Anders macht es doch der Warwick Support ja auch nicht. Denke nicht das da irgendwer was gegen hat, das dann Hohner selbst auch etwas mitmischt. Wobei ich da auch direkt mal eine Frage hätte! Aber mehr per PM.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Be.eM
Be.eM
HCA Steinberger
HCA
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
07.05.08
Beiträge
3.410
Kekse
30.303
Arne Wehkamp

Assistant Product Manager
(Guitar, Bass and Ukulele)
Hohner Musikinstrumente GmbH

Hallo und herzlich willkommen, Arne.

Ich darf dich vielleicht auf diesen Thread verweisen, das dürfte hier im Forum der aktivste und informativste Thread zum Thema Hohner Gitarren etc. sein. Die Jungs dort freuen sich sicher über deine Anwesenheit :)

Grüße,
Bernd (der, der für Hohner die Steinberger KB-Trem-Reparaturlösung hat :))
 
P
Prog. Player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
19.10.07
Beiträge
2.263
Kekse
2.986
Ort
Falun
Das in jedem Falle. Ich mein schade finde ich es ja das Hohner nicht mehr so wirklich viel bei E-Gitarren anbietet und bei Bässen gar nichts. Denn sowas wie die Lynx von frueher oder sowas in der Art was eben wieder mal eine abgefahrene Optik hat, da wuerde ich mich durchaus drauf freuen.
 
Rockman1
Rockman1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.21
Registriert
30.01.12
Beiträge
90
Kekse
0
Ort
Berlin
Hallo Arne,

na klar...es handelt sich um einen PJ-Bass.

Gruß, Rockman
 
playhohner
playhohner
Hohner Assistant Product Manager
Zuletzt hier
29.04.16
Registriert
17.11.12
Beiträge
5
Kekse
0
Ort
Trossingen
Hallo Rockman1,

die Hohner Professional PJ-Bässe wurden von '85-'94 gebaut und waren zusätzlich als Fretless und als Lefthand verfügbar.
Der Hals besteht aus "Canadian Rock Maple" mit einem "Indian Rosewood"-Griffbrett.
Da es sich um einen PJ-Bass handelt, ist der Bass naturgemäß mit zwei Single-Coils ausgestattet.
Der Neupreis lag 1994 bei 600 DM.

Gruß
Arne
 
Rockman1
Rockman1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.21
Registriert
30.01.12
Beiträge
90
Kekse
0
Ort
Berlin
Hallo Arne,
Danke für die Info.
Jetzt würde mich noch interessieren, wie man bei Hohner-Gitarren und Bässe das Baujahr anhand der Seriennummer entschlüsseln kann?

Gruß, Rockman
 
playhohner
playhohner
Hohner Assistant Product Manager
Zuletzt hier
29.04.16
Registriert
17.11.12
Beiträge
5
Kekse
0
Ort
Trossingen
Hallo Rockman1,

das ist leider, wie bei so vielen Firmen, über die Jahre hin und wieder etwas inkonsistent geworden, aber im Prinzip ganz einfach:
In der Regel geben die ersten beiden Zahlen der Seriennummer das Baujahr an - sonst im Zweifelsfall einfach nachfragen.

Gruß und schönes Wochenende!
Arne
 
P
Prog. Player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
19.10.07
Beiträge
2.263
Kekse
2.986
Ort
Falun
Hey Arne danke nochmal fuer die Schaltpläne. Habe den Amp nun vollends umbauen können und nun klingt es RICHTIG gut. Der Plan der da gut funktionierte da bis auf die Endstufe Identisch, war im uebrigen der des Vendetta 150!
 
playhohner
playhohner
Hohner Assistant Product Manager
Zuletzt hier
29.04.16
Registriert
17.11.12
Beiträge
5
Kekse
0
Ort
Trossingen
Hallo Prog. Player,

gern geschehen und viel Spaß mit deinem frisierten Amp!
Danke für die Info.

Gruß
Arne
 
jogi667
jogi667
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.20
Registriert
24.01.10
Beiträge
373
Kekse
880
Ort
AC (520**)
Hallo Rockman1,

das ist leider, wie bei so vielen Firmen, über die Jahre hin und wieder etwas inkonsistent geworden, aber im Prinzip ganz einfach:
In der Regel geben die ersten beiden Zahlen der Seriennummer das Baujahr an - sonst im Zweifelsfall einfach nachfragen.

Gruß und schönes Wochenende!
Arne

Hi,

ich habe da zwei Fragen zu der Seriennummer meines altgedienten Hohner Basses, einem HP.
So sieht der Bass mittlerweile aus:

176686d1299943241-bilder-euren-baessen-hp-q.jpg


Die Seriennummer auf der Halsplatte lautet C101325, und verstehe ich den oben zitierten Post richtig müssten die ersten beiden Zahlen ja das Produktionsjahr darstellen. Wie ist denn das dann mit der 10? Ist der Bass Bj. 1991, und nur die 1 gibt das Jahr an? Und was hat es mit dem C auf sich, bedeutet es evtl China?

Wäre sehr dankbar wenn ich eine Antwort erhalten würde, mfG

Jogi
 
frankpaush
frankpaush
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
02.08.07
Beiträge
7.447
Kekse
59.100
Ort
Hannover
...warum mag das hier vor Jahren eingeschlafen sein?
Und was hat es mit dem C auf sich, bedeutet es evtl China?
das sicher nicht, gerade gestern eine "C2" ST59 gesehen, die einen deutlichen und originalen Made in Korea-Aufkleber hatte.
Soweit ich das überblicke, deuten C-Nummer auf die 2000er ...
 
Vlad
Vlad
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
08.11.06
Beiträge
746
Kekse
20.463
Ort
Brandenburg
Soweit ich das überblicke, deuten C-Nummer auf die 2000er ...

Macht keinen Sinn, da ich schon mal eine Hohner LP von 92 mit C Nummer hatte.
20160627_160547.jpg 20160627_160602.jpg

Die WO Sticker sind typisch für Cort Instrumente und die letzten beiden Ziffern geben das Jahr an. Bei den C-Serials ist die erste Ziffer das Jahr.

Es geht um einen Hohner E-Bass. Der hat einen bedruckten Aufkleber aus Papier auf der Rückseite der Kopfplatte und einen bedruckten Aufkleber aus Klarsichtfolie auf dem Korpus (gleich unter dem Hals). Die auf dem Papier lautet: WO200187 und die auf der Folie: 8701107

Bei den älteren Hohnern waren es noch die ersten beiden Ziffern. Der Bass ist von 1987. Gut, dass es nach 7 Jahren endlich geklärt ist :D

Ich könnte mir vorstellen, dass das C für Cort eingeführt wurde, da einige Hohner Instrumente in anderen Fabriken gefertigt wurden... ist aber nur eine Vermutung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
F
Fabian Wahrscheinlich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.22
Registriert
21.01.22
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo zusammen. Ich habe mir kürzlich eine 86er the Prinz gekauft und habe sie heute zum Gitarrenbauer meines Vertrauens gebracht. Der Zustand ist für das Alter ganz gut einziger Wermutstropfen: Der Schalter zur Pickup-Wahl hat einen Wackler und muss wahrscheinlich ersetzt werden. Nun meine Fragen diesbezüglich: Weiss jemand von Euch, ob es irgendwo auf der Welt noch eine Firma gibt wo es passende Schalter gibt? Die andere Idee des Gitarrenbauers war es zu schauen, ob die Elektronikplatten von Fender Telecaster-Gitarren eventuell fast identisch sind und ohne viel Aufwand ausser vielleicht neue Bohrlöcher eingebaut werden könnten. Hat jemand hier Erfahrung damit?) Ich habe gesehen drei Beiträge über meinem war schon mal eine ähnliche Frage und mimr daraus auch schon die Maße der 68er Teile aufgeschrieben) Ich persönlich fände diese Lösung eigentlich am besten (solange die Optik original bleibt) weil man dann im laufenden Betrieb mit Fender- Ersatzteilen arbeiten könnte...
Würde mich sehr freuen über Rückmeldungen!!!!!!!! Lieber Gruss Fabian
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben