home-recording

von Pocketagent, 13.08.07.

  1. Pocketagent

    Pocketagent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    28.08.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.07   #1
    hey zusammen... ich hab mich hier wie ein wilder durch das forum gesucht, aber ich bin auf keine ultimative antwort gestoßen...
    ich weiß, schon hab ich meinen ersten fehler gemacht: es gibt keine ultimative antowort... soviel konnte ich den anderen threads bereits entnehmen.

    back to topic:
    unsere band, im folgenden "wir" genannt, möchte gene im proberaum aufnehmen. uns ist klar, dass es da massig viele wege gibt, deswegen haben wir auch genaue vorgaben:
    wir sind bereit, 300 euro (an ein paar euro solls ja nicht scheitern, aber irgendwas muss ich ja schreiben, und es sollte auch möglichst dabei bleiben) auszugeben. laptop (OHNE musiker-soundkarte, was ist das überhaupt?), software, live-mikros, mischpulte, verstärker, instrumente (ja, auch die) haben wir schon...
    auch, und das steht definitiv fest, möchten wir eine live-aufnahme machen. nix mit "schlagzeug am pc selber basteln" oder ähnlichem.
    jetzt sind wir aber auf diesem gebiet absolute newbies (so nennt man das doch?), und auf eure hilfe angewiesen..wirklich...
    ist es möglich sich irgenein gerät (interface?) an den laptop anzuschließen, an das alle mikros kommen? (also auch schlagzeug-abnahme!).
    das schlagzeug, und da gestehe ich ein großes problem ein, kann wohl schlecht live aufgenommen werdem, sondern muss "alleine" gespielt werden? die anderen geräte müssen aber doch nicht am verstärker bzw an der pa abgenommen werden, oder?

    so, raus mit der sprache ihr profis, gebt mir einblick in eure welt...
    beste grüße. freddy
     
  2. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 13.08.07   #2
    Servus!
    http://www.musik-service.de/Recordi...irepod-Firewire-Interface-prx395741570de.aspx
    Das könnte dein neuer Freund werden.
    Wenn du schon intensiv gesucht hast, sollte dir dieser schnuckelige Kollege aber auch schon einige Male über den Weg gelaufen sein. :-)
    Eure Mikros können direkt an den Firepod angeschlossen werden, ohne Mischpult usw dazwischen.
    Der Firepod wird dann per Firewire an das Laptop gehängt. Aufnahmesoftware Cubase LE ist dabei.

    Viel Spaß damit!
    Moritz
     
  3. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 13.08.07   #3
    Auch wenn das dein erster Beitrag in diesem Forum ist,mache ich hier erstmal zu.
    Es gibt hier User die haben sich die Mühe gemacht FAQ zu schreiben um nicht jeden Tag den gleichen Mist wieder und immer wieder erklären zu müssen.
    Vielleicht solltest Du dir erstmal Basiswissen anlesen,bevor es hier weiter geht.
     
  4. Pocketagent

    Pocketagent Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    28.08.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.07   #4
    so, glücklicherweiise ist der thraed wieder offen, ein dank an den RockOpa. und auch dank an morry für seine antwort.

    ich habe ebend gelesen, dass kondensator-mirofone eine spannungsversorgung benötigen. bis jetzt bin ich dabon ausgegangen, dass das auch für nieren-mirofone gilt, warum steht da also explizit "kondensator..."?
    da wir aber sowieso powermixer besitzen, und die meisten interfaces ja preamps haben, ist es ja im grunde egal (oder?).

    zurück zum topic: das mir empfohlene presonus firepod hat 8 eingänge. wenn wir das schlagzeug aber eh separat aufnehmen würden, würden doch 4 reichen? oder hab ich da einen denkfehler?

    edit: diese hier zb, kosten uns glatt 100 euro weniger:
    M-Audie Firewire 410
    Alesis-IO 14 Firewire
     
  5. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 14.08.07   #5
    Kondensator-Mikrofone brauchen Phantomspeisung für ihr Wandlerprinzip. Hat nichts mit der Vorverstärkung durch euern PreAmp zutun und Niere hat damit auch nichts zutun. Unterscheiden tut man:

    Wandler-Prinzip

    Kondensator
    Dynamisch
    Elektret-Kondensator
    Kohle
    Bändchen

    Richtcharakteristik

    Niere
    Kugel
    Acht (8)
    Superniere
    Hyperniere
    Keule

    Membrangröße

    Kleinmembran
    Großmembran (ca. 1 Zoll)

    Anwendungsgebiet

    Live
    Studio

    Noch mal zum Kondensator-Mikrofon...

    Zum Interface:

    Wenn euch 4 Eingänge reichen, würde ich euch zum Alesis-IO 14 Firewire raten. Somit habt ihr schon mal 4 Eingänge, die ihr zur Not auf 14 erweitern könnt. Dazu wird einfach nur ein ADAT fähiges Gerät angeschlossen und schon habt ihr 3 mal soviel Eingänge. Das presonus firepod wird zurzeit nur oft empfohlen, weil es eine sehr gute Preis/ Leistung hat.
     
  6. Pocketagent

    Pocketagent Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    28.08.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.07   #6
    und deswegen bedarf es einer phantom-speisung, verstehe...
    2 fragen dazu habe ich noch: wenn wir, vom schlagzeug abgesehen, "live" aufnehmen, wird es ja evtl "stör"geräusche geben, die ein kondensator-mikrofon ansprechen. ist es dennoch ratsam, sich ein mikro wie das DAP PL-07 (ich kenne es nicht, es wurde aber als preisgünstige alternative zum shure sm57 im faq empfohlen) zuzulegen?
    ist aufgrund der phantomspeisung die mögliche master-lautstärke höher?
    (ich glaube diese frage ist blödsinn, weil man die aufgenommene spur am pc pushen kann... trotzdem wärs gut, wenn mir dazu jemand was sagen könnte)

    4 eingänge werden uns reichen denk ich, da wir mit sicherheit das schlagzeug separat aufnehmen werden - nur weiß ich noch nicht, was ein ADAT-fähiges gerät sein soll.
    die möglichkeit, dadurch 14 eingänge zu haben, gefällt. ich werd mal die suchfunktion benutzen, um mehr zu erfahren.

    EDIT: das hier habe ich gefunden, in einem anderen thread. gibt es noch günstigere alternativen, oder ist das bereits günstig?
     
  7. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 14.08.07   #7
    Verstehe ich nicht. Das Anwendungsgebiet kommt ganz drauf an, was man für ein Instrument abnehmen will. Drum-Overheads, Gesang und A-Gitarre sollte man schon mit einen Kondensatormikrofon abnehmen, da es wesentlich bessere Klangeigenschaften und einen lineareren Frequenzgang erfüllen. Somit werden diese Instrumente detaillierter dargestellt. Desweitern sollte man dabei noch auf die Membrangröße achten und bei A-Gitarre und Overheads lieber zu Kleinmembraner greifen, da sie wesentlich leichter Auslenkung und somit den Höhenverlauf besseres verfolgen können. Ist aber nicht zwingend und ein GM würde auch gehen. Für die weiteren Instrumente, wie E-Gitarre, Snare, Bass usw. nimmt man üblicherweise ein dynamisches Mikrofon. Muss aber auch nicht sein und hängt ein bissel vom Budget ab.

    Verstehe ich auch nicht. Man hat einen Gain-Regler und damit steuert man das Signal aus.

    Das ist die günstigste, wenn man die Mikrofon-PreAmps benötigt.

    Alternativ: SM Pro Audio AO-8 (mit Line-Eingängen)

    Lesen ! Lesen ! Lesen ! Lesen ! Lesen ! Lesen ! Lesen ! Lesen ! Lesen ! Lesen ! Lesen ! Lesen !

    Grundlagen des PC-Recordings
     
  8. Pocketagent

    Pocketagent Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    28.08.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.07   #8
    ok, das war erstmal alles an fragen, ich danke euch!
    es war zwar mit einigen komplikationen versehen, aber summasummarum habt ihr mir kompetent und ergebnis-orientiert geholfen...

    euch allen nen schönen sonnigen tag, hah !
     
  9. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 14.08.07   #9
    Sorry for OT, but this may be wichtig for se Threadersteller...

    @pocketagent:
    Bist du einer von denen? http://wirwirwir.de/wir.htm
    Ich frag, weils da keinen Freddy gibt und die schon relativ bekannt sind.
    Glaub auch sie sind bei der Gema angemeldet. ;)
    Also ich sach ma besser früher den Namen geändert als später.. ;)
     
  10. Pocketagent

    Pocketagent Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    28.08.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.07   #10
    :eek:

    ich würde mich schämen, wenn ich zu denen gehören würde...

    neinnein, ich gehör zu einer band namens premier vices, die sogar lokal noch recht unbekannt ist - weil es uns erst seit ~1,5 monaten in der endgültigen besetzung gibt...


    EDIT: oh mann, das sind ja schon wieder so tokyo-pilze!
    ich denke, ich bin mit meinen 22 jahren aus einem solchen alter raus. oh gott.
     
  11. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 14.08.07   #11
    :confused::confused::confused:
     
  12. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 14.08.07   #12

    Ich tip mal eher auf das einfache personalpronom, nicht die Band ;)
     
  13. Pocketagent

    Pocketagent Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    28.08.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.07   #13
    richtig, es ist das personalpronomen gemeint... das finde ich auch ziemlich offensichtlich.

    ich fände es auch irgendwie eigenartig, wenn ich von meiner band in der dritten person sprechen würde:

    :confused:
     
Die Seite wird geladen...

mapping