Homerecording einer Band mit dem PC

von Why, 14.12.03.

  1. Why

    Why Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 14.12.03   #1
    Hi,

    unsere Band plant in näherer Zukunft eine Band Demo für Veranstalter per Homerecording aufzunehmen.
    Jede Spur soll einzelnd auf den PC gezogen werden. Also alleine 8 Mikros fürs Schlagzeug, wir wollen alle nacheinander einspielen.
    Also reichen 8 Eingänge an der Soundkarte:

    Wir haben einen 1,7 Gh Pentium 4 Rechner, mit 512 SD Ram und 55,8 GB Platte. Die Grafikkarte ist eine ältere G-Force 2.
    Wir wollten mit Windows Professionell arbeiten.

    Folgendes Equipment haben wir uns schonmal per Suchfunktion für unsere Zwecke raussgesucht:

    Das Mischpult:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Mischpulte/analog/Behringer_Eurorack_UB2442_FX_Pro.htm

    Die Soundkarte:
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-156862.html?sn=ec0b2749078a7c5e793de135d242ab6b

    Mikros für das Schlagzeug:
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Mikrofone/Beyerdynamic_Opus_Drummer_Mikro_Koffer_II.htm

    Für den Bass:
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Effektgeraete/LEEM_FDR60_DIBox_passiv.htm

    Das PC- Programm:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Software/Steinberg_Cubase_SX.htm


    Jetzt die Fragen:

    Kann man mit dem Equipment überhaupt eine recht ordentlich Soundqualität erreichen ? Oder müssten wir mehr ausgeben ?

    Welches Gerät ist das schwächste Glied in der Kette ?

    Wir bräuchten noch ein gutes Gesangsmikro (am besten für Live und Recording) und eines für die Gitarrenabnahme vorm Amp !
    So um die 100 Euro für das Gesangsmikro und bis 80 Euro für das Gitarren Mikro wollten wir ausgeben !! Habt Ihr Vorschläge ?

    Oder kann man auch eines der Schlagzeugmikros für die Abnahme von der Gitarre nehmen ? Ich denke wenn dann die Tom Mikros oder ?


    Danke im voraus

    Seimoon
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.125
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 14.12.03   #2
    Also ich gehe mal davon aus das euer Beitrag nicht ganz ernst gemeint,aber egal.Für den Preis des Mixers der Software und der Soundkarte bekommt man ja schon ein vernünftigen Multitrackrecorder.
    Aus Erfahrung weiß ich das es bei Computerrecording ,viel Ärger mit der Hardware gibt,siehe Forum.Natürlich sieht es cooler aus wenn mann im Proberaum einenComputer zu stehen hat ,aber das scheint nicht euer Ziel zu sein.Außerdem ist Cubase auch nicht ganz einfach zu handhaben,mann muß schon etwas Erfahrung haben.Spielt euer Schlagzeuger so schlecht das er 8 Spuren zum nachbearbeiten braucht. DI-Box für den Bass aber Gitarre mit Mikro, warum nicht für Gitarre auch DI-Box(weniger Probleme bei Aufnahme)http://www.behringer.com/02_products/prodindex.cfm?id=GI100&lang=ger
     
  3. Why

    Why Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 14.12.03   #3
    @Rockopa:

    VERARSCHEN lasse ich mich von dir nicht, was ist das denn überhaupt für ein Unterton in deinem Beitrag ! Es war ja nur nee Frage, wenn du schlechte Laune hast dann lasse die bitte an einem Boxsack aus, aber doch nicht an mir !

    PC sieht cooler aus,sagst du ! Also für wen hälst du uns oder besser dich !

    Bis heute dachte das ich wenig Ahnung vom Recording hab, aber seitdem ich deinen Beitrag gelesen hab fühle ich mich ja schon allwissend ! :D

    Dann zeig mir mal bitte einen vernünftigen Multitrackrecorder mit Link für den Preis. Mit 8 Eingängen !

    Du sagst : Spielt euer Schlagzeuger so schlecht das er 8 Spuren zum nachbearbeiten braucht.

    Ich sage: Was hat das denn mit der Spielfähigkeit zu tun, irgendwie bist du komisch (oder du hast echt überhaupt gar keine Ahnung, Rockopa !

    Ab jetzt bitte nur noch antworten von Leuten die Ahnung haben wie z.B. Jens., LSV Lautsprecher oder Robert usw. !
     
  4. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 14.12.03   #4
    @ Why:

    Bist Du nicht auch der Meinung das Du es bist der sich im Ton mehr als vergriffen hat ??? :-(
    Eine Entschuldigung an Rockopa ist mehr als angebracht, denn er hat nichts "verarschendes" geschrieben.
     
  5. Lost Prophet

    Lost Prophet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    23.04.15
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.482
    Erstellt: 14.12.03   #5
    Ich denk mal bevor du 2000€ für so ein equipment ausgibst, warum gehst du nicht ins studio?
     
  6. Why

    Why Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 14.12.03   #6
    Glaubt Ihr das sich so viel schreibe, wenn ich die Frage gar nicht ernst meinen würde ?

    So etwas brauche ich mir eigentlich auch nicht gefallen zu lassen !

    @Rockopa: ENTSCHULDIGUNG, für meine harten Worte, aber was hätte ich darauf sonst antworten sollen ???
     
  7. Why

    Why Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 14.12.03   #7
    Im Studio waren wir schonmal, da der Zeitdruck dort aber enorm groß ist, wollen wir es diesmal selber probieren, sollten wir mit dem CUBASE SX nicht klarkommen, werden wir die "trockenen" aufgenommenen Spuren nur zum Mastern an ein STUDIO übergeben !

    Danke trotzdem für den Tipp !

    P.S. Wo bekommt Ihr den alle die 2000 € her ? Ein Mischpult + Gesangsmikro brauchen wir sowieso für den Proberaum, einen PC haben wir schon und die Schlagzeug Mikros leihen wir uns aus !

    Nach meiner Rechnung wären dann nur noch eine DI Box für 25 € und eine Soundkarte für 160 € fällig, ich finde das ist nicht viel wenn ich das mit den heutigen Studiopreisen vergleiche !

    Aber zurück zur Frage, kann man mit dem oben genannten Equipment eine ordentliche Qualität bekommen ?
     
  8. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 14.12.03   #8
    @ Why:

    Nun weiß ich nicht was Du unter "ordentliche Qualität" verstehst, aber mit Behringer Teilen wirst Du nur ein hobbymäßiges Ergebnis erzielen !
     
  9. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.125
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 14.12.03   #9
    Das mit dem Schlagzeuger war natürlich spaßig gemeint.Kann doch nicht hinter jeden Satz ein Smilie setzen. Natürlich kann ich mir kein Urteil über euren Schlagzeuger erlauben,daß steht mir garnicht zu.
    Mit dem nicht ernstgemeint,meinte ich eigentlich ,wenn jemand in seinen
    Beitrag schreibt das er sich eine Software für knapp700 Euro zulegen will,
    und am Ende des Beitrags schreibt das ,daß Gesangmikro aber nur100
    Euro kosten soll,hat mich das veranlasst diesen Schluß zu ziehen.
    Ich werde mir jedwede weitere Äußerung verkneifen,da mir dieSmilies
    ausgegangen sind.
     
  10. Why

    Why Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 14.12.03   #10
    Eine weise Entscheidung !

    Aber ich hab noch so viele Smileys, soll ich dir welche von mir abgeben?

    :D :) :( :o :shock: :? 8) :D :x :p :oops: :( :evil: :twisted: :rolleyes: ;) :!: :?: :idea: :arrow:
     
  11. bluescythe

    bluescythe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Braunau am Inn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.03   #11
    So, und jetzt zurück zum thema ...

    muß es unbeding SX sein? ich denke mal die SL version reicht für euer vorhaben und die ca. 300 € preisunterschied würde ich in die hardware stecken.
     
  12. J0an

    J0an Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.12
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 15.12.03   #12
    Also wir standen vor dem gleichen Problem und haben vor ein paar Wochen mit unserer Band auch per PC aufgenommen. Wir sind gut bei weggekommen und die Qualität kann sich meiner Meinung nach allemal sehen lassen. Wenn Du magst stelle ich mal einen Roughmix online...

    Wir haben auch alle Spuren einzeln eingespielt. Um das Drumproblem (nur deswegen wird alles so teuer!) zu lösen haben wir uns ein E-Drumset vom Musikladen geliehen (das klingt jetzt total nach Flippers, aber relativ amtlich wenn man es gut einstellt). Kostenpunkt 40€ für 2 Tage. Da es manchmal Aussetzer in der Snare hatte, mussten wir dann 0€ bezahlen. Kein Problem, habe die fehlenden Snares nachher wieder draufgesetzt. Doch keine Angst: Wir hatten mal ein anderes E-Drumset geliehen und da war das nicht so.

    Beim Drum-Einspielen saß unsere Band dabei, unsere Sängerin hat dazugesungen wg. den Einsätzen und ich habe auf einer kleinen Akustikein wenig die Songs mitgespielt.

    Dann haben wir den Bass eingespielt und die Drumspuren über den Winamp dabei abgespielt. Aufgenommen wurde über Wavelab. Wir haben uns außerdem ein Shure SM-57 für das Wochenende geliehen. Den Bass haben wir damit einmal abgenommen und mit dem DI-Ausgang.

    Danach die Gitarren auch mit dem Shure vernünftig mikrofoniert und auch aufgenommen (auch Dubs etc.).

    Dann habe ich Roughmixes gemacht, halt so, dass unsere Sängerin zu den Songs singen kann. Dazu haben wir ein Studio Projects B-1 (99€) genommen und ein wenig mit Decken die Reflektionen weggemacht.

    Nun waren alle Spuren im Rechner von 11 Songs und ich habe sie dann auf 0dB-Pegel gebracht, geschnitten etc. (auch mit Wavelab).

    Nun bin ich gerade beim Abmischen mit Sonar 3! Dieses Programm ist wesentlich übersichtlicher, schöner und schneller in der Handhabung. Die mitgelieferten Effekte sind wirklich super (auch für E-Gitarren). Also geh mal auf die Cakewalk-Site und schau Dir das an. Wenn der Mix fertig ist wird er nochmal in Wavelab gemastert (geschnitten, auf Pegel gebracht, DC-Versatz entfernen, Multiband-Kompressor etc.). Und fertig ist...

    Die Qualität ist wirklich sensationell gut! Ich habe shon viele Demos von Bands gehört die im Studio waren und dessen Klang total schrottig im Vergleich dazu war. Die Wandlung der Mikros passierte übrigens (und hier ein wichtiger Faktor) über den Mindprint DI-Port (229€). Der hat super Wandler, super Monitoring Möglichkeiten, Phantomspeisung etc.... Von das aus ging es mit digitalen Toslink-Kabeln digital in meine Soundblaster (die mit der Wandlung Gottseidank nichts mehr am Hut hat dank dem DI-Port).

    Hier die Einkaufsliste:

    Studio Projects B-1 99€
    Mindprint DI-Port 229€
    Shure SM-57 10€ (geliehen)
    E-Drums 0€ (geliehen, normal 40€)
    Software 700€

    Also... 1000€ gespart, die Ihr für die Pressung der CDs, Porto, Anschrieben, T-Shirts, Saufen, Aufkleber etc. nehmen könnt.
    Bei Interesse stelle ich mal was ins Netz...
     
  13. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 15.12.03   #13
    Hi, wär nett wenn Du mal einen Song von euch online stellen könntest, überlege mir nämlich auch gerade den Mindprint DI-Port zu holen
     
  14. Why

    Why Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 15.12.03   #14
    @bluescythe:

    Danke, gute Idee !

    @J0an

    Danke auch sehr gut, aber irgendwie verstehe ich nicht wie du mit einem E-Drums Set Geld sparen kannst ! Meinst du weil man keine Drum Mikros mehr braucht ?
    Wenn ja dann müsste man aber ja ein E-Drum Set leihen und das ist doch genauso teuer wie geliehene Mikros oder?
    Und eine 8 Spur Recording Karte brauchst du doch auch für ein E-Drum Set!
    Und ein mind. 8 Kanal Mischpult auch !

    Wir wollen ja extra mind. 7 Spuren einzelnd auf den PC ziehen um die Laustärken und Effekte auf jeder Trommel varieren zu können !

    Das Schlagzeug ist ja der Grund (Basic) eines jeden Songs !

    MFG

    Seimoon
     
  15. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 15.12.03   #15
    nee, mit nem E-drum kannst Du ja direkt eine Stereospur aufnehmen, da Du da ja schon am E-Drum die Lautstärkeverhältnisse und (je nach Gerät) Effekte einstellen kannst, es also nicht nachträglich am PC machen musst!
     
  16. Why

    Why Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 15.12.03   #16
    Hey,

    was aber alle vergessen, dass Mischpult brauchen wir sowieso für die Proberaum PA !

    Und da können wir ja auch erst die 8 Schlagzeug Spuren richtig abmischen (Kopfhörer) und wir könnten ev. Effekte in jede Einzelspur bringen,(und dann alles über die Main Outs in die Soundkarte) aber wir wollen sowieo trocken aufnehmen und dann erst in Cubase die Effekte reindrehen. (alle 8 Drumspuren einzelnd)

    Außerdem ist mir ein "normales" Schlagzeug sowieso lieber als ein E-Drum Set !(weißt ja konservativ erzogen ;) )

    Aber trotzdem Danke für den Tipp !!!!

    MFG

    Seimoon
     
  17. k-man

    k-man HCA emeritus HCA

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    9.01.05
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.03   #17
    noch ein Tip (oder das Gleiche nochmal)
    AUfnehmen ist wie ein INstrument spielen, das muss man lernen! Ich kann auch nicht eine Les Paul kaufen und sofort losrocken. In einem vernünftigen Studio lernt man enorm viel, was Aufnahmetechnik anbelangt, auch über sich selber, was man verbessern muss um gut zu klingen (der SOund kommt aus den FIngern oder der Kehle oder den STicks und nicht aus dem COmputer) Der COmputer ist nur ein AUfzeichnungsinstrument, was so gut ist wie der der es bedient ;)
    Wenn ihr genau wisst, was ihr wollt, dann ist es an der Zeit zu investieren, vor allem Zeit um auszuprobieren und zu lernen. ICh mache das seit über 20 Jahren und lerne immer noch. Gerade Drums aufnehmen ist ein grosse Kunst. In Amiland gibt es Spezialisten, die werden nur gerufen um das Kit abzumiken, evtl stimmen und positionieren. SO entsteht ein amtlicher Drumsound. Das muss aber auch nicht sein, für den Anfang reicht es wenn der Groove da ist, man Kick und Snare hört und sich eine Vorstellung von eurer Musik machen kann.
    Viel Erfolg in jedem Fall - das wichtigste ist die Musik!
     
Die Seite wird geladen...

mapping