Homestudio

von Ulas, 27.09.07.

  1. Ulas

    Ulas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    26.11.10
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.07   #1
    Tagchen,

    hab mich bisschen durch die Threads gelesen doch einige Fragen blieben leider offen. Ich hoffe das ihr mir weiterhelfen könnt. Ich und einige Freunde machen seit geraumer Zeit musik mit einem Programm namens Fruity Loops und einem Keyboard, einigen VSTs etc.

    Wir wollten nun ein Studio einrichten und wollten euch fragen was wir dazu alles brauchen. Sollten wir einen Rechner zusammenstellen oder einen Mac nehmen (latenz). Was brauchen wir an Equipment, sollen wir ein Midi-Keyboard kaufen oder reicht ein normales? Was ist mit Sytheziser zum generieren von eigenen Tönen? Brauchen wir eine bessere Soundkarte für bessere Latenz? Was für Boxen wären geeignet und welches Programm könnt ihr uns empfehlen außer Fruity Loops?

    Wir machen Hauptsächlich HipHop und RnB.

    mit freundlichen Grüßen
    Ulas
     
  2. Kubi

    Kubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    22.04.12
    Beiträge:
    569
    Ort:
    Salzgitter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    473
    Erstellt: 27.09.07   #2
    Hallöchen! Willkommen in der Recording-Ecke!

    1. Tja, das kommt drauf an, wies so schön heißt....
    Ihr bräuchtet am besten
    - einen Computer (siehe weiter unten)
    - eine vernünftige Soundkarte mit Midi-Anschluss (siehe hier oder hier)
    - Mikro (Gesang am besten Großmembran; schau mal daaa! Wirklich Hilfe zu allem und sonst sind wir ja noch da ;-) )
    - Kabel/Monitorboxen und so weiter....

    2. Normalerweise hat jedes Key auch Midi-Anschlüsse, ansonsten kommt es drauf an, was ihr machen wollt....

    3. Mit Sythies kenne ich mich nich gut aus.....

    4. Wenn du da jetzt eine andere Soundkarte als die eingebaute meinst, ja!
    Die ist einfach viel zu schlecht für's Recording!
    Da kannste einfach mal in die Interface-Ecke gucken (sowohl im Forum als auch im Store...).

    5. Aktive Nahfeldmonitore (hier) zum Abhören.
    Programme gibt es viele: Cubase, Logic, Ableton Live, Cakewalk (schauste mal da)

    Ach, jetzt hab ich die Computer-Frage vergessen....
    Egal...Suchs dir aus, es gibt mehrere Mac vs. PC Threats (beispiel), surf einfach mal ein bisschen rum, das gilt auch für deine anderen Fragen! Es gibt unzählige solcher Threats.
    Mein persönlicher Favorit ist Apple, damit und Logic Pro (jetzt Studio) arbeiten auch die !meisten! Studios.
    Such dir einfach aus was dir besser gefällt :great:

    Ich hoffe, ich konnte dir helfen..

    Gruß,
    Kubi
     
  3. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 27.09.07   #3
    Synthies macht man via VSTi, das sind virtuelle Instrumente. Schaut euch mal bei KVRaudio.com um. Die bieten eine Übersicht über so ziemlich alles, was es gibt. Von Kostenlos bis Unbezahlbar ;)

    Alternativ gibts natürlich auch analoge Synths. Die aber dürften recht teuer sein, es sei denn, Du lötest Dir selber einen Zusammen ;)

    Grüße
    Nerezza
     
  4. Ulas

    Ulas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    26.11.10
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.09.07   #4
    Welche Software empfehlt ihr? Also die finanziellen Mittel sind soweit gegeben, da vieles durch VSTs wegfällt. FL Studios ist ganz nett aber wirkt doch unprofessionell auch wenn zahlreiche Stücke unsererseit damit gemacht wurden.
    Wie sieht es mit Cubase oder Sonar oder ähnlichem aus? Womit lässt sich Musik machen, die wir nachher beispielsweise verkaufen können ohne das die Lizenz der Software aus der sie entstammt gehört?
     
  5. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.274
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 30.09.07   #5
    :screwy:
    Wenn du dir software kaufst, erwirbst du das Recht zur Nutzung in dem Umfang, wie es der Verkäufer anbietet. Mir wäre in diesem Zusammenhang nicht bekannt, daß man mit unterschiedlichen Programmen nicht professionell arbeiten darf.
    Am Klang kann man die verschiedenen Sequenzer wohl kaum auseinanderhalten. :rolleyes:
    Und wenn es dir um den professionellen Namen der software geht, dann bleiben eigentlich nur ProTools, Logic und Nuendo. Viel Spaß beim Sparen!:cool:
     
  6. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 30.09.07   #6
    Es gibt aber z.B von Reaper Versionen, die nur für nicht kommerzielle Produktionen eingesetzt werden dürfen ...

    Und sowas wie ein Digitales Wasserzeichen dürfte auch in Audiodateien kein Problem sein ... (ich hab aber keine Ahnung ob das gemacht wird)

    Grüße
    Nerezza
     
  7. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.274
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 30.09.07   #7
    Hab jetzt ehrlich nicht so den Plan, aber ich geh' mal davon aus, daß diese Reaper-Versionen freeware, bzw. shareware sind?
    Also zumindest bei Steinbergsoftware ist mir solches nicht bekannt...;)
     
  8. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 30.09.07   #8
    Nein, Reaper ist Shareware. Das heißt Du darfst es zum Ausprobieren benutzen. Bei Gefallen sollte man eine Lizenz erwerben. Es gibt eine Lizenz mit oben genannten einschränkungen (40$) und eine Lizenz für den kommerziellen Einsatz (ich glaub das waren 100$)

    Grüße
    Nerezza
     
  9. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.274
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 30.09.07   #9
    OK, wieder was gelernt.:great:
    Aber da er nach Cubase oder Sonar, o.Ä. gefragt hat, gehe ich mal davon aus, daß da, jenseits der 100$-Grenze, durchaus mit der "normalen" Lizenz Brötchen verdient werden dürfen.:cool:
     
Die Seite wird geladen...

mapping