Hughes&Kettner Quantum QC421 oder 415

von B-Kopf, 02.06.07.

  1. B-Kopf

    B-Kopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.07
    Zuletzt hier:
    7.08.14
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.07   #1
    Tag!
    Interessiere mach stark für den Hughes&Kettner Quantum QC421 oder 415!:)
    Konnte ihn leider noch nicht antesten und wollte deshalb nach Erfahrungsberichte fragen.
    Wäre der 415 für meinen 5Saiter besser? Ist der QC auch slap tauglich?
    Was meint ihr?
    Danke im voraus!:great:
     
  2. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 03.06.07   #2
    Hi! Ich spiele den QC 412, muss sagen, von den QC Combos gefällt mir der eigentlich am besten. Perfekt für schöne, drückende Rocksounds, aber auch Slap-Sounds sind sehr gut zu realisieren. Bleibt halt vom Charakter immer etwas rockig, Richtung Ampeg SVT - im besten Sinne :)
    Den 415er konnte ich nur mal kurz testen, den fand ich allerdings fast etwas bedeckt, mehr Vintage-mäßig im Klangbild. Etwas dumpfer, wobei "dumpf" hier eindeutig zu negativ klingt, er hat schon auch einen tollen Klang. Ist vom Charakter halt etwas anders als der 12er und natürlich der 2x10er ... Wenn also auch Slap-Sounds gefragt sind, würde ich persönlich letztere vorziehen.
    Mit 'nem 5-Saiter wirst Du mit keinem der QCs Probleme haben. Aber der Fragestellung entnehme ich, dass Du die Amps noch nicht kennst, seh' ich das richtig? Dann ist unbedingt Testen angesagt (sowieseo immer!), denn die Quantums sind definitiv sehr charaktervolle Amps. Wenn dir aber prinzipiell Röhren-Charaktersounds à la Ampeg gefallen, dann dürfte die Quantum-Serie was für dich sein!
     
  3. B-Kopf

    B-Kopf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.07
    Zuletzt hier:
    7.08.14
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.07   #3
    Okay,
    das klingt ja richtig gut. Ich hab schon viele Transistoramps getestet von Warwick,Markbass...
    hatten alle zu wenig Punch, Druck wie auch immer... und meinst der QC erfüllt meine Bedürfnisse?
    Mir hat auch klanglich immer das gewisse etwas gefehlt...
    Ich brauche halt nen gut klingenden Amp der auch mal richtig Alarm machen kann!
    Danke!
    Gruß
    Andi
     
  4. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 03.06.07   #4
    Hallo,

    das Thema interessiert mich auch. Als "kleines Besteck" habe ich zur Zeit einen Nemesis NC-115 combo mit 250 Watt. Der reicht als Bühnenmonitor für geschlossene Räume, aber auf Open Airs wird's dann doch etwas dünn untenrum. Gestern auf einem Straßenfest war das Ding bis zum Anschlag aufgedreht und klang etwas angestrengt, hat aber durchgehalten.

    Diese Quantum Combo-Beschreibungen lesen sich saugut, ich würde gerne so einen Antesten. Ich kann aber nicht glauben, dass das 12"-Modell reicht. Dann schon eher die größeren, fragt sich nur noch, was fetter klingt. Die 2x10" Variante oder doch die mit 1x15" .

    Was meint ihr? Ich weiß: Antesten. Aber wo kann man alle QC combos direkt und unter freiem Himmel vergleichen?

    Gruß,

    Pablo
     
  5. slapper

    slapper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.05
    Zuletzt hier:
    8.03.09
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.07   #5
    Hallo zusammen,

    ich hatte einen QC421 für ca. 1 Jahr im Einsatz. Anfangs war ich ziemlich angetan von der Kiste. Mit meinem Preci klang der wirklich gut. Ich bin dann auf einen 5Saiter umgestiegen, genauer gesagt auf einen Sandberg California JJ5. Danach war ich vom QC421 nicht mehr so begeistert. Er kommt einfach mit der Low-B nicht zurecht. Zwar schiebt er schon noch ordentlich nach vorn, ist aber nicht mehr in der Lage den Ton differenziert wiederzugeben. In den tieferen Lagen dröhnt er auffallend, d.h. der Ton steht nicht gleich da, sondern baut sich eher dröhnend auf. Besser wird das wenn man diesen Growl-Regler runterdreht, dann fehlt der Kiste aber der "Bumms". Es sind eben nur zwei Zehner. Ich bin auf ein SWR Stack mit 8 Zehnern umgestiegen, seit dem habe ich genau den Sound den ich immer wollte.

    Mein Tip: teste die H&Ks nicht nur beim Dealer, sondern bei der Probe, oder noch wichtiger gleich bei einem Gig im Bandkontext. Man muß diesen Sound mögen, die QC-Serie ist nichts für Allrounder. Wenn man allerdings mit der Art von Tonwiedergabe klarkommt und zufrieden ist, ist der Quantum die richtige Wahl: relativ günstig zu haben, sehr leicht wg. Neodym-Chassis, ausreichend Leistung.

    Viel spaß bei der Entscheidungsfindung.
     
  6. B-Kopf

    B-Kopf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.07
    Zuletzt hier:
    7.08.14
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.07   #6
    Ohh,
    dröhnen ist schlecht.. kann ich gar nicht haben:-(
    Ok, hilft nichts, muss den QC einfach mal testen, mit dem Fünfer..
    Wollt mir einfach ne 4*10 oder 2*10+15 sparen!
    Dankö:-)
    Gruß
    Andi
     
  7. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 03.06.07   #7
    genau meine Bedenken. Wenn Zehner, dann vier Stück, vermute ich mal. Und genau deshalb vermute ich, dass der QC-415 eventuell doch die bessere Wahl wäre. Also besser 1x15" als 2x10"Oder? :confused:

    Gruß,

    Goodyear
     
  8. B-Kopf

    B-Kopf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.07
    Zuletzt hier:
    7.08.14
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.07   #8
    @Goodyear
    Tja wir Basser sind schon arme Schweine...
    Ich denke das der QC 415 besser für 5Saiter geeignet wäre, da Fünfzehner in der Regel tiefer hinab kommen als Zehner... Bin mal gespannt, wie des so mit den Höhen ist, der Fünfzehner hat ja kein Hochtöner, sondern in der Mitte des Lautsprechers eine Spezielle Membran...
    Naja...
    Grüßle
    Andi
     
  9. slapper

    slapper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.05
    Zuletzt hier:
    8.03.09
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.07   #9
    Jau, mit nem 15er bekommst du wahrscheinlich schon einen differenzierten Ton in den unteren Lagen, aber so ein 15er ist aber auch ziemlich träge in der Auslenkung. Also für spritzigen Funk beispielsweise vielleicht nicht so toll, dafür für fette Rocksounds und erdigen Blues super geeignet.

    Schade, die eierlegende Wollmilchsau gibts auch für uns Bassisten nicht. Wer hören will muß fühlen und wenns nur das Kreuz ist das schmerzt wenn man seinen Kühlschrank auf die Bühne gewuchtet hat.:(
     
  10. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 03.06.07   #10
    naja, würde ich so nicht allgemein sagen. gibt 15" speaker und 15" speaker. der basskick von h&k ist mMn sehr geil für funk. super druck von unten und dabei glasklar in den höhen. eigentlich genial über das gesamte frequenzspektrum. zumindest empfinde ich dies so. kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass es beim quantum schlechter ist. einfach mal probieren.
     
  11. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 03.06.07   #11
    Stimmt, die QC Combos haben alle gar keinen Hochtöner. Ist ja OK, nur bei nem 15er ist die Charakteristik dann vielleicht doch etwas zu dumpf. Zumindest haben 15er imho oft sowas "kehliges" im Sound, das man mögen muss. Und @B-Kopf, was ist das für eine "spezielle Membran"? Ist das sowas wie ein koaxialer Lautsprecher?

    Also doch den mit 2x10"? Schließlich habe ich nicht vor, mir einen Fünfsaiter zuzulegen. Beide Combos bestellen und einen zurückschicken? :rolleyes:

    Gruß,

    Goodyear
     
  12. B-Kopf

    B-Kopf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.07
    Zuletzt hier:
    7.08.14
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.07   #12
    @ Goodyear: Ich glaub das man den Lautsprecher so nennt!?!
    Also ich würde beide QC antesten, ist doch alles Service ;-)
    Gruß
    Andi
     
  13. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 04.06.07   #13
    Und der 412er wär' nix für dich? Finde, das ist eigentlich der beste QC ... Von Gewicht zu Sound und Druck im Verhätnis top, und kommt mit der H-Saite souverän klar. In den Höhen lässt er auch nix zu wünschen übrig. Bringt halt 12er-typisch (auch wenn man das natürlich nie pauschalisieren sollte) grade die Mitten sehr druckvoll und setzt sich damit super durch.
    Hab' bis jetzt eigentlich keine Situation erlebt, wo er mir nicht gereicht hätte ... Und hab schon 'n paar Gigs mit dem Teil bestritten.
     
  14. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.524
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 04.06.07   #14
    Nein, das ist kein koaxialer Speaker.

    Als koaxiale Speaker bezeichnet man solche, die zwei Treiber (also z. B. zwei Spule-Magnet-Membran-Kombinationen) direkt hintereinander in einem Lautsprecher auf einer Achse (> ko-axial) aufweisen.

    Bei den QC-Speakers ist die Membran "nur" mit diesem zusätzlichen Konus versehen, sie hat also nur einen Magneten und eine Spule.
     
  15. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 04.06.07   #15
    @elkulk: Danke

    @ratking: Also wenn mir der Nemesis NC-115 (250W, 15") grade nicht mehr laut genug ist, dann glaube ich nicht, dass ich mit dem QC-412 (400W, 12") glücklich werde. Oder meinst du, dass der 412er mit weniger Membranfläche lauter und voller klingt als der Nemesis?

    Gruß,

    Goodyear

    @Andy: Danke, hab's korrigiert.
     
  16. Andy1988

    Andy1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    1.157
    Erstellt: 04.06.07   #16
    Der QC412 hat aber 400W jedenfalls laut Datenblatt auf der H&K Homepage
     
  17. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 04.06.07   #17
    ich hätte noch eine alternative: 2x10 und bei bedarf (freiluft etc.) eine zusätzliche 1x15 mit 4 ohm (technisch auch weniger) an den seriellen ausgang. das dürfte reichen.
     
  18. Der Unsichtbare

    Der Unsichtbare Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Emsdetten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    341
    Erstellt: 04.06.07   #18
    Da halte ich gegen: Den Amp mit 15" und bei bedarf ne 2x10" dazu, die auf 2 Ohm Umgelötet wurde. :p Macht im Endeffekt zwar keinen sonderlichen Unterschied, aber ich finde die Idee toll.
     
  19. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 04.06.07   #19
    deshalb tue ich es auch nicht als l'arte pour l'arte ab, sondern sehe es davon abhängig, was der threadersteller und goodyear als stand-alone-lösung präferieren. und das müssen sie ausprobieren.
     
  20. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 04.06.07   #20
    Beides sind gute Vorschläge, die man überdenken sollte. Ich tendiere eher zur ersten Lösung: 2x10 Combo und die 1x15 zum Aufstocken. Wobei ich mir die Hoffnung machen würde, dass doch der 2x10 Combo ausreicht und ich mir die Zusatzbox nicht mal für Freiluft dazu kaufen müsste. Ist diese Hoffnung naiv oder realistisch, was meint ihr? (Zehnköpfige Funk/Soul/RnB Band)

    Wie gesagt: Der Nemesis 1x15" mit 250W reicht mir *fast* für Freiluftgigs, dann sollte der Quantum 2x10 mit 400W doch *ganz* reichen.

    Gruß,

    Goodyear
     
Die Seite wird geladen...

mapping