Humbucker austauschen an Duesenberg Paloma

  • Ersteller Viskoplex
  • Erstellt am
Viskoplex

Viskoplex

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.20
Registriert
04.01.15
Beiträge
65
Kekse
0
Hallo zusammen,

ich nenne jetzt seit etwas mehr als einem halben Jahr eine Duesenberg Paloma mein eigen. An und für sich eine absolut perfekte Gitarre für mich an der der ich nicht viel bis gar nix ändern würde.
Allerdings bin ich mit dem Humbucker (Duesenberg Grand Vintage) im verzerrten Bereich nicht 100% zufrieden (im Crunchbereich sehr geil, aber sobald es mehr wird :rolleyes:). Ich würde mir da etwas mehr Biss wünschen, etwas mehr schärfe (schwer auszudrücken^^).
Bisher war ich immer mit Singlecoils unterwegs und wusste da genau was ich austauschen muss wenn ich diesen oder jenen Sound brauchte.
Im Bereich Humbucker kenne ich mich aber nicht so aus.

Ich habe mal bei Duesenberg direkt geschaut, dort gibt es ja den CrunchBucker von Duesenberg, dieser wird als der "böse Bruder" vom Grand Vintage bezeichnet. Ist dieser ein lohnender Austausch PU oder könnt ihr mir da noch zu etwas anderem raten?

Der Pickup sollte natürlich vom Output her ähnlich sein da ich mit den anderen beiden Pickups der Gitarre mehr als nur zufrieden bin und diese aufgrund von zu großen Lautstärkeunterschied ungern tauschen würde.

Musikalisch soll es mehr in Richtung PunkRock/Hardrock/Stoner gehen.

Danke schonmal vorab für eure Bemühungen :).
 
crazy-iwan

crazy-iwan

Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
26.04.20
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.362
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Die wichtige Frage ist ja, ob Du die Optik beibehalten willst.
Damit könnte die Wahl für neue Teile schon extrem eingeschränkt werden.
 
Viskoplex

Viskoplex

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.20
Registriert
04.01.15
Beiträge
65
Kekse
0
Die wichtige Frage ist ja, ob Du die Optik beibehalten willst.
Damit könnte die Wahl für neue Teile schon extrem eingeschränkt werden.

Wäre natürlich schön wenn die beibehalten wird, ist allerdings kein absolutes Muss!
Wenn ich das einfach mit einer silberfarbenen (Chrom) Kappe abdecken kann, wäre das auch kein Problem!
 
Duke78

Duke78

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
17.09.09
Beiträge
677
Kekse
10.986
Ort
Im Norden
Der Crunchbucker macht schon Spaß. Ich spiele auf meiner Starplayer Special damit Drop C und das funktioniert sehr gut (allerdings mag ich auch dort den Grand Vintage für den Lead). Für den von dir angedachten Bereich könnte auch der Rockinger Bellbucker einen Blick wert sein.

Aber bezüglich Austauschpickups und Optik: Der neue Pickup kommt ja wahrscheinlich sowieso in den Duesenberg Rahmen der Paloma. Um dann die Optik zu erhalten musst du ja eigentlich nur diese offene Kappe nutzen:

https://www.rockinger.com/index.php...-Metall-Neusilber/c-WG111/a-3514C-3514N-3514G

Dann sollte das eigentlich kein Thema sein. Und damit wärest du dann in der Wahl des neuen Pickups auch nicht mehr wirklich eingeschränkt.
 
Viskoplex

Viskoplex

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.20
Registriert
04.01.15
Beiträge
65
Kekse
0
Für den von dir angedachten Bereich könnte auch der Rockinger Bellbucker einen Blick wert sein.

Danke für den Tipp, den werde ich mir mal anschauen! Preislich ja auch ganz nett das Teil :).

Ja, wenn ich bei dem Grand Vintage die Kappe wiederverwenden kann, dann sollte das wirklich kein Problem sein.
 
Duke78

Duke78

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
17.09.09
Beiträge
677
Kekse
10.986
Ort
Im Norden
Die Kappe ist wahrscheinlich mit der Baseplate des PU´s verlötet. Sollte aber tatsächlich kein Problem sein, diese zu entfernen und auf den anderen PU zu übertragen. Ansonsten wie gesagt einfach für nen Zehner ne zweite Kappe mitbestellen und am neuen PU anbringen.
 
Viskoplex

Viskoplex

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.20
Registriert
04.01.15
Beiträge
65
Kekse
0
Ich hab jetzt einfach mal beide Pickups bestellt :) auf dem CrunchBucker ist die Kappe ja schon drauf und den Rockinger werde ich mal testen, wenn er mir gefällt und das ist was ich suche, dann mache ich die Kappe vom Grand Vintage drauf!

Vielen Dank mal soweit für eure Antworten!
 
OldRocker

OldRocker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
27.01.16
Beiträge
2.018
Kekse
9.843
Ort
Frankenthal
Hi,

...dann bin ich mal gespannt.

So`n Bissle befürchte ich aber dass das Höhenverhalten subjektiv nicht besser werden wird für deine Ohren. Ich kenne den Grand Vintage gut und hab ihn in meiner HSS Strat drin. Der Pickup hat einen schön "holzigen" Grundcharakter mit schönen Obertönen-man muss nur wissen wie man die da rausholt.

Ich find`s witzig, denn am Anfang wo ich ihn hatte, hatte ich die gleichen Bedenken wie du sie hast-bei fett Zerre fehlte mir das "Zischen" oben rum.
Der Pickup war so eingebaut wie mein Jeff Beck vorher (den hatte ich irgendwie satt nach über 20 Jahren-und ich wollte mehr Schub im Bass)- ziemlich nah an den Saiten.
Dann habe ich rumgedreht und festgestellt, dass der Grand Vintage extrem darauf reagiert! Der GV wird immens luftiger und weniger schmierig bei Zerre wenn man ihn weiter von den Saiten entfernt. Zudem hab ich noch festgestellt, dass es in Sachen "Zisch" obenrum enorm viel bringt die Polepieces ca. 1,5-2 mm nach oben Richtung Saiten zu schrauben, wodurch die hintere (klanglich hellere) Spule lauter wird und mehr zum Gesamtsound beiträgt-das bringt den Kick in Sachen Obertöne!

Also: recht weit weg mit Polepieces Richtung Saiten sind plötzlich "sparkling" Höhen da!
Mit Zerre klingt`s nun immens-obenrum zischt es super, Mitten genau richtig, untenrum schiebt`s gewaltig, Leads stehen wie`n Fels und kippen schön in die Obertöne- schöne Mischung aus aggressiv und vintage-holzig, fast Bissle P90 auf Speed-und ich hab teilweise viel Gain am Blackmore...

Erstaunlich daran ist auch, dass diese Einstellung nun total anders ist als beim Jeff Beck Pickup, der deutlich mehr Nähe zu den Saiten brauchte um nicht irgendwie müde zu klingen...HB sind dahingehend recht komplex und du musst probieren!

Gruss,
Bernie
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Viskoplex

Viskoplex

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.20
Registriert
04.01.15
Beiträge
65
Kekse
0
Hallo zusammen,

bin jetzt etwas verspätet, aufgrund vom Umzug, dazu gekommen die Pickups einzubauen und zu probieren.
Mit dem Crunchbucker hab ich genau das Ergebnis bekommen was ich mir erhofft habe, vllt sogar noch ein bisschen mehr ;).
Leider habe ich keine Möglichkeit zum Recorden, sonst hätte ich noch einen Vergleich aus Grand Vintage/Crunchbucker/Rockinger Bellbucker gemacht.
Der Bellbucker klingt auch sehr geil, aber der Crunchbucker ist für mich persönlich, auch gerade im Bandkontext, doch einfach die bessere Wahl.

Der GV wird immens luftiger und weniger schmierig bei Zerre wenn man ihn weiter von den Saiten entfernt. Zudem hab ich noch festgestellt, dass es in Sachen "Zisch" obenrum enorm viel bringt die Polepieces ca. 1,5-2 mm nach oben Richtung Saiten zu schrauben, wodurch die hintere (klanglich hellere) Spule lauter wird und mehr zum Gesamtsound beiträgt-das bringt den Kick in Sachen Obertöne!

Danke auch die Bernie für den Tipp, habe ich probiert, das Ergebnis war echt erstaunlich wie der Pickup da reagiert. Allerdings habe ich, jetzt nach dem Feintuning des CB, dann doch ihn gewählt.

Danke euch für eure Hilfe! :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben