HX Stomp mit Footswitch/Midi-Controller erweitern

  • Ersteller qwertz182
  • Erstellt am
qwertz182
qwertz182
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
01.11.11
Beiträge
65
Kekse
48
Ort
Moringen
Hallo zusammen,

ich nutze jetzt schon seit einiger Zeit das HX Stomp mit einem lachenden und einem weinenden Auge.
Lachend, weil ich dieses kompakte Miniteil quasi in die Jeans stecken könnte, und weinend, weil man doch mit 3 Switches stark eingeschränkt ist, wenn man es Live (irgendwann mal wieder) nutzen möchte.
Ich habe noch ein Expression-Pedal angeschlossen, deshalb könnte ich höchstens noch einen weiteren Footswitch anschließen. Das wird mir wahrscheinlich nicht ausreichen.
Ich brauche oft pro Song 4-5 unterschiedliche Sounds (habe auch zwei Amp-Sims in einem Preset, die ich bereits über einen der Switches hin- und herschalte).
Daher geht meine Überlegung gerade wieder Richtung Morning Star FX. Jedoch gefällt mir das Display hier nicht so gut - ich glaube es ist schlecht lesbar in einer Live-Umgebung, weil: kleine Schrift.

Nun bin ich durch Zufall auf KG Midi Controllers gestoßen: kgmidicontrollers.com
Scheinbar hat der Typ 2020 die Firma in Polen gegründet.
Die Geräte und was sie können sehen ziemlich robust aus und passen optisch natürlich wunderbar zum Stomp.
Hat jemand so ein Gerät und kann etwas darüber sagen?
Etwas günstiger sind sie auch (129 € für die 3-Schalter-Version), allerdings sind sie nicht voll programmierbar.
Jedoch ist das auch wohl nicht notwendig, weil man alle Modes des HX Stomp bedienen kann, zumal das Gerät selbst mit 4 Modes kommt.
Zitat: Controller can be operated by single button clicks (A, B or C), simultaneous click of two (A+B or B+C) or three button (A+B+C) and long presses of single, two and three buttons, what gives a plenty of features!
Man kann sich das Ding auch komplett individualisieren lassen.

Also wäre super, wenn jemand mit nem Erfahrungsbericht aufwarten kann.
Mir graults nur schon wieder vor der Stromversorgung, weil ich mir dann wohl wieder ein Multi-Netzteil anschaffen muss :cautious:

VG Daniel
 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
matze44
matze44
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.23
Registriert
26.07.06
Beiträge
851
Kekse
2.039
Ort
Dresden
Das Stromversorgungsproblem wirst du aber mit allen Midicontrollern haben :)
Die Teile scheinen ja gut durchdacht zu sein und auch zu funktionieren. Bei dem Preis kann man auch nicht so viel falsch machen und es einfach mal testen.
Daher nicht lange nach Erfahrungsberichten fragen, sondern selbst einen verfassen :cool:

Da das Stomp ja gut konfigurierbar ist, muss es der Schalter ja nicht sein. Ja man könnte einen "richtigen" MIDIController verwenden aber dann muss man den Programmieraufwand auch noch umsetzen und v.a. entscheiden, welches Gerät denn programmiert werden soll. Sonst sieht man in den Befehlsketten schnell nicht mehr durch...

Viele Grüße Matze
 
boisdelac
boisdelac
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
19.06.12
Beiträge
2.652
Kekse
13.949
Ort
Großraum Stuttgart
Ich hab mir auch schon öfter überlegt ein kleines Multieffektgerät zu kaufen. Ich bin dann aber jedes mal darüber gestolpert, dass ich mit den wenigen Bedientasten daran nicht auskomme. Dann hab ich mir noch ein separates Midipedal dazukalkuliert, und schon war ich vom Preis her in etwa da, wo ich mir gleich ein Full-Size-Multi kaufen kann.
 
InTune
InTune
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
04.07.11
Beiträge
6.415
Kekse
45.089
Ort
Süd Hessen
Es gibt im Prinzip zwei Möglichkeiten die Fußschalter zu erweitern:
1. Midi
2. normale Schalter/Taster

Letzteres ist sehr viel günstiger, hat nur den kleinen Nachteil, dass eine Indikation des Schaltzustand bei Tastern (was das Stomp möchte) ein Problem ist.

Ansonsten werden einfache Midi Controler/Leisten oft gebraucht für ein Appel und nen Ei angeboten.
Ich habe für ein Korg MFC05 25€ bezahlt. Das kann zwar nur ausschließlich entsprechend von 5 Schaltern und zwei Banken PC#1 - 10 abfeuern, aber ich brauch nicht mal die 2. Bank.
Die 3 Schalter am Stomp kann man dann z.B. für “globale“ Aktionen, wie ein Solo Boost konfigurieren.

Sobald man das Stomp auf ein Pedalboard packt wird ein Multinetzteil ein Thema (…und das ist ein eher doofes…), weil die unsägliche Wandwarze von Line6 sich da nur sehr unelegant integrieren/installieren läßt.
Eigentlich verlangt das Stomp 1A an Strom. Das können nur die wenigsten Netzteile an einem Ausgang.
Zudem nutzt Line6 nicht den Standard Boss-9V Stecker, sondern einen mit kleinerem Innendurchmesser. Einige Netzteil bieten aber entsprechende Adapter mit an.
Ein Netzteil, das isoliert (!) 2x400 mA liefert, kann das Stomp auch ausreichend versorgen. Die zwei Ausgängen werden mit einem Power Dubbler parallel (!!!) auf 800mA gebracht.
Mit etwas Tricksen/Löten (das parallele Y-Kabel ist nicht dabei und muss zugekauft oder selbst gemacht ]werden. Immerhin ist ein auch ein Kabel mit 5,5x2,5 Stecker dabei ….) kommt man damit das hin:
Truetone 1 Spot Pro CS6


…mit zwei Doppel Tastern ist man da einfacher aus der Affaire….
 
qwertz182
qwertz182
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
01.11.11
Beiträge
65
Kekse
48
Ort
Moringen
Hallo zusammen,

Ich danke erstmal für eure Antworten.
Das ich das Netzteil-Problem mit allen Midi-Controllern habe, ist mir bewusst. Ich würde es gern vermeiden, soweit es geht. Aber das ist nicht in Stein gemeißelt :)
Gut für mich zu wissen ist der Tipp, dass das Truetone eine Option wäre, das Hx Stomp zu versorgen. Dabei dachte ich bisher, dass das Original Netzteil 3A hätte?

Doppeltaster kommt für mich aus den bereits genannten Gründen nicht in Frage.

Vielleicht sollte ich tatsächlich einen günstigen Midi Controller in Betracht ziehen, wenn man sie denn dann auch tatsächlich für den Preis bekommt. Die 5Taster würden ja locker reichen für drei snapshots, preset Up/down und Tuner. Ist natürlich auch gleich wieder ein Klipper das Teil...

Ansonsten hätte ich auch noch über das Stomp XL nachgedacht, aber Gebraucht ist das zu Zeit nicht zu bekommen.
Vielleicht teste ich auch tatsächlich Mal einen KG Midi Controller

Vg Daniel
 
InTune
InTune
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
04.07.11
Beiträge
6.415
Kekse
45.089
Ort
Süd Hessen
Vielleicht sollte ich tatsächlich einen günstigen Midi Controller in Betracht ziehen, wenn man sie denn dann auch tatsächlich für den Preis bekommt. Die 5Taster würden ja locker reichen für drei snapshots, preset Up/down und Tuner. Ist natürlich auch gleich wieder ein Klipper das Teil...
Hier nicht zu früh freuen. Solch einfache Midi Controler sind oft nicht programmierbar.
Das Korg MCF05 feuert PC# 1-5 in der einen Bank und 6-10 in der anderen und fertig. Ich habe mir das mit dem neuen Control Center ab Firmware 3.0 nicht mehr genau angesehen, in wie fern man bestimmten Aktionen im Stomp PC Codes zuordnen kann aber davor waren die genauso fest den ersten 10 Presets zugeordnet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Szaladin
Szaladin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
24.01.08
Beiträge
570
Kekse
3.350
Ort
Hannover
Moin!

Ich nutze das Stomp als Backup für das LT oder wenn ich mit dem Zug unterwegs bin.

Dazu hab ich mir ein FCB1010 von Behringer geholt. Damit kommt man ziemlich, ziemlich weit. Wenn du MIDI schickst, kannst du an sich ne ganze Menge befehle schicken. Falls du doch etwas mehr als "nur" zwei Schalter mehr haben willst.

Ab diesem Post Beitrag im Thema 'Line6 Helix Stomp Userthread' hier hab ich dazu etwas mehr geschrieben, über mehrere Posts verteilt. Falls das interessiert :)

Ich würde aus Flexibilitätsgründen eher zu MIDI als zum Footswitch raten. Aber das gilt natürlich nur, wenn man Lust auf Fummeln hat. Zwei Footswitches, die man Zack! einfach dranschließen kann haben natürlich auch Vorteile. :)
 
qwertz182
qwertz182
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
01.11.11
Beiträge
65
Kekse
48
Ort
Moringen
Hier nicht zu früh freuen. Solch einfache Midi Controler sind oft nicht programmierbar.
Das Korg MCF05 feuert PC# 1-5 in der einen Bank und 6-10 in der anderen und fertig. Ich habe mir das mit dem neuen Control Center ab Firmware 3.0 nicht mehr genau angesehen, in wie fern man bestimmten Aktionen im Stomp PC Codes zuordnen kann aber davor waren die genauso fest den ersten 10 Presets zugeordnet.
Danke für den Hinweis! Da wäre ich tatsächlich fast in diese Fälle getappt. Auch laut 3.0 Handbuch sind PC fest den Presets zugeordnet, und CC den Presets und anderen Schaltfunktionen. Damit wäre ich also nicht weiter gekommen.
Dazu hab ich mir ein FCB1010 von Behringer geholt. Damit kommt man ziemlich, ziemlich weit. Wenn du MIDI schickst, kannst du an sich ne ganze Menge befehle schicken.
Ich weiß dass dieser Controller sehr beliebt und günstig ist, aber für meinen Geschmack leider zu groß...

Ich werde mir jetzt Mal in Ruhe den Userthread durchlesen, aktuell tendiere ich dazu, den KG Midi Controller Mal eine Chance zu geben. Das war ja auch die ursprüngliche Intention für diesen Thread. Das Stomp XL schwebt auch noch im Raum, aber ich werde da aus der Anleitung nicht schlau. Also falls hier jemand das Gerät hat, bitte melden :)
 
HD600
HD600
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
09.06.16
Beiträge
7.288
Kekse
37.826
Ort
Karlsruhe
Dabei dachte ich bisher, dass das Original Netzteil 3A hätte?
Ich versorge mein HX Stomp mit einem Harley Benton Power Plant ISO-12 Pro:
https://www.thomann.de/de/harley_benton_powerplant_iso_12_pro.htm
Um die 1A zu erreichen habe ich noch dieses Kabel verwendet:
https://www.thomann.de/de/voodoo_lab_current_doubler_adapter_ppap.htm
Das funktioniert gut. Neben dem Stomp wird auch das restliche Board mit dem Power Plant versorgt. Auch die kleine 5 MM Endstufe. Ich hatte noch nie das Gefühl, zu wenig Strom im System zu haben. Zum Teil habe ich sogar mit folgendem Adapter:
https://www.thomann.de/de/rockboard_ace_voltage_doubler_cable.htm
manche Pedale mit 18 Volt versorgt. Ist jetzt nur ein Nebenkriegsschauplatz hier aber dennoch vielleicht für dich brauchbar als Info.
IMG_1753.jpeg
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Ansonsten hätte ich auch noch über das Stomp XL nachgedacht,
Ich habe meinen HX Stomp für 399,- in einer Aktion bekommen. Sollte sowas wieder kommen, könntest du auch einen zweiten HX Stomp kaufen und dir hintereinander (oder im FX Loop) auf dem Board schnallen... Schalter hast du dann genug und vor allem mehr Effekt-Slots zur Verfügung... :eek:
OK verrückte Idee... aber irgendwie geil.. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
qwertz182
qwertz182
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
01.11.11
Beiträge
65
Kekse
48
Ort
Moringen
Hallo zusammen,

Ich bin hier noch eine (abschließende) Antwort schuldig.
Die Idee mit dem zweiten Stomp fand ich ziemlich interessant, jedoch wäre das auch wieder teurer geworden als ich wollte.

Irgendwie hatte mich das Konzept des KG Midi-Controllers auch nicht so Recht angesprochen, da man ja da keine Rückmeldung bekommt, in welchem Snapshot man sich befindet.

Lange Rede kurzer Unsinn... Ich hab mich dann gedanklich komplett auf das Stomp XL eingeschossen und einfach Mal Spaßeshalber mein Stomp bei Kleinanzeigen reingesetzt. Keine drei Tage später hatte ich es verkauft, und wie der Zufall es will, wurde einen weiteren Tag später ein Stomp XL angeboten wo ich gleich zugegriffen habe...

Danke allen für eure Tipps!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
HD600
HD600
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
09.06.16
Beiträge
7.288
Kekse
37.826
Ort
Karlsruhe
Na dann viel Spass damit!
 
Graymoon
Graymoon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
17.08.09
Beiträge
140
Kekse
44
Ort
Hi Zusammen!

Sorry, dass ich dieses alte Thema wiederbelebe, aber ich glaube meine Frage passt hier ganz gut dazu und wollte nicht extra einen neuen Thread aufmachen. Falls es nicht passt, gebt mir Bescheid.

Ich hab ein HX Stomp im Einsatz und spiele eigentlich nur mehr damit. Hab meine Amps und Effekte verkauft, da das Stomp für mich alles erfüllt. Das einzige was mir etwas fehlt, sind zusätzliche Taster. Ich hatte das Stomp gebraucht gekauft und damals gabs das XL noch nicht.
Verkaufe und ein XL holen, möchte ich aber nicht. Ich hab schon einiges über Midi Controller gelesen und möchte mich mehr damit beschäftigen und mir einen anschaffen.
Ein 3-4 Tasten Controller würde für mich absolut ausreichen. Als Expression Pedal habe ich ein DVP4 angehängt, welches super funktioniert.
Was möchte ich damit tun? Also im Prinzip eher einfache DInge, wie Bänke auf und ab, als FS4, 5,.. nutzen und damit Effekte ein und ausschalten und eventuell den Looper steuern.
In Diversen Foren werden die Controller von Morningstar, Disaster Area usw. empfohlen. Leider sind die aktuell fast nirgends verfügbar, oder sehr teuer. In USA gäbs dann noch das JET Pedal, aber bei uns nicht zu bekommen.
Da ich aber ganz neu bin in dem Bereich, möchte ich nicht gleich mehrere 100€ ausgeben. Da wärs dann doch einfacher auf ein XL zu gehen.

Nun bin ich in einem US Forum auch darauf gestoßen, dass einige das Hotone Ampero Control verwenden. Leider aber keine näheren Details. Laut Hotone soll es auch funktionieren.
Das kostet ja gerade mal 120€ und vom Formfaktor her, wäre es genau das was ich suche. Würde perfekt auf mein kleines Pedalboard passen.
Meine Frage ist nun, hat das schon jemand mit dem HX Stomp getestet? Funktioniert das gut zusammen?
Laut technischer Daten, wäre das echt sehr interessant und falls ich das Stomp mal austauschen würd, sollte es ja eigentlich auch mit anderen Geräten mit Midi funktionieren.
Der Bildschirm ist ein kleines Manko. Da werden ja nur die Presets angezeigt, aber damit könnte ich leben. Programmieren ginge über die App per Bluetooth. Ist jetzt auch nicht die eleganteste Lösung, aber für den Preis und zum austesten wärs echt in Ordnung.

Ich möchte halt auch ein Pedal, welches im Notfall auch mit anderen Geräten funktioniert und nicht nur speziell fürs Stomp sind. Müsste mich mit dem Programmieren natürlich erstmal auseinandersetzen. Da bin ich aber Bereit einiges an Zeit zu investieren.

Oder habt Ihr kleine kompakte Alternativen in dem Preisbereich?

Vielen Dank schonmal für Euren Input!

LG
Chris
 
HD600
HD600
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
09.06.16
Beiträge
7.288
Kekse
37.826
Ort
Karlsruhe
Ich habe es nicht mit dem HX Stomp getestet weil ich bei der Anschaffung des Musicomlab den Stomp bereits verkauft hatte, sehe aber da kein Problem der Zusammenarbeit:

https://www.loopersparadise.de/de/index.php?p=3441

Ich habe auch noch den großen mit Switcher:
https://www.loopersparadise.de/de/index.php?p=3419

Das sind absolut geniale Teile und der Einstieg in die Oberklasse. Lassen sich sehr gut bedienen und werden auch weiterentwickelt.

Der MTX 5 wäre meine erste Wahl wenn ich einen HX Stomp hätte. Ich finde ihn vom Preis her auch sehr günstig. Ich denke Musicomlab will da noch mehr Marktanteile und daher berechnen sie nicht so üppig wie andere Firmen (Boss usw...).

Falls du im Vorfeld im Handbuch schnuppern willst:
http://musicomlab.com/mtx-5.htm
Bei Midi klingt die Theorie etwas kompliziert aber die Musicomlabteile sind sehr gut umgesetzt, das merkt man dann sofort in der Praxis.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Graymoon
Graymoon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
17.08.09
Beiträge
140
Kekse
44
Ort
@HD600
Vielen Dank! Das liest sich wirklich gut. Glaube nur, dass es ein bisschen zu groß ist für mein Mini Pedalboard.
Ich bekomme morgen und dann werd ich mal schauen, wieviel Platz noch ist.
Preislich wärs noch im Rahmen, aber eigentlich gleich teuer wie ein Morningstar MC3 und wahrscheinlich für mich ein Overkill 😅
Zumindest wärs verfügbar und kommt somit auf die Liste.
Mich würd trotzdem noch das Ampero Control interessieren. 🤔

Danke und LG
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben