"I will survive" - erster Akkord??

von _Jochen, 29.05.07.

  1. _Jochen

    _Jochen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 29.05.07   #1
    Hallo,

    welches ist der erste Akkord in dem Stück (der gebrochene Klavierlauf)?

    Weiß das jemand?

    Gruß
    Jochen
     
  2. hubert76

    hubert76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    24.09.13
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.07   #2
    Hallo,

    gib mir Deine Email-Adresse dann kann ich Dir was schicken.

    Gruß

    Hubert
     
  3. FantomXR

    FantomXR Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 29.05.07   #3
    Ist das nicht einfach nur ein E7-Akkord? Also wenn das Lied in Am steht. Glaub aber, dass es im Original ein Halbton tiefer oder höher liegt. Musst du also mal schauen!
     
  4. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 29.05.07   #4
    E7(b9)

    Harald
     
  5. _Jochen

    _Jochen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 29.05.07   #5
    Dankeschön. Damt hat es sich erledigt. Paßt.
     
  6. TritonFreak

    TritonFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    868
    Erstellt: 29.05.07   #6
    ich spiel den lauf: E .... und dann: G# - H - D - F bis nach oben ... hab ich mir aus nem midi-file abgeguckt ... ohne gewähr das das richtig ist.
    Hat sich noch keiner beschwert ;)
     
  7. _Jochen

    _Jochen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 29.05.07   #7
    Also ich machs so:

    Der Ton E wird im Bassbereich oktaviert angeschlagen und per Pedal gehalten ("reindonner").

    Dann spiele ich die Töne

    F-Gis-H-D auf den oberen 4 Oktaven hoch, als allerhöchster "Gipfel" noch ein "F".
    Danach die 4 Oktaven (Handwechsel) wieder runter und lande auf dem F.

    Klingt super!! Vielen Dank - wollt ich schon immer mal spielen können.

    Gute Nacht
    Jochen
     
  8. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 31.05.07   #8
    Ist das nicht einfach so eine diminished-Geschichte am Anfang???

    E-G-Bb-Db-E-G.... einfach kleine Terzen aneinander...habe ich so im Kopf...
    Kann aber auch falsch sein...
     
  9. konbom

    konbom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    470
    Ort:
    Plettenberg/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 31.05.07   #9
    Das vorher erwähnte E7b9 ist ja im Endeffekt diminished. Ein dim Akkord ist ja nur ein verkürzter Dominantseptnonakkord.

    Die Töne von E7b9 sind ja E G# B D F. Und G# B D F ist ja ein verminderter Akkord.

    MfG
     
  10. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 01.06.07   #10
    Aber das E gibt der Geschichte einen zu "durigen" Geschmack!!!
    Das E scheidet völlig aus!!!:)
     
  11. Dana.

    Dana. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.07
    Zuletzt hier:
    18.12.09
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.585
    Erstellt: 01.06.07   #11
    Das ist auch völlig korrekt so. Das ist ein (wenn man's genau nimmt und sich die Skalentöne über der E7-Skala ansieht) G#o-Arpeggio über E, man würde also G#o/E schreiben. Allerdings wird das Arpeggio wenn ich mich recht entsinne auf dem F (Also direkt im Anschluss an den angeschlagenen Grundton) angefangen. Das kommt dem ganzen näher, da das Arpeggio bezogen auf E nur aus b3, b5 undb9 und 13 besteht besteht und das E im Arpeggio selbst nicht mehr auftaucht. Anstatt des E7 <-- leitet halt der G#o zum A (annäherung Halbton von unten und so ...)

    Liebe Grüße

    Dana
     
Die Seite wird geladen...

mapping