Ibanez AR420 oder Epiphone Tribute Plus

von elReno, 27.10.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. elReno

    elReno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.16
    Zuletzt hier:
    18.05.17
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.10.16   #1
    Hey Leute,

    bin jetzt schon länger auf der Suche nach 'ner E-Gitarre. Das ist dann, abgesehen von einem 99 €-Modell, meine erste elektrische neben meinen 4 akustischen :D
    Meine derzeitigen Favoriten sind:

    Epiphone Tribute Plus
    Ibanez AR420

    Hat jemand Erfahrungen mit diesen Modellen? Leider konnte ich die Tribute Plus noch nirgendwo antesten. Da hab ich irgendwie die Bedenken dass sie eventuell den typischen "Billig"-Epiphone Presssound hat. Ihr wisst schon.... :D Eine Gibson ist leider nicht drin, als Student liegt mein Budget bei max. 600 Euro.

    Die Ibanez ist schon ein richtiges Brett vom Handling her und hört sich auch klasse an, also momentan mein Favorit. Aber da die Tribute Plus Gibson-Pickups drin hat, könnt ich mir vorstellen, dass da noch 'n bisschen mehr geht und dann eher meinen Wunschsound trifft.

    Wichtig ist mir, dass die Gitarre Allroundqualitäten hat, jedoch bin ich hauptsächlich in so Bluesgeschichten alla Joe Bonamassa unterwegs. Aber Sachen wie System of a Down oder Mark Knopfler werden auf meiner Akustischen auch regelmäßig geklampft.

    Vielleicht habt ihr auch noch ganz andere Vorschläge, an die ich noch gar nicht gedacht habe. Nur Fan von Fendergitarren bin ich wirklich nicht :D Hat wahrscheinlich damit zu tun dass meine billige ausschaut wie eine Fender!

    Viele Grüße

    elReno
     
  2. Paruwi

    Paruwi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.12
    Beiträge:
    6.901
    Zustimmungen:
    8.381
    Kekse:
    24.978
    Erstellt: 27.10.16   #2
    Du hast schon gelesen, dass da Gibson Pickups drin sind :confused:

    du weisst schon, wegen dem 'Press-Sound'

    Alternativen..... die 'üblichen Verdächtigen' werden sicher gleich noch genannt


    PS
    willkommen hier im musiker-board:great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. elReno

    elReno Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.16
    Zuletzt hier:
    18.05.17
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.10.16   #3
    Jep, siehe einen Absatz weiter unten! Leider kenn ich mich mit den Pickupgeschichten (noch) nicht wirklich aus. Ich brauch n bisschen Erfahrungswerte von der Community :)
     
  4. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.246
    Zustimmungen:
    3.444
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 27.10.16   #4
    Bei Session Music wurden über eine längere Zeit Fernandes Gitarren abverkauft, da gab es einige Mega-Schnäppchen inklusive Markenpickups und Koffer für unter 300€ die wirklich richtig gut sind, (und mal wesentlich teurer waren, 3 - 4 facher Preis ).

    Leider ist dieser Abverkauf jetzt fast vorbei, ab und zu stellen die auf ihrer Homepage nochmal eine rein, oder in ebay (session - sale).

    Wenn es was Richtung Les Paul sein soll wären da die Modelle Ravelle oder Monterey interessant.

    Vor allem empfehlen kann ich da die Modelle Ravelle Deluxe mit Seymour Duncan Pickups.

    Aktuell wäre die hier in schwarz noch in einer Auktion

    http://www.ebay.de/itm/FERNANDES-Ra...419609?hash=item1a1e97e099:g:tQIAAOSwZJBX~KzU

    Da wette ich ist ein Koffer mit dabei, wie bei meinen (stand bei meinen auch NICHT in der Beschreibung).

    Ich habe mir 3 davon zugelegt und für den Preis absolute Burner, gute Pickups, spielen sich sehr angenehm, fetter Sound, schwingen schon trocken sehr resonant.

    Würde ich den Elites (kommen ohne Koffer !) die auch in der Auktion sind auf jedenfall vorziehen, hatte einige hier und die Deluxes (aus China) sind imho ein gutes Stück besser.

    Fotos dieses Modells --> https://www.leihinstrumente.com/Guitars/Electric-Guitars/Fernandes-Ravelle-Deluxe-BK.html

    Sehr stabiler ABS Koffer

    [​IMG]


    Für Bluesige Geschichten bis Heavy Metal sind die verbauten Pickups sehr gut.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. elReno

    elReno Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.16
    Zuletzt hier:
    18.05.17
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.10.16   #5
    Ich bin gerade leider Unterwegs, werd mich aber sobald ich daheim bin darüber schlau machen! Ist auf jedenfalls ein interessantes Design. Ich bin mir noch nicht sicher ob ich das nun cool oder schlecht finden soll :D
     
  6. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.246
    Zustimmungen:
    3.444
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 27.10.16   #6
    Ja die Form ist Geschmackssache, für den Preis bekommt man da aber halt sehr viel Gegenwert.

    Ich find sie sehr angenehm im Handling und ist mal was anderes, aber auch nicht zu extrem ..

    Im Grunde von der Form eine Mischung aus Gibson Les Paul, Ibanez Iceman und BC Rich Mockingbird.

     
  7. elReno

    elReno Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.16
    Zuletzt hier:
    18.05.17
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.10.16   #7
    Ich vermute zwar, dass es diese Modelle nicht in meinem Musikladen gibt, werd aber trotzdem morgen mal vorbei schauen und mit viel Glück mal antesten wie das Ding in der Hand liegt. Man soll ja für neues offen sein. :)
     
  8. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.246
    Zustimmungen:
    3.444
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 27.10.16   #8
    Da hast du recht die gibts sicher nicht in deinem Musikladen.

    Probieren kannst du die nur per Bestellung .. man hat ja 33 Tage Rückgaberecht bei Session.
     
  9. elReno

    elReno Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.16
    Zuletzt hier:
    18.05.17
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.10.16   #9
    Ich hätte schon lange die Tribute Plus zum probieren bestellt, aber ich hab hier echt ganz ganz miese Postboten :D Das hab ich eigentlich versucht zu umgehen! Ein Postfach lohnt sich nicht, da ich in ein paar Wochen umziehe :D
    Meine Eltern wohnen aber in der Nähe Stuttgart und die besuche ich in zwei Wochen, vielleicht mach ich ja einen Schlenker über Walldorf!
     
  10. Rockhardandfast

    Rockhardandfast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.13
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    325
    Kekse:
    427
    Erstellt: 28.10.16   #10
    Wenn du noch irgendwo 45 Euronen auftreiben kannst oder noch etwas sparst, wäre auch ne Gibson drin.


    Ich spiele das Modell auch und wenn man nicht Klarlack als Verkaufsargument braucht, dann hat man ne schöne Paula zum vertretbaren Preis.
    Die Burstbucker Pros sind heißere PAF Pickups, die schön klassich klingen können aber bei Bedarf auch mit viel Gain abrocken können.
    Ich habe damals auch mit der Epiphone Tribute geliebäugelt mich dann aber für die Studio faded entschieden. Lag aber auch daran, dass ich keine lackierten Hälse mag und die Epiphone nur in blau da war, nicht meine Farbe. Klanglich war die Epiphone schon Paula,das will ich nicht verschweigen, sie war schwerer als die Gibson, denn die Gibby ist gewichtsreduziert, was dem Klang mMn nicht verschlechtert. Nur falls dir das wichtig ist mit dem Gewicht.
    Gebraucht würdest du die Gibson faded/worn Studio bestimmt auch für 500 Euro bekommen.Wurde 2014 auch unter dem Label LPJ verkauft, die hatten dann aber Hälse aus Ahorn.
    --- Beiträge zusammengefasst, 28.10.16 ---
    Das ist wohl das Beste, da solltest du Epi, Ibanez und Gibson vergleichen können, eventuell ja auch ne Fernandes
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. elReno

    elReno Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.16
    Zuletzt hier:
    18.05.17
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.10.16   #11
    In der Reviews für die Studio steht, dass sie im High Gain arg am pfeifen ist, kannst du das bestätigen? Sowas find ich nämlich, ist ein absoluter Stimmungskiller.
    Als Übungsamp hab ich mir mal den Fender Mustang I oder II ausgesucht.
     
  12. Rockhardandfast

    Rockhardandfast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.13
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    325
    Kekse:
    427
    Erstellt: 28.10.16   #12
    Hey. Das Review hat ein User hier aus dem board geschrieben. Er spielt sowas wie mega verzerrten punk auf proberraumlautstärke. Meine lp ist aus 2012 und hat nie irgendwelche Probleme gemacht. Wenn sowas sein sollte muss der Händler das nachbessern bzw. Du hast ja rückgaberecht bei online kauf. Den Mustang habe ich auch gespielt. Bei Clean und Crunch ganz o.k.im high Gain klingt er manchmal etwas künstlich. Da würde ich einen Blackstar id (core) oder was aus der vox vtx Serie den 20 oder 40,vorziehen. Sorry tippe Grad mobil android macht was es will. Für den Amp am besten ein neues Thema im Verstärker und boxen Sub anlegen. Sonst gibt es hier Ärger;).
     
  13. elReno

    elReno Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.16
    Zuletzt hier:
    18.05.17
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.10.16   #13
    Ah okay, verdammt gut zu wissen! :D Extrem verzerrter Punkrock steht definitiv nicht an der Tagesordnung!
    Dann werd ich wohl mal dieses Wochenende in meinen Musicstore gehen, eine Studio Faded haben die da bestimmt.

    Geldtechnisch wirds langsam eng, ich hatte erst die Epiphone LP Standard oder die Hagstrom Swede im Sinn, welche noch deutlich unter meinem jetzigen Maximalbudget liegen :D Aber ich muss zugeben, die Gibson hört sich in einigen YT-Reviews echt klasse an. Muss sie auf jedenfall mal in die Hand nehmen! Zum Verstärker mach ich , wenn nötig n eigenes Thema, keine Angst :D War nur 'ne Anmerkung ;)
     
  14. Rockhardandfast

    Rockhardandfast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.13
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    325
    Kekse:
    427
    Erstellt: 28.10.16   #14
    Genau. Teste das ganze mal an. Bringt einem viel mehr als sich durch Reviews verrückt zu machen. Im MS sollten sie die hier genannten Epis und Gibsons da haben.

    Bei mir war es damals ganz ähnlich, hatte durch einige Session Videos( Vorsicht Werbung;):rolleyes:). Bock mir ne Epi Standard zuzulegen, für 299 Euro damals, dann fand ich nach einiger Recherche, das Hagstrom vielleicht auch was wäre aber- keine Kurze Gibson Mensur, das wollte ich nicht. Dann hatte ich die Epiphone Tribute entdeckt, damals für 499 Euro, sind ja immerhin Gibson PUs drin was solls. Durch eine unerwartete Nebenkostenrückzahlung, die auf meinem Konto gelandet ist, ist es dann schließlich die Gibson Faded geworden ;-) also das doppelte des Anfangsbudgets. Habe ich bis heute aber nicht bereut, und falls sie doch mal gehen muss (was ich nicht glaube), dann steht da G. auf dem Headstock und man kann das Teil mit wenig Wertverlust wieder verkaufen.(teste die Gitarren im Laden mal ohne zu sehr auf den HS zu schauen, gib der Epi auch ne Chance!)
    Ich spiele mit meiner Studio faded über ne Röhre und vorgeschaltetem Booster auch Metalliica oder Black Sabbath,oder so 90er Grunge Krams, gab bis jetzt kein gepfeife auch nicht bei höheren Lautstärken über den Amp eines Freundes.
    Den Amp könntest du ja eventuell gebraucht kaufen, ein F. Mustang wird einem bei den ebay Kleinanzeigen schon ab und an für 50 Euro angeboten, der kleine Mustang I reicht völlig für zu Hause.(für Bonamassa könnte der schon gut passen).
     
Die Seite wird geladen...

mapping