Ibanez Artist oder Epiphone Les Paul

von mike24, 15.03.08.

  1. mike24

    mike24 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    2.04.16
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    142
    Erstellt: 15.03.08   #1
    Hi,

    bin auf der Suche nach einer Low-Budget Gibson Les Paul / SG Alternative.

    Habe im Moment 2 Gitarren zur Auswahl:

    1. Ibanez Artist Baujahr ´79 mit Seymour Duncan Paf´s Zustand : Ziemlich abgespielt Farbe: Schwarz

    2. Epiphone Les Paul Custom Flametop Cherry Sunburst mit Seymour Duncan Paf´s Zustand : Wie Neu!


    Für welche Gitarre würdet Ihr euch entscheiden?

    Kann es sein , das die Ibanez vom Holz her mehr in richtung Gibson Qualität geht?
     
  2. unnamed player

    unnamed player Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.07
    Zuletzt hier:
    29.03.08
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.08   #2
    Kauf die ne Pacifica mit nem Microcube^^
     
  3. mike24

    mike24 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    2.04.16
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    142
    Erstellt: 15.03.08   #3
    Das ist mal ne Aussage.

    Pacifica´s sind preislich mit sicherheit sehr gute Gitarren , haben allerdings nichts Gibsonähnliches.

    Oder??????????
     
  4. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 15.03.08   #4
    manchmal wünsch ich mir 'nen "Negativ Bewertungsbutton"

    @mike24

    die Ibanez werden hier nur die wenigsten mal selbst gespielt haben. Da drück ich mal die Daumen, dass sich da jemand findet der dir mehr dazu sagen kann.

    Du kannst sie hier aber mal hören und sehen klick mich. Benni weiß selbst nicht genau wie alt sie ist, schätzt sie aber auf Anfang der 80er.

    Die Epi hatte ich selbst auch mal in black mit SD SH-2/SH-4 Kombi. War 'ne klasse Gitarre, welche aber auch im Shop per Hand ausgewählt, und nicht einfach blind bestellt wurde. Ich war etwa 9 Monate lang sehr zufrieden mit ihr. Sie wurde auch nur verkauft, weil ich noch Kohle für einen geplanten Neukauf brauchte.

    Mein Kumpel (mit sehr viel mehr Spielerfahrung) der sie mir abgekauft hat, klagt bisher auch nicht über Probleme. Wenn deine angebotene also keine Mängel aufweist, und sie ordentlich rockt, spielt m.E. auch die Holzwahl keine große Rolle. Es muss dir halt gefallen.
     
  5. Jerry

    Jerry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    572
    Ort:
    Erde
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.168
    Erstellt: 15.03.08   #5
    Die Artist besitze ich selbst, allerdings ein Reissue-Modell, also eine Wiederauflage aus koreanischer Produktion. Die kommen aber an die alten Japan-Artists angeblich nicht ganz 'ran. Dennoch schwöre ich auf diese Gitarre! :great: Qualitativ über jeden Zweifel erhaben, soundtechnisch besser also so manche original Studio-Paula, dazu formschön, preiswert (neu um die 600,- Euro), und historisch hoch interessant (das erste eigenständige Ibanez-Design!).

    Die Epi würde ich nur in Betracht ziehen, wenn es sich um eine Elitist handelt (das ist die Nobel-Linie von Epiphone, Made in Japan).

    Dennoch solltest Du beide anspielen. Dann musst Du entscheiden, mit welcher Du besser zurecht kommst, welche sich für Dich angenehmer bespielen lässt, und Deinen Soundvorstellungen eher entspricht!

    Falls Du Dich gegen die Artist entscheidest dann melde Dich bitte mal per PN, genau so eine schwarze aus der Ur-Serie suche ich nämlich noch! :D


    P.S.: Und gut, dass das negative Bewerten hier nicht eingeschaltet ist, das dient doch regelmäßig nur den Board-Querulanten und Unruhestiftern!!! :mad:
     
  6. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 15.03.08   #6
    Du hast recht. Es ist besser so, dass es das nicht gibt. Würde nur Stress geben.
     
  7. Jerry

    Jerry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    572
    Ort:
    Erde
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.168
    Erstellt: 15.03.08   #7
    Sag' mal, dass Video, das Du verlinkt hast - ich erkenne da keine Artist, sondern eine Les Paul. Die Verzierung der Kopfplatte lässt zwar auf Ibanez schließen. Eine Ibanez Artist sieht aber so aus:

    [​IMG]

    (Im Bild eine Ibanez Artist AR50 von 1982. Quelle: http://www.whitstableguitars.co.uk/gonenotforgotten.htm)
     
  8. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 15.03.08   #8
    oha, dass ist definitiv mein Fehler. Benni ist mir in Erinnerung gekommen, da ich ihn mal kennengelernt habe, und mit ihm über seine Ibanez Les Paul gefachsimpelt habe. War im Glauben das mike24 Les Paul Varianten meinte. Bin gar nicht auf die Idee einer Doublecut gekommen (chickes Teil übrigens)

    Sorry, hätte mich besser informieren müssen.
     
  9. Jerry

    Jerry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    572
    Ort:
    Erde
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.168
    Erstellt: 15.03.08   #9
    Und, was sagt er so über sein Paula-Schätzchen? Dürfte eine Mitte-'70er-Jahre Ibanez sein, gegen Ende der '70er kam nämlich das Nachfolgemodell, die Performer: https://www.musiker-board.de/vb/e-gitarren/253560-ibanez-performer-serie.html

    Na ja, sind ja auch Verwandte. Die Artist ist quasi die DC-Paula aus dem Hause Ibanez!
     
  10. Jerry

    Jerry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    572
    Ort:
    Erde
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.168
    Erstellt: 15.03.08   #10
    Habe eben eine Artist in der Bucht entdeckt, Artikelnummer 250222821698, neu, Brown-Sunburst, goldene Mechaniken, klassische Brücke, Versand kostenlos (auch nach Deutschland), für gnadenlose 479,-- Euro!!!!!!! OK, Anspielen in Österreich wird für die meisten ausfallen, aber bei Ibanez fällt die Streuung geringer aus als bei anderen Marken ..... :rolleyes: Mit der Aktion habe ich übrigens nichts zu tun - im Gegenteil: Hätte ich nicht schon eine, ich würde wohl sofort ......................... :D
     

    Anhänge:

  11. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 15.03.08   #11
    Es ist zumindest seine Hauptgitarre auf der Bühne. Witzig ist nur, dass man die Ibanez auf seiner Homepage nicht im Gear aufgelistet sieht. Ich hab ihn jetzt schon drei mal live damit spielen sehen, und er hatte nie 'ne andere auf der Bühne gespielt. Wie gesagt, er hatte selbst auf 80er getippt. Anscheinend wird sie dann doch wohl älter sein, da das von dir verlinkte Model ja total anders aussieht (was mir optisch auch gar nicht zusagt).
     
  12. Jerry

    Jerry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    572
    Ort:
    Erde
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.168
    Erstellt: 15.03.08   #12
    Das Nachfolgemodell, die Performer, wirkt verglichen mit einer echten Paula bzw. einer (einigermaßen) exakten Kopie in der Tat etwas deformiert und überdimensioniert. :o

    Wenn der Benni auf der Bühne hauptsächlich seine Ibanez spielt, dann spricht das für das Instrument! :) Unter "Gear" auf seiner Homepage (http://www.bilgeri.com/) hat er sie wohl schlichtweg vergessen. Aber im dortigen Bilderbereich ("Photos") taucht sie mehrfach auf. Hab' mal ein Bild angehängt, auf dem man das klassische Ibanez-Logo gut erkennen kann. Gemäß Kopfplatte handelt es sich übrigens um ein Übergangsmodell: Es hat nicht mehr die "Open-Book"-Form der "Law-Suit"-Modelle, die exakte Kopien der Gibson Les Pauls waren, aber auch noch nicht das divergierende Body-Shaping der Performer. Für mich die schönste Ibanez Paula - eigenständig, und doch nahe am Vorbild! :great: Schade, dass Ibanez solche Gitten nicht mehr baut ... :rolleyes: Hier ein Exemplar eines Forummitglieds aus der selben Phase: https://www.musiker-board.de/vb/e-gitarren/144494-ibanez-custom-1977-a.html
     

    Anhänge:

    • image.jpg
      Dateigröße:
      42,8 KB
      Aufrufe:
      129
  13. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 19.03.08   #13
    hey ho,

    ich hab eine Artist 305 AV aus dem Jahr 1981 und würde die verdammt nochmal gegen keine Gibson (und schon längst gegen keine Epiphone) der Welt eintauschen wollen.

    Das waren die ersten nicht kopierten, also eigenständigen Modelle von Ibanez und die haben sich damals von Gibson ALLES abgekuckt.

    Als ich sie damals neu kaufte, hatte der Verkäufer seine komplette Sammlung an echten Les Pauls angeschleppt, aber keine gefunden, die an die Ibanez rankam .... KAUFEN ;)


    EDIT: vor allem ist mittlerweile ein großer Run auf alte Ibanez Instrumente und die Fan-Gemeinde wird immer größer... meine hatte damals 1300 DM gekostet und steht mit 1000 Euro im Kurs,.... tendenz steigend

    hier kannst dich schlauer machen:
    www.backyardmusic.de
    www.ibanezcollectors.com



    und weil ich gar so stolz drauf bin: mein Schätzchen im Anhang :)
     

    Anhänge:

  14. Jerry

    Jerry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    572
    Ort:
    Erde
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.168
    Erstellt: 19.03.08   #14
    @foxytom: Und wieder mal sind wir einer Meinung! :great: (Siehe auch gestern .... ;))
     
  15. Justin T.

    Justin T. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.08
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.08   #15
    Hi,

    ich habe noch ne AR-250 in sunburst zu verkaufen: 450,-

    Sehr gut erhalten und top gepflegt.

    Bei Interesse PN.
     
Die Seite wird geladen...

mapping