Ibanez GSR200 mit neuen tonabnehmern aufwerten!?!?

von harry_coin, 15.08.08.

  1. harry_coin

    harry_coin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    27.04.10
    Beiträge:
    513
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 15.08.08   #1
    Ahoi,
    also da es bei unseren liveauftritten auch mal etwas wüst zugehen kann,spiel ich live immer meine alten anfängerbass gsr 200.außerdem ist er so schön leicht;)

    um soundmäßig noch etwas rauszuholen(so richtung mehr druck).... überlege ich grad,ob qualitativ hochwertigere tonabnehmer etwas reißen würde!?!?

    lohnt sich das überhaupt oder hat man,weil es ja ne billiggurke ist,eh keine chance mehr?

    bye bye
     
  2. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.694
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 15.08.08   #2
    Hallöli,

    der 200er hat zumindest hinten einen J-PU drin?
    Dann aufpassen! https://www.musiker-board.de/vb/bas...ups-versch-pu-ma-e-bei-versch-modellen-2.html
    Miss deinen PU erst nach und schau, ob Du überhaupt einfach wechseln kannst.

    Ob sich das lohnt? Theoretisch: Nein.
    Aber es gibt auch genug Männer die heiraten, obwohl leasen auf Dauer billiger wäre. :D
    Wenn Du deinen Bass liebst und unbedingt behalten willst, kann das eine Aufwertung sein.
    Es kann allerdings auch passieren, dass man bei richtig guten Pickups die Schwächen des Basses viel deutlicher hört, da die alten PUs die Schwächen zugekleistert haben.
    Wobei wir wieder bei der Heirat wären: Vorher weiß man nie genau wie es ausgehen wird ...

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping