Ibanez SZ520 - Pickup-Tausch

von typecosmic, 17.02.08.

  1. typecosmic

    typecosmic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Zuletzt hier:
    24.02.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.08   #1
    Hi und hallo.
    Bin neu hier, also bitte nicht gleich so feste auf den Kopf hauen ...

    Ich spiele zur Zeit in einer Rock-Pop-Cover-Band (meistens Rhythmus). Und das seit gut 2,5 Jahren mit 'ner Ibanez SZ320, Goldtop, mit der ich auch ganz zufrieden bin.

    Jetzt bin ich sehr günstig an eine SZ520 QM gekommen und bin soundmäßig mittelschwer entsetzt, weil die beiden Gitarren fast nix gemeinsam haben. Mittlerweile bin ich der Meinung, dass nur ein Pickup-Tausch mich weiterbringt.

    Welchen Pickup würdet ihr mir empfehlen?
     
  2. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 17.02.08   #2
    Hi typecosmic - das wird vermutlich an der Ahorndecke der 520 liegen... dadurch dass da der halbe Korpus aus einem viel heller klingenden Holz besteht, veraendert sich natuerlich auch der Gesamtklang recht stark.

    Du moechtest also vermutlich eher in Richtung der SZ320 zurueck, wa? Vermutlich nicht ganz so spitz, schon fast ein Wenig dumpf...? Ich wuerde Dir eher empfehlen, zu versuchen, Dich an die Hoehenlastigkeit der 520 zu gewoehnen, da Du diese fuer einige Sounds im Pop-Rock Bereich durchaus brauchst. Ich war da am Anfang auch recht entsetzt als ich meine Pacifica 812v bekommen hab, behielt sie aber, weil sie so schoen zu bespielen ist - mittlerweile bin ich froh drum, da ich inzwischen oefters mal nen hellen Strat- oder Tele- artigen Sound benoetige.

    Falls Du dennoch die Pickups wechseln moechtest (Du wirst die Gitarre eh nicht so dumpf kriegen, wie die SZ320, egal was fuer Pickups Du da rein haust - da hilft nur noch das Tone-Poti), kann ich Dir fuer den Steg nen Shadow SH-680 empfehlen, oder nen Seymour Duncan SH-8 Invader - von fast allen anderen Duncans wuerde ich die Finger lassen, da diese in den meisten Faellen doch etwas grell klingen, und mit ner Ahorndecke ja sowieso...
     
  3. typecosmic

    typecosmic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Zuletzt hier:
    24.02.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.08   #3
    Danke für die erste Einschätzung.

    Na ja, zwischen "hell / grell" klingen und "bräsig angezerrt matschen" liegt, so denke ich, doch noch ein Unterschied. Was wäre denn mit 'nem Pickup von PRS, z.B. einem aus der Dragon-Serie?
     
  4. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 17.02.08   #4
    Hmmm... vielleicht koennteste ja mal erlaeutern, was Dich genau am Sound der SZ520 stoert... ich kriege ja aus Deinem zweiten Post das Gefuehl, dass ich mit hell/grell nicht ganz richtig lag, aber versteh auch nicht genau, WAS jetzt wirklich das Problem ist... ;)
     
  5. typecosmic

    typecosmic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Zuletzt hier:
    24.02.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.08   #5
    Der Sound ist einfach undifferenzierter, matscht und scheppert, gerade im Oberton-Bereich.

    Grundsätzlich würde mich interessieren, ob ein Pickup-Wechsel, z.B. PRS, eine entscheidende Verbesserung bringen würde. Frage ist einfach, ob die Kombination »passt«.
     
  6. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 18.02.08   #6
    Ufff... ehrlich gesagt haette ich bei dem Wechsel genau das Gegenteil erwartet - ne schoene Ahorndecke bringt meist noch einiges an Brillianz und Definition mit.

    Ein Pickupwechsel kann durchaus etwas bringen, aber erwarte keine Wunder - wenn die Gitarre an sich schon beschissen klingt, kann man mit keiner Elektronik noch etwas rausholen. Wenn's Dir wirklich an Klarheit und Definition in den Hoehen mangelt, wuerde ich Dir nen Seymour Duncan SH-4 empfehlen - ist halt, wie viele andere Duncans, sehr hell abgestimmt (mir persoenlich war er zu grell in meiner Pacifica 812v... allerdings ist die IIRC aus Erle + Ahorndecke - bei Mahagoni + Ahorndecke koennte das schon wieder anders aussehen).

    PRS Pickups hab ich leider noch nie welche gespielt, eher nur die ueblichen Verdaechtigen... Seymour Duncan, Dimarzio, Gibson, Shadow...
     
Die Seite wird geladen...

mapping