Ibanez TS-9 oder MEK TD-1?

von Gary Moore, 05.11.07.

  1. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 05.11.07   #1
    Hi,
    bei meiner Suche nach einem Tubescreamer wurde mir ein Ibanez TS-9
    [​IMG] und ein Clone von MEK (TD-1) angeboten. Welchen würdet ihr bevorzugen? Hat schon mal jemand die beiden vergliechen? Welcher kommt näher an den orginalen TS-808 - Sound ran?
     
  2. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 05.11.07   #2
    am nächsten kommt ein ts-808 an den ts-808 sound ran.

    aber welchen meinst du? git da drei verschiedene ts-808 "sound"

    in abhängigkeit von dem amp dem gitarre und den eisntllungen und dem können des gitarristen.

    so zu deiner ersten frage:

    ahtte beide und habe beide wieder verkauft. MIR waren sie zu krtzig am ende und nicht das was ich wollte von einem tubescreamer.

    bin bei einem ts-9 von anaologman gelandet, weil 1.) war billig und 2.) macht was ich will.
    in meinem equipment auch besser als der ts-808 reissue

    FAZIT:

    deine frage kannst nur DU alleine beantworten indem du testet! am besten im band kontext damit die wäre dann auch deine frage aus einem anderen thread mit beantwortet.

    als tip:

    mek td-1 gibt es neu für ca 75 euro und gebracht für ca 60 euro
    ibanez ts-9 reissue 129 euro neu und gebraucht unter 100 euro

    mehr würde ich nciht zahlen auch wenn man immer balh blah macht super zustand usw.
    warte leiber bis dir der RCIHTIG über den weg läuft. ebay ist ne gute stelle.

    wünsche dir viel glück und was zu lesen vor demschlafen gehen

    www.guitartest.de sind die grünen alle drin inkl. beschreibung.

    hoffe konnte dir helfen.
     
  3. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 05.11.07   #3
    Wie schauts mit dem OD 9 aus ?
     
  4. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 05.11.07   #4
    der od-9 von ibanet ist ein "FUZZ" und kein OVERDIRVE!!!!

    nur so als tip ;)
     
  5. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 05.11.07   #5
    Sorry meinte den Maxon OD 9
     
  6. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 05.11.07   #6
    der ist baugleich zum ts-9 da maxon früher in lizenz für maxon gebaut hat.

    alte ts-9 habe noch maxon platinen
     
  7. ES335

    ES335 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    92
    Erstellt: 05.11.07   #7
    Servus Basti,

    ich hab einen TS9 aus den 80ern, sowie ein MEK TD1. Beide Geräte geben sich
    nicht viel und klingen ziemlich ähnlich. Das TD1 ist insgesamt vielleicht ein bißchen
    dunkler und dadurch eine Nuance fetter. Welches der beiden Teile einem besser
    gefällt ist reine Geschmackssache. Nur so nebenbei: Kratzig, klingt nun wirklich
    keines der beiden. Ich würde dir aber schon alleine wegen des Preises zum TD1 raten.
    Wie sich die beiden zu einem TS808 verhalten, weiß ich nicht, da ich dieses Teil
    noch nicht hatte.

    Grüße
     
  8. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 05.11.07   #8
    also wenn du gain aufdrehst beim td-1 sowie ts-9 reissue das wird es kratzig.

    habe es selber getestet und an mehr als einem td-1 und ts-9!

    ;)
     
  9. ES335

    ES335 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    92
    Erstellt: 05.11.07   #9
    Also mit dem neuen (Reissue) TS9 magst du mit kratzig evtl. Recht haben.
    Die sollen ja angeblich eh nicht so besonders klingen.
    Mit meinem alten TS9 und dem TD1 konnte ich eigentlich kein Kratzen
    feststellen. Ich spiele sie aber, wenn überhaupt noch, mit eher weniger
    Gain. Das klingt für meine Ohren auch besser. Seit ich mir aber einen
    Baldringer Dual Drive gegönnt habe, haben meine Tubescreamer
    Pause.


    Grüße
     
  10. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 05.11.07   #10
    also habe viel tubescreamer und clone wie da td-1 verglichen und glaube mir die drei die ich testen konnte hatte das alle.

    ältere ts-9 nicht und mein umgebauter auch nicht.

    aber das dual drive ist ein preamp und sowas kannst du nciht mit einem overdrive vergleichen.

    hatte auch mal das schwarze und das rote dual drive. klangen gut aber mir viel zu modern und einen guten leadsound wie ich es wollte schafte es nicht. aber der drive beim schrabbeln ist schon gut.

    aber ein ts und mein classic 30 machen zusammen mehr spaß ;)

    häng den tubescreamer mal vor das dual drive und pushe es etwas dann kommt freud auf.
     
  11. ES335

    ES335 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    92
    Erstellt: 05.11.07   #11
    Also wenn du ein Kratzen hörst, dann wird es so sein.
    Ich hör aber keines.:great:
    Tubescreamer und DD kann man nicht vergleichen,
    da hast du Recht, ich hab´s aber auch nicht getan.
    Der DD hat halt seine Eigenarten:
    DD vor gutem Amp = guter Sound
    DD vor schlechtem Amp = schlechter Sound
    Er klingt für mich weder modern noch vintagemäßig.
    Nur halt ohne TS-typische Mittennase und daher nicht
    ganz so weich und "matschig".
    Und wo wir gerade bei kratzig waren: :p
    der Leadkanal des Classic 30 klingt für mich z. B. kratzig.
    Und dass dir der DD nicht so gefallen hat, kann auch
    sehr gut am Sound des Classic 30 liegen... siehe oben ;)

    Grüße
     
  12. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 05.11.07   #12
    Stimmt nicht. Ich habe beide und die sind unterschiedlich im Klang und Bauteilen. Der Maxon hat die Mittennase und den Bass-Cut des TS-9 nicht. Er klingt dadurch im Vergleich weicher, natürlicher, edler und etwas weniger straff.

    Die MAxon-Philosophie besteht darin, mit möglichst wenigen und hochwertigen Bauteilen auszukommen um möglichst wenige davon im Signalweg zu haben (Stichwort "sonic evaluation"). VErblüffenderweise ist denn auch die Platine des OD-9 nur halb so voll wie die des TS-9.

    Zm Vergleich TS-9/TD1 hat ES335 genau das gesagt, was ich auch geschrieben hätte:

    Er liegt für mich, vorsichtig gesagt, somit zwischen TS-9 und Maxon OD-9, also eher Richtung TS-10.

    DAss letztlich noch Gitarre und Amp eine große spielen, ist eh klar. Der TS-9 Reissue gefällt mir mit Humbuckern z.B. überhaupt nicht, da er deren typische Wärme klaut.
     
  13. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 06.11.07   #13
    @hans_3

    danke, habe ich wieder was gelernt :-)

    aber bezieht sich deine halb lehre platine nicht auch die fehlende schaltung für EIN/AUS? der od-9 von maxon hat ja true bypass! ansosnten ist der schaltplan vom tubescreamer ja kein geheimnis mehr und da maxon für ibanez den ts-x gebaut hat haben sie bei ihrer version wohl den schaltungsteil durch einen für treu bypass weggelasssen.


    deinen letzten zwei sätzen stimme ich 1000% zu.
     
  14. Gary Moore

    Gary Moore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 06.11.07   #14
    Hi,
    danke für die Antworten. Ich hab ihn mir jetzt mal geholt und werde ihn mal ausgibig testen. Wenn der mir der Sound nicht gefällt, darf er ne Runde in der Bucht schwimmen:great:.
     
  15. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 06.11.07   #15
    Welchen hast dir geholt ?

    Ich werd meinen Maxon nie wieder hergeben
     
  16. Gary Moore

    Gary Moore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 06.11.07   #16
    Hi,
    den MEK TD-1
     
  17. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 06.11.07   #17
    Leider keine Ahnung. Ich weiß nur, dass es deutlich weniger Teile sind, dass der IC ein anderer ist und irgendeine Diode anders im Effektweg sitzt.
     
  18. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 06.11.07   #18
    Das bezieht sich wohl nur auf den Bypass ansonsten ist das Geschwafel. Was sollte das sonst für technische Grundlagen haben, dass man weniger Bauteile verwendet und deshalb klingt es besser:rolleyes:
    Vor allem hat Maxon ja selbst die TS-9 PLatinen produziert.
    Die fehlende Flip-Flop-Schaltung wird wohl der einzige Grund sein, für weniger Bauteile sein und die hat mit dem Sound nichts zu tun. Die ist lediglich für den Bypass.

    Der TS9 Reissue, der MEK TD-1 und der Maxon OD-9 haben alle den gleichen Chip(JRC4558) drauf.
     
  19. Seppo666

    Seppo666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.171
    Ort:
    hinterm Kartoffelacker links
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    4.339
    Erstellt: 06.11.07   #19
    Das TS9 Reissue läuft nicht mit dem JRC4558 sondern dem TA75558-Chip, der auch schon Mitte der 80'er in den so called Originalen verbaut wurde.

    Ich habe ALLE TS (außer TS5 und TS7) bereits in allen Konfigurationen (außer RC-Chip im TS-808) gespielt und wage mir ein Urteil zum TS9 RI abzugeben:

    es macht den Job genauso gut, wie ein alter TS. Die Nuancen wird man vielleicht in einer schalldichten Kabine wirkungsvoll zum Ausdruck bringen können, aber für die Bühne würde ich kein Sammlerstück nehmen. Wie nix wechselt der den Besitzer.

    Der TS9 RI wird mir viel zu häufig klein geredet. Das hat er nicht verdient!

    PS: ich finde die Unterschiede zwischen einem Japan-SD-1 von Boss zum Taiwan-Brüderchen viel gravierender, obwohl der gleiche OpAmp verbaut wurde.

    So, genug Zunder für die Nerds ;)
     
  20. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 07.11.07   #20
    Was ich bestätige.

    Stimmt ebenfalls. Es kommt halt immer auf das Einsatzgebiet an. Neulich hatte ich die Kombi "64er Strat + TS-9" zur Probe mit und unser Sänger hat noch Stunden später vom Sound bei bei "Still got the Blues" geschwärmt. Warum ich diese Kombi nicht immer spiele: Der tendenziell etwas nasale Touch des TS-9 passt mir halt zu vielen anderen Stücken nicht. Wenn man genau diese Färbung haben will, ist er genial, wenn nicht dann eben nicht. Das gilt für alle anderen Effekte genauso.

    Genau so wie bei Farben haben wir es bei Effekten/Klängen mit einem nuancierten Spektrum zu tun, bei dem nichts besser oder schlechter ist sondern einfach nur minimal oder brachial anders. Man spricht ja deshalb auch von "Klangfarbe".

    [​IMG]n

    Während Farbmischenungen im PC noch eindeutig anzugeben sind (5% von diesem + 20% von jenem...) entziehen sich die vielfältigen Parameter und Umstände einer Klangbildung jeglicher Definition. Deshalb sind ja auch immer alle Musiker auf der Suche nach dem optimalen Ton

    1. weil es ihn nicht gibt und

    2. weil das Ohr das unkonstanteste und sensibelste unserer Sinnesorgane ist.

    Damit nicht genug. Der E-Gitarrist hat unter allen Instrumenten die dickste Arschkarte! Keine andere Klangerzeugung ist von so vielen Faktoren abhängig: Holz von Korpus + Hals, Saitenstärke/art, Gitarrenkonstruktion, Kabel, PUs, Millionen von möglichen Effekteinstellungen, Tausende vom Amps und Einstellungen, Anschlagvariationen, Plektren, Kabelwege, Lausprecher, Boxenart-und Holz, Auslastung von Amp und Lautsprechern bei unterschiedlichen Lautstärken...
     
Die Seite wird geladen...

mapping