ich habe eine richtig scheiß stimme

von thorsten_gitarre, 29.02.08.

  1. thorsten_gitarre

    thorsten_gitarre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.07
    Zuletzt hier:
    19.04.08
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 29.02.08   #1
  2. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 29.02.08   #2
    Also als erstes fällt auf dass der Gitarrist (du?) anscheinend noch nie mit Metronom geprobt hat :) ziemliche Schwankungen am Anfang, das gehört geübt

    zum Gesang: es ist schade dass du das ganze Lied in einer "Wurscht" singst. Nach 30sec wird das so fad und man denkt sich nur mehr:"Bitte, bitte mach irgendwas" ;) :D


    Die Metrik und den Text lassen wir mal außen vor, aber das ist dir höchstwahrscheinlich eh klar :D

    Insgesamt gefällt mir die Stimme recht gut, sehr kräftig, sehr präsent -> auf alle Fälle ausbaufähig. :)

    Würd mich interessieren wie bei dir z.B. Aint no sunshine klingen würde
     
  3. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.064
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.198
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 29.02.08   #3
    Hallo,

    ich muß ehrlich gesagt feststellen, daß ich da keinen Gesang finde, zu dem man Dir irgendetwas sagen könnte. Du rezitierst "seufzend" einen Text vor einem musikalischen Hintergrund, das hat allerdings mit Singen im engeren Sinne nichts zu tun.
    Stell' doch mal ein Stück 'rein, in dem auch mal eine richtige Gesangsmelodie vorkommt!
    Übrigens: Die eigene Stimme findet man zunächst fast immer furchtbar, wenn man sie auf einer Aufnahme hört. Das hängt damit zusammen, daß man sich selbst ja auch über die "Knochenleitung" per Schädelknochen hört; das fehlt aber, wenn die Stimme "vom Band" gehört wird. Insofern ist der Klang ungewohnt - es ist aber das, was der Zuhörer tatsächlich mitbekommt.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  4. flaschendeckel

    flaschendeckel Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.03.08   #4
    naja also solchen gesang findet man ja auch sowieso im pop undsoweiter wieder..aber ich muss ehrlich sagen, dass der gesang, zu dem lied passt.
     
  5. Medusa-Man

    Medusa-Man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    17.01.14
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Espelkamp
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    207
    Erstellt: 01.03.08   #5
    Gibt es denn dann sowas wie eine schlecht klingende Stimme, oder ist jede Stimme fürs Singen geeignet, solange man mit ihr die Töne trifft?
    Mein Problem ist auch, dass ich meine Stimme nicht leiden kann... Ich weiß aber, dass ich ein bisschen singen kann. Ich singe öfters, wenn ich Gitarre spiele, aber immer nur wenn niemand zuhört, weil ich von zufälligen Aufnahmen weiß, wie meine Stimme so klingt und da hab ich echt nicht genug Selbstvertrauen für, um das jemandem anzutun.
     
  6. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.064
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.198
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 01.03.08   #6
    Hallo, Medusa-Man,

    daß jemand wirklich und überhaupt nicht und niemals singen kann, ist wohl eher die Ausnahme. In einem Chor, in dem ich singe, habe ich im Verlaufe der letzten Jahre die "Neulinge" im Baß zur besonderen Betreuung gehabt, und da waren einige dabei, die man zunächst wirklich als musikalische Holzohren bezeichnen konnte. Im Laufe der Zeit haben sie sich jedoch zu sicheren, verläßlichen Stimmen entwickelt, nur dauert es halt manchmal etwas länger, bis sie eine Sache wirklich musikalisch "gefressen" haben.
    Ich bin auch eher der Meinung, daß jeder singen kann. Es ist eine Frage der Übung und des Ziels, was man hat. Nicht jeder ist zum Heldentenor geeignet, nicht jeder zum Metal-Shouter. Jede Stimme ist anders und jeder muß für sich herausfinden, was die eigene Stimme hergibt und was nicht. Ich selbst komme gesanglich aus der Klassik (tiefer Baß) und habe auch nach vielen Jahren Singen immer noch das eine oder andere Mal damit zu tun, daß ich eben nicht unbedingt eine Arie für Bariton singen kann. So hoch geht's bei mir eben nicht hinaus, irgendwo ist die Grenze, ab der es dann einfach nicht mehr schön klingt...

    Falsch sind dabei Vorstellungen à la "Ich möchte unbedingt genauso klingen wie XY!". Damit blockiert man sich selbst bzw. strebt in eine Sackgasse. Die eigene Stimme so zu akzeptieren, wie sie nun mal ist, ist oft nicht so ganz einfach. Hat Dir übrigens schon mal jemand gesagt, daß Deine Stimme schlecht klingt? Laß' es darauf ankommen, singe auch mal, wenn andere dabei sind! Keiner wird Dich in der Luft zerreißen - im Bekannten- und Freundeskreis bist Du nicht bei DSDS ;) .

    Nimm' Dich ruhig öfters auf und höre Deine Stimme auch so an, wie sie vom Aufnahmegerät zurückkommt - das ist halt der Klang, den Deine Zuhörer auch wahrnehmen. Die wissen nicht, wie es für Dich selbst in Deinem Kopf klingt und kennen also den Unterschied nicht, den Du hörst. Und wenn Du anhand der Aufnahmen dann sagst: Halt, hier sind die Töne nicht o.k., da klappt dies nicht... , dann kannst Du daran arbeiten.
    Aber trau' Dich unbedingt, vor anderen zu singen! Und wenn Dir diese Hürde vielleicht zunächst noch zu hoch erscheint: Wie wär's mit einem Chor? Da bist Du nicht alleine in der Stimme und kannst gesangliche Erfahrung und auch Selbstbewußtsein sammeln.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  7. thorsten_gitarre

    thorsten_gitarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.07
    Zuletzt hier:
    19.04.08
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 01.03.08   #7
    könnte man aus meiner stimme etwas machen?
     
  8. flaschendeckel

    flaschendeckel Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.03.08   #8
    @ thorsten_gitarre: ich denke schon, sing dochmal was, mit evtl höheren tönen, oder abwechlungsreicher..also mit größeren tonsprüngen, und wo du vielleicht etwas enthusiastischer klingst ;)
     
  9. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.852
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    964
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 01.03.08   #9
    Du darfst ruhig Basselchs Posts durchlesen, der hat da grad im zweiten schon ne Antwort drin ;)

    Ob Du singen kannst mag ich nach dem sample nicht beurteilen, aus den schon von Basselch genannten Gruenden. Spontan hat es mich vom Stil her an Falcos Out Of The Dark erinnert (wobei Du da noch viele Entwicklungsmoeglichkeiten hast ;) <fg>).

    Wenn Du wissen willt, ob Du singen (lernen) kannst, braeuchten wir halt mal was gesungenes... Wenn Du Spass dran hast, mach, nimm evtl Unterricht.
     
  10. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.414
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 02.03.08   #10
    Boah - wie denn das?

    @thorsten_gitarre

    Endlich mal ein aussagekräftiger Threadtitel :)

    Ich find den Song und den Text recht geil...

    Deine Stimme ist halt Deine Stimme. Ich finde sie nicht auffallend scheiße..

    Wie schon gesagt: Du singst nicht, Du sprichst. INsofern kann auch keiner sagen "ob Du man aus Deinem Gesang etwas machen kann"...

    Denn dazu müsstest Du erstmal überhaupt mit dem Singen anfangen...

    Oder wolltest Du nur nur Deinen neuen Sing promoten? Denn eigentlich ist Dein Song zu intelligent für Deine Frage... :)

    .. dazu müssten erstmal überhaupt Tonsprünge vorkommen.
     
  11. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.852
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    964
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 02.03.08   #11
    Frag meinen Bauch :D Klar, ned die Passage wo Falco(?) singt, also die "out of the dark"-Stellen, aber Falco spricht bzw rezitiert? dazwischen ja auch, z.B. das "muss ich denn sterben, um zu leben", "ich bin bereit, denn es ist Zeit" etc. Natuerlich sitzen bei Falco die Betonungen, das haut bei Thorsten streckenweise nicht wirklich hin, aber es geht so in die Richtung, stilmaessig, finde ich.
    Da am Rhythmus feilen, die Betonungen hinkriegen, a weng Pepp mit Abwechslung reinkriegen, dann koennt aus dem Song glatt was werden :)
     
  12. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.414
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 02.03.08   #12
    ... :) das klingt wie: alles komplett anders machen, dann wird auch was draus. ...

    Ich finde das Monotone als Stilmittel hier ganz passend ... aber ich hab dabei natürlich auch nicht Falco im Bauch ... :)

    ...
     
  13. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.852
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    964
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 02.03.08   #13
    Nene, ned komplett anders machen. Dann muesst er ja singen ;)
    Ja, nur muesste es dann etwas kuerzer gehalten sein, wie schon bimibimbfranzi.xx indirekt festgestellt hat ;)
     
  14. SigurTool

    SigurTool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    10.05.11
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.018
    Erstellt: 02.03.08   #14
    Für mich ist das Sprechgesang a la Henry Rollins.

    Aber ich finde irgendwie es hat nen geilen Klang das Lied. :D
    Aber mit singen hat das einfach nichts zu tun! Damit sage ich nich,
    dass du nicht singen könntest, aber in dem Clip singst du einfach nciht :)

    Die Gitarre holpert und stolpert auch ganz schön.


    mfg
     
Die Seite wird geladen...

mapping