in richtung hammond-sound kommen

von stuckl, 15.06.07.

  1. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 15.06.07   #1
    Hallo!

    Hier im Forum las ich, dass einigen die Hammond-Sounds von Roland (vk-8, v-combo) zu "schrill" oder wie auch immer seien.

    Meint ihr, eine erste Maßname pauschal könnte sein, ein Hughes And Kettner Tube Rotoshpere zu verwenden und den Sound so "analoger" zu machen?

    lg
    stuckl
     
  2. AdrWgl

    AdrWgl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Rheinzabern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    165
    Erstellt: 15.06.07   #2
    Hi,

    was hat Schrill mit Analog zu tun? Auch Analog kann Schrill sein :rolleyes:

    Was genau willst du denn machen?

    Grüsse
     
  3. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 15.06.07   #3
    Hallo !

    Mit einer (guten) Leslie-Simulation kannst du mit Sicherheit Klangmässig weiter nach vorne kommen. Ob dir das allerdings ausreicht ist eine andere Sache.
    Grundsätzlich:

    1. Kein Clone kommt klangmässig an eine echte Tonradorgel ran - egal was du dort noch dran hängst.
    2. Es gibt einige Clone die ihre Aufgabe ganz gut machen.
    3. Wenn du wirklich mehr Wärme und "Analog-Feeling" haben möchtest, denk über einen Röhren-Preamp (z.B. Reußenzehn Organ&Groove) nach
    3. Ein Leslie oder Leslie-Clone bringt m.E. die größe Klangsteigereung, aber auch die größte Gewichtssteigerung. Durch ein mechanisches Leslie kannst du jeden Hammond-Clone sehr nah ans Original bringen.

    Nun liegt es an dir zu entscheiden, was du brauchst. Meine Rangliste (von unten nach oben)
    sieht so aus:

    1. Hammond-Clone mit interner Leslie-Sim
    2. Hammond-Clone mit externer Leslie Sim
    3. Hammond-Clone mit externem Preamp + externer Leslie Sim
    4. Hammond-Clone mit Leslie-Clone
    5. Hammond-Clone mit externem Pream + Leslie-Clone
    6. Hammond-Clone mit original-Leslie
    7. Original-Hammond mit Original-Leslie
    8. Hammond B3 mit 2 147er Leslies ;)

    Ist alles sehr allgemein gehalten, denn es gint sowohl bei den Clones und Simulationen doch große Unterschiede....

    bluebox
     
  4. stuckl

    stuckl Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 15.06.07   #4
    Hi,

    Reußenzehn hatte ich auch schonmal überlegt.

    Welche externe Leslie Sim wäre denn dann empfehlenswert, schon Rotosphere, oder?

    Muss mir aber auch nochmal genau anhören, ob mich der V-Combo Clone überhaupt stört, wie einige schreiben.

    Das wurde nicht mit schrill bezeichnet, sondern, ach, ich komm nicht auf den Ausdruck. Halt nicht hammond-typisch.

    Aber ich habe nun mal die V-Combo, bin ja sonst auch zufrieden, will also nicht das Keyboard austauschen, sondern vllt. mal ergänzen.

    2. Hammond-Clone mit externer Leslie Sim
    3. Hammond-Clone mit externem Preamp + externer Leslie Sim
    4. Hammond-Clone mit Leslie-Clone
    5. Hammond-Clone mit externem Pream + Leslie-Clone

    Das wären die Bereiche mit denen ich experimentieren würde.

    Leslie Clone, damit ist Motion Sound o.ä. gemeint?

    Kennt ihr den Effekt einer Echolette, die manche als Leslie-Ersatz benutzen?

    stuckl
     
Die Seite wird geladen...

mapping