Inlays/Griffbrett wechseln, aber wie?

von dogdaysunrise, 26.10.03.

  1. dogdaysunrise

    dogdaysunrise HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
    Erstellt: 26.10.03   #1
    Ich wollte die Inlays selber wechseln, evtl. sogar einfach das komplette Griffbrett austauschen.
    Hat das schonmal jemand hier gemacht und kann mir sagen worauf man besonders achten muss?
    Ich habe im Internet per Google schon ein paar Sachen entdeckt, aber ich denke da halt nicht an die grobe Beschreibung, sondern schon mehr ins Detail und halt so kleine "Geheimtips" von wegen worauf man achten muss um dies und jenes zu vermeiden etc.
    Gibt's da was im Netz oder kennt sich jemand hier aus, oder bleibt mir wirklich nur der kauf eines Buches?
    Werkzeug ist (fast) komplett vorhanden und Buende abrichten (was ja bei einem Griffbrettwechsel auf mich zukommt) kann ich auch, mir gehts also nur ums wie, weil das habe ich noch nie gemacht.
    Vielen Dank fuer Tips und/oder Links!!!!
     
  2. FMKE

    FMKE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.10.12
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 26.10.03   #2
    Das ganze wird wohl eher schwierig, wenn Du das Griffbrett wechseln willst.. Du müsstest das Griffbrett vom hals trennen (und dabei kann schon mal sehr viel schief gehen).
    Was ich Dir empfehlen würde (vorausgesetzt, Du bist Handwerklich sehr geschickt und hast entsprechendes Werkzeug) ist, dass Du die Bünde von deinem jetzigen Griffbrett entfernst (und hoffst, dass sie nicht eingeklebt sind) und dann die Inlays in dein Griffbrett einarbeitest. Dan das ganze einmal abschleifst, damit alles auf einer Höhe ist und dann wieder Bünde drauf, abrichten und wieder Saiten drauf.

    Wenn zu einem der Arbeitsschritte noch Fragen bestehen, dann werd ich diese klären, aber im Voraus tuasend Sachen zu schreiben, die Du evtl. sowieso schon weißt, ist Quatsch.

    Aber eines kann ich dir sagen: Das ist nicht so leicht! ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall an irgendetwas üben.

    EDIT: Ich würde Dir diesen Thread hier noch mal zur Lektüre empfehlen:
    https://www.musiker-board.de/phpBB2/viewtopic.php?t=4035
     
  3. Christoph

    Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    H-Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 26.10.03   #3
    Hi,

    also Griffbretter sind ja aufgeleimt. Ich kann mir aber nicht vorstellen das man dieses einfach demontieren kann. Was ich mir eher vorstellen kann ist...bünde abnehmen und dann das Griffbrett runter hobeln. Bei solch einen Umbauversuch kann auch bestimmt viel in die Hose gehen und einen ins Fiasko treiben. Daher wär ich mit der überlegung ziemlich vorsichtig.Wir wärs mit einen komplett neuen Hals ?

    Gruss, Christoph
     
  4. ...timur°°°

    ...timur°°° Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 26.10.03   #4
    Nein, Griffbrett runterhobeln ist Unsinn. Gitarrenbauer haben spezielle flache Messer, die sie erwärmen und zwischen Griffbrett und Hals schieben; die heiße Klinge weicht den Leim auf und das Griffbrett löst sich.

    Das kann man z.B. hier bestellen:
    http://www.stewmac.com/shop/Tools/Knives/1/Seam_Separation_Knife.html
     
  5. dogdaysunrise

    dogdaysunrise Threadersteller HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
    Erstellt: 26.10.03   #5
    Danke fuer die Antworten Leuts!
    Ich glaube ich werd wie Ihr sagt an irgendwas billigem von ebay ueben.
    Falls es noch jemand interessiert: mann kann nahezu jedes Griffbrett entfernen, mann muss nur den Leim darunter erhitzen (ziemlich heiss!, Gefahr fuer Lack am Hals und oberer Teil des Bodys), kann man uach mit einem Buegeleisen machen und dann vorsichtig wie in den oben stehenden Posts mit einem Messer abloesen.
    Also, danke nochmal Jungs!
     
Die Seite wird geladen...

mapping