Interface als generelle Soundkarte nutzbar?

von HopeConspirator, 28.09.07.

  1. HopeConspirator

    HopeConspirator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 28.09.07   #1
    Seid gegrüßt alle miteinander.

    Ich habe eine Frage bezüglich der Verwendung eines Interface.

    Auch ich möchte nun langsam in die Welt der eigenen ASufnahmen einsteigen und konnte mich dank des Forums bereits gut informieren.

    Ich habe vor mir ein externes Audio-Interface zuzulegen. Insbesondere habe ich da die Anfängerstufen im Visier und werde mich wohl zwischen dem Alesis IO2 und einem Mackie Spicke entscheiden müssen, da ich denke, dass dort kaum Unterschiede zu erwarten sind...

    Um jedoch vernunftig mischen und bearbeiten zu können muss ja auch etwas vernünftiges aus den Boxen kommen. Meine interne Soundblaster PCI 128 (altes Teil) hat allerdings so einige macken und Aussetzer, so, dass eine bearbeitung unmöglich wäre.

    Kann ich das Interface (eines der beiden genannten) auch als Standard Soundkarte nutzen und somit darüber alles bisher aufgenommene abhören?

    Ich bedanke mich bereits im Voraus für eure Antwort!

    Gruß
     
  2. area-sound

    area-sound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.15
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.07   #2
    Servus,
    das Mackie-Interface kenn ich zugegebenermassen nicht. Grundsätzlich sind aber alle Interfaces als Standardaudiokarte nutzbar (ist ja nix anderes als ne externe Audiokarte).
    gruß
    simon
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 28.09.07   #3
    Ja, ein Interface ist auch nur eine Soudkarte. Das entscheidene sind dabei nur die Treiber, und da bringt jedes Interface die normaln WIndows-Treiber mit, so dass man das als stinknormale Soundkarte unter Windows verwenden kann.
    Wobei deine Frage jetzt ja gar nicht so wie die typische "Ersetzt das Interface meine alte Soundkarte, oder muss ich die für Winamp, DVDs und Spiele behalten?"-Frage ist. Audioprogrogramm arbeiten in der Regel mit ASIO-Treibern, das ist ein "professionelles" Sound-Treibermodell, bei dem das Programm direkt mit der Hardware kommunizert. Ohne den Umweg über Windows, die einstellungen dort sind also auch egal. Und dann benötigt man natürlich auch Ausgänge. Was meinst du denn, was an den Ausgängen (egal ob Line oder Kopfhörer) eines Interfaces anliegt? Natürlch ein Ausgangssignal.
     
  4. HopeConspirator

    HopeConspirator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 29.09.07   #4
    Ja, das macht absolut Sinn. Ich denke meine Bedenken, ob das auch wirklich so nutzbar ist, liegt an meinem Denkfehler, welcher die USB-Ports betrifft. Dabei sind es ja nichts anderes als Schnittstellen, welche ihrerseits ja auch wieder ganz normal als PCI-Karten mit der restlichen Hardware kommunizieren.

    Ich danke euch für eure Antwort, und werde mir dann wohl die Tage ein bisschen was anschaffen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping