Ist ein Lautsprecher Test ohne Verstärker möglich.

von thth2000, 04.09.03.

  1. thth2000

    thth2000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.03   #1
    Habe mal gehört es gibt sogenannte Testtongeneratoren an welchen ein Anschluss SpeakOn, Klinke für die Lautsprecher vorhanden ist. Mittels Drehregler wird dann ein Brummton erzeugt, der sich mittels Reglerdrehen in der Frequenz ändert. Diese sind handlich und batteriebetrieben.

    Vielleicht kann mir jemand ja sagen, wie sich solche Geräte nennen und wo man sie bekommen kann.
     
  2. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 04.09.03   #2
    Das sind durchstimmbare Sinusgeneratoren, aber die haben keinen eingebauten Verstärker und die batteriebetriebenen schon mal gar nicht !
    Sollte an so einen Testgerät ein Speakon Anschluß vorhanden sein, dann dürfte es sich eigendlich nur um einen Durchgangstest handeln.
     
  3. thth2000

    thth2000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.03   #3
    Ohne Verstärker meine ich nur: man kann es an den Lautsprecher anschließen und da kommt vielleicht ein 1 Watt Signal an, jedoch kann man deutlich hören, wenn man die Frequenzen durchgeht wo ein Subwoofer seine Macken hat. Z.B. bei 60Hz kratzt der eine in der Kiste etwas und der andere nicht.
    Und für so einen Schnelltest wäre doch so ein Gerät angebracht, dachte ich.

    Ich habe so etwas mal gesehen habe jedoch keine Möglichkeit mehr Infos darüber zu bekommen :-(

    Was wäre denn der Unterschied zwischen einem durchstimmbaren Sinusgenerator und einem Durchgangstest? Bei einem Durchgangstest lassen sich doch garantiert nicht die Frequenzen einstellen oder?
     
  4. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 04.09.03   #4
    Sowas mache ich mit einer Test-CD. Dort sind reine Sinustöne von 10 bis 250 Hz in 5Hz bzw. 10 Hz-sequenzen drauf. Ist auch ideal um Raummodis aufzuspüren :D , man glaubt gar nicht was so alles erregt werden kann, diverse Schränke, Glasscheiben bis hin zu Nachbarn, deren Virine ungewohntes Eigenleben entwickelte :mrgreen:

    Uwe
     
  5. thth2000

    thth2000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.03   #5
    Dieses Gerät soll auch nur folgenden Zweck erfüllen:
    Es soll Lautsprecher schnell und unabhängig von Verstärker und CD Player prüfen können.
    Z.B. wenn man Pa-Lautsprecher verleiht, diese zurückbekommt und einen Schnelltest durchführen möchte ohne Endstufen, CD Player e.t.c. aufbauen zu müssen.
    Aber generell gebe ich dir mit dieser Test-CD recht, habe ich auch mal gemacht... ziemlich lustig... nur leider geht dann auch nichts ohne Verstärker/Endstufe...
     
  6. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 04.09.03   #6
    Das Problem habe ich durchaus erkannt, nur kannst Du davon ausgehen, dass ein Chassis mit einem 1 Watt Meßton belastet kaum zeigen wird ob´s ne Macke hat. Eine breitgekloppte oder aufgebratene Voicecoil merkt man manchmal eben wirklich erst wenn´s aus´m linearen Bereich geht und da brauchts dann schon eine Endstufe.

    Uwe
     
  7. thth2000

    thth2000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.03   #7
    Mit der Angabe von "1 Watt" bin ich mir absolut nicht sicher. War nur ein Schätzwert... dennoch suche ich so ein Gerät...
     
  8. einheit13

    einheit13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    5.06.16
    Beiträge:
    399
    Ort:
    aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.03   #8
    wie willst du denn das machen...
    wenn du bei manchen geschichten erst bei einigen 100watt eingangsleistung(manche boxen sollen das ja können) ärger hast, zb. die hochtöner klirren(vielleicht mal zuviel geklirrt),die frequenzweichen sind im eimer ,kannst du das mit so einem "rasierapperat" unmöglich herrausfinden.
    du kannst mir ja auch nicht versichern, daß dein auto bei 160km/h vernünftig und ruhig läuft wenn du nur 90 km/h fährst.sicherlich kannst du mir sagen das es fährt, aber mehr auch nicht! :rolleyes:
     
  9. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 05.09.03   #9
    So eine Aussage halte ich schon mal für sehr fragwürdig. Gerade wenn Boxen aus´m Verleih wiederkommen kann das ein echtes Problem sein. man will ja nicht die Box jedesmal auseinander nehmen :shock: . Mein Vorschlag:
    Stelle die gleiche Frage nochmal hier www.pa-forum.de dort sind wesentlich mehr professionelle Verleiher unterwegs als hier (sorry an die Mods, iss halt noch ein junges Board :) ), mal sehen wie die das machen.

    Uwe
     
Die Seite wird geladen...