Ist klassischer Metal tot ?

von midnight, 12.10.06.

  1. midnight

    midnight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    2.08.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 12.10.06   #1
    Hi!
    Ich frage mich, ob der richtig klassische Metal, so wie in Blind Guardian, Metallica, Manowar (früher) machten, nicht am Ende ist.
    Was gibt es noch für neue Elemente, die ein Stück interessant machen können? Ich erkenne halt immer die gleichen Strukturen, die zwar nach wie vor funktionieren, aber eben nicht etwas neues bringen.
    Es ist quasi so, dass ich in ähnlicher Musik Abwechslung habe, da sich die Leider natürlich schon unterscheiden und Solo nicht gleich Solo ist, Riffs abwechseln. Aber eigentlich - ist es immer ähnlich.

    Tatäschliche Abwechslung bietet da progressive Musik .. aber das ist für mich kein klassischer Metal mehr.

    Wirklich geniale Melodien, Hooks und Riffs, wie bei Master of Puppets oder Imaginations from the other Side (jeweils die Lieder, nicht die Alben) oder auch von Manowar "The Demons Whip" findet man heute irgendwie nicht mehr.

    Höre ich mir die neuen Samples von Helloween an, die neuen Stücke von Manowar oder gar den Outpur von Bands wie Rhapsody oder Hammerfall (Hammerfall waren früher echt geil) so ist das nur noch ein Abklatsch ..

    Ich würd halt auch gern mal wieder richtig geilen, interessanten Heavy Metal hören, ohne Prog, ohne Dark ohne irgendwas. Zumindest ab und an ;)

    midnight
     
  2. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 12.10.06   #2
  3. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.812
    Zustimmungen:
    1.405
    Kekse:
    15.241
    Erstellt: 12.10.06   #3
    Hm...
    Einerseits willst Du dasses genauso is wie das Alte, aber andererseits total innovativ und frisch...

    Wenn Du mir jetzt noch erzählst, wie das unter einen Hut zu kriegen ist, bin ich beeindruckt.
     
  4. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 12.10.06   #4
    Ein Teil des Problems ist meiner Meinung nach, daß es nur noch wenige Bands gibt die diese Stilrichtung hochhalten.
    Die Auswahl ist geringer, außerdem haben sich manche Bands wohl wirklich etwas totgelaufen.
    Andererseits...es lohnt sich immer wieder, zu suchen, z.B. bei der "Seven Seals" von Primal Fear oder bei "Holy Hell" von Rob Rock habe ich doch einige "Aha"-Effekte verspürt - positiv natürlich.
     
  5. mighty_Ibanez

    mighty_Ibanez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    137
    Erstellt: 12.10.06   #5
    Also Blind Guardian spielen ja schon lange keinen klasischen Metal mehr...

    Manowar ist da schon viel eintöniger, obwohl mich die songs heute noch teilweise richtig überzeigen...

    Zudem gibt es ja mitlerweile 2345345 verschiedene Metalrichtungen...
    Aber das ist auch immer eine sache des trends... Momentan ist Black/Death Metal sehr angesagt...

    Vielleicht kommt bald wieder die zeit des klasischen powermetals!!!

    Also für mich kommen genug neue und gute metal scheiben raus...
    Finds eigentlich gut so wie es momentan ist!
     
  6. InfiniteDarkness

    InfiniteDarkness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    27.04.16
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Gevelsberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    86
    Erstellt: 12.10.06   #6
    an dieser stelle möcht ich dann auch mal gern werbung für meine band machen: Chimaera - Heavy Metal from Düsseldorf/Germany


    an sonsten würd ich dir empfehlen, dich auf der swordbrothers-homepage mal umzusehen und dir die bands anzuhören, die dort auftreten bzw. aufgetreten sind.
    die bands, die dort machen fast alle klassischen metal und klingen meiner meinung nach dabei zum grossteil nicht abgedroschen: SWORDBROTHERS FESTIVAL
     
  7. ttntm

    ttntm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.06
    Zuletzt hier:
    8.01.14
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    108
    Erstellt: 12.10.06   #7
    hm...ich kann mich dunkel erinnern, dass das anfang der neunziger mit dem death metal auch so geklungen hat, aber wenn du dich jetzt in deieser sparte (death metal) umsiehst, wirst du noch immer aktuelle und zeitgemäße musik finden, die auhc noch neue einflüsse hat

    meiner meinung nach ist das problem, dass sich aus dem "klassischen" heavy metal irrsinnig viele neue stilrichtungen entwickelt haben, und so jetzt die wurzeln weniger beachtung finden als zb mitter der '80er.

    naja aber generell find ich auch, es sollte mal wieder ein paar neue ideen, auch für schon lange bewährte musik, geben
     
  8. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 12.10.06   #8
    ich finde es gut, dass es vortschritt gibt. wäre doch schade, wenn sich der metal seit den 80ern nicht mehr weiterentwickelt hätte. vll gibts auch mal wieder eine retro (dieses wort passt irgendwie im zusammenhang mit metal überhaupt nicht :D) bewegung, doch im augenblivk ist die tendenz meiner meinung nach oft agressiver und fettere produktion.
     
  9. mighty_Ibanez

    mighty_Ibanez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    137
    Erstellt: 12.10.06   #9
    Naja, manchmal wünsch ich mir aber auch ein RICHTIG klasische metal scheibe...

    Und nun ja... Manowar sind somit die einzigen die das noch tun...
    Aber die sind so derbe peinlich ;D
     
  10. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 12.10.06   #10
    aber wäre das dann ne RICHTIG klassische Metalscheibe, wenn sie jemand heute rausbringt? diese ganzen "The" bands, die die Musik der 60er Jahre mehr oder weniger kopiert haben sind ja auch nciht zu vergleichen mit "echter" Musik aus dieser Zeit. Gleiches gilt in meinen Augen auch für die ganzen Bands, die jez auf einmal wieder anfangen grunge zu spielen.
     
  11. mighty_Ibanez

    mighty_Ibanez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    137
    Erstellt: 12.10.06   #11
    Stimmt auch wieder...

    Aber traditionelle spielarten finde ich grade im metal sehr geil:p

    Wenn man dann die rockhard oder den mh aufschlägt, liest man immer wieder, das sie sich mehr innovation wünschen...

    Man kann Musik nicht ständig verändern!
    Irgendwann wird zwangsweise auf altes material zurückegriffen und mehr oder weniger gecovert...

    Und ich find das auch gut so!

    Denn kleine Variationen finden sich immer!
    Man kann das Rad nicht neu erfinden, aber variieren^^
     
  12. soenny

    soenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    12.03.08
    Beiträge:
    237
    Ort:
    25km vom W:O:A entfernt!
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    19
    Erstellt: 12.10.06   #12
    hmm..
    irgendwie kann man das Thema wunderbar mit der Evolution der Erde vergleichen! :D
    Was da gewesen ist (Vergangenheit), wird es in dieser Form kein zweites Mal geben!

    Speziell dieses Thema lässt sich doch auf weite Bereiche erweitern!
    Wo ist bloß Elvis hin?
    Warum kann keine zweite Band mit einem Hit wie: "Rock around the clock" berühmt werden?
    Wohin sind die guten alten klassischen Metal-riffs/Soli gewandert?
    Gibs noch Bands, die ihre 4x12er eintreten, um den ultimativen Gainsound zu kitzeln?

    Diese Liste lässt sich ja endlos weiterführen! Die Welt entwickelt sich, dementsprechend bleibt die "heutige" Musik nicht verschont! Auch Musiker blicken weniger in die Vergangenheit als in das Zukünftige!
    Es wird immer Trends geben, wo sich die breite Masse orientieren wird! Und die, die es versuchen gegen den Strom zu "spielen", sind von vornerein letal zu betrachten!
    Meiner Meinung nach ist alles, was nicht mehr "regelmäßig" auftaucht, verloren, ohne dass man es wiederfinden kann! Aber gerade das macht doch die Entwicklung der Musik aus, man bleibt nicht stehen, man rennt weiter! Aus den Vorreitern dieser Musik haben sich neue Bereiche ergeben, Welten, die bis dato unbekannt waren! Und das beeinflusst nicht nur den "Hörer", sondern auch die Bands, die vorgeritten sind! "Survive of the fittest!" (C. Darwin) ;)

    Wir müssen mit dem zurechtkommen, was wir haben, Jungs! ;)
     
  13. FloVanFlowsen

    FloVanFlowsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    822
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    326
    Erstellt: 12.10.06   #13
    nur dass es bei der Evolution keine "Zeittrends" gab in dem Sinne. Weshalb es z.B. den 80er-jahre Thrash nicht mehr in der Form gibt, wie es ihn gibt.
     
  14. midnight

    midnight Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    2.08.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 12.10.06   #14
    hmmm.. die Frage war auch ehr ... ob es überhagupt noch was geben kann, was neuen Powermetal, Speedmetal, Heavy Metal hörenswert macht. Neue Elemente. Oder ob diese Songs zwingend immer ähnlich sein werden im Aufbau. Von daher könnte man ja die alten Alben hören, die oft eh besser sind als kopierte neue..
    Klar es gibt genug neue Arten von Metal.. aber mir gehts um den "klassischen" Metal.

    Ich glaub da aber fast, diese Art von Metal is einfach zu oft gespielt worden, gibt zu viele Bands die das gespielt haben .. da gibts wohl nix neues mehr.. was halt die Musik nicht grob verändert

    Hör mir aber die Bands gerne an die ihre Links reingesetzt haben :) *cool*

    midnight
     
  15. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 12.10.06   #15
    Seh ich im Grunde schon auch so, das ist aber nicht negativ. Hauptsache gut gemacht und das entsprechende feeling kommt rüber. Im Blues haben sich die Leute schon viel länger damit abgefunden daß es nichts Neues gibt und ich mag lieber wenn jemand den Stil durchzieht so daß es nicht revolutionär klingt aber gut, als wenn sich jemand auf irgendwelche seltsamen crossover-Experimente einläßt bloß um mit Gewalt was "Neues" zu schaffen.
    Wenn mr jemand sagt daß meine Stücke klingen wie altes Zeug von Maiden oder Priest sehe ich das als ein großes Kompliment :)
     
  16. KuttenBjuf

    KuttenBjuf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.04
    Zuletzt hier:
    1.12.06
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    32
    Erstellt: 13.10.06   #16
    Da gibts noch jede Menge Bands, die klassischen Metal bzw. "richtigen" Powermetal spielen ohne zu langweilen (klassischer Metal und Langeweiel schließt sich ohnehin aus :p ), man muss sie nur kennen/finden. Leider is das im RockHard oder im MetalHammer fast unmöglich mittlerweile. Einzig allein das HEAVY!!! hat immer mal einige Underground Reviews.

    Hier mal bissi was neueres mit Links zu Hörproben und oder Bandhomepages

    METAL INQUISITOR
    beste deutsche Metal Band zur Zeit
    www.Metal-Inquisitor.de - Die offizielle Website von Metal Inquisitor
    http://www.metal-inquisitor.de/pages/music/files/MI-RiF.mp3
    http://www.metal-inquisitor.de/pages/music/files/MI-Beware.mp3

    POWERVICE
    news
    http://www.powervice.com/Beholdthehandofglory.mp3

    SEVENTH CALLING
    www.myspace.com/seventhcalling

    TIMELORD
    www.myspace.com/timelordband

    CRESCENT SHIELD -->KOMPLETTES ALBUM HIER
    Crescent Shield

    PHARAOH
    Cruz Del Sur Music - Pharaoh The Longest Night preview

    WRETCH
    CD Baby: WRETCH: Reborn

    usw.

    allerdings gibt es noch mehrere HUNDERTE geile Alben aus den 80ern, auf die man immernoch zurückgreifen kann, ja eigentlich muss, wenn man das genre richtig erkunden will ;)
    Die neue WOLF soll außerdem sehr stark sein, gleiches gilt für die neue Vicious Rumors und die neue Sacred Steel.
    Du siehst, es gibt genug Bands und genug Musik - die Szene lebt, wenn auch nur im Untergrund, aber da hat sie ihre Die Hard Fans, so dass es den traditionellen Metal ewig geben wird.
     
  17. delirious

    delirious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    18.02.13
    Beiträge:
    615
    Ort:
    Schliersee/Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    196
    Erstellt: 13.10.06   #17
    Also als ich die Überschrift gelesen hab dachte ich mir... Klassischer Metal = tot? Nä, noch lange nicht. Ich wills mal so sagen: Solange man auf Wacken n paar Leute sieht, die ein Black Sabbath oder ein altes Metallicashirt tragen ist diese Musik noch nicht tot und ich persönlich glaube, dass wir diese Ära des Metals nicht mehr aufleben lassen sollten. Einfach aus dem Grund, weil ich der Meinung bin, dass wir sie einfach als die Anfangszeiten unseres Metaler daseins sehen sollten. Klar is es schön so richtigen alten rohen Metal von neuen Bands zu hören, aber ich denke es wird keinen Anschluss an die heutige Musikindustrie finden weils wahrscheinlich auch nicht mehr so viele Leute gibt, die sich das intensiv anhören werden. Traurig aber wahr, aber aus dem Grund hör ich mittlerweile auch nur noch Death (alten und neuen). Was ich einfach schade finde ist, dass alle nur noch Numetal und Metalcore hören wollen. Und auf einmal wir man dann blöd angeschaut, wenn man ne alte Metallicascheibe im Auto hört.
     
  18. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 13.10.06   #18
    So siehts aus. Ich war grosser US-Powermetal-Fan aber ich kann das Zeuchs nicht mehr hoeren. Selbst Savatage gibt mir nicht mehr soviel. Der Geschmack veraendert sich und auch die meisten Musiker veraendern sich.
     
  19. monsterschaf

    monsterschaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 13.10.06   #19
    Der klassische Metal ist nicht gestorben, nein, er ist moderner geworden.

    Iron Maiden etwa werden nie wieder so klingen, wie auf "Number of the Beast" oder "Powerslave". Alleine zwischen diesen beiden Alben war eine große Steigerung auszumachen. Sowohl vom Songwriting, als auch vom Sound an sich.

    Meiner Meinung nach bedienen von den "neueren" Bands am ehesten die Jungs von "Bullet for my Valentine" das Classic-Metal-Genre. Auch wenn jetzt hier wieder der eine oder andere ganz laut "Das ist Nu-Metal" schreit: Hätten Iron Maiden vor zehn oder fünfzehn Jahren die Möglichkeiten gehabt so zu klingen, sie hätten sie mit großer Wahrscheinlichkeit genutzt.

    Und was heute als "Nu-Metal" bezeichnet wird, haben Bands wie Helmet schon Anfang der neunziger gemacht. Damals aber in der Kategorie "Alternative" oder unter der Bezeichnung "Stopp-Gitarre".

    Alles wiederholt sich... :)
     
  20. badenhans

    badenhans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.06
    Zuletzt hier:
    17.10.15
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.06   #20
    Es liegt in der Natur der Sache (also der Musik), dass man sie nicht komplett neu verändern kann. Die richtig großen Bands (Beatles, Stones, Led Zep, Metallica, Maiden) sind nicht nur so bekannt, weil sie gut waren/sind, sondern auch, weil sie mit die ersten waren, die ihre Art von Musik gemacht haben.

    In Bezug zum Metal heißt das: Für mich ist die letzte "klassische" Metal-Band noch Iron Maiden, die sich heute zwar anders anhören als in den 80ern, sich aber immer treu geblieben sind und man immer noch nach drei Tönen erkennt: Das ist Maiden. Die leben halt von ihrem Kult-Status.

    wenn nun eine neue Band kommt, und versucht, was in dieser Richtung zu machen, dann fühlt man sich ganz automatisch an die alten sabbath und maiden erinnert, auch wenn die Typen vorne das ganz toll machen. Aber populäre Musik (und Metal ist auch populäre Musik) ist nun mal relativ einfach gestrickt (allemal komplexer als ein Britney-Spears-Song, ok ^^), und damit haben sich nach 30 Jahren so langsam alle Variationen ausprobiert. Der wirkliche Aha-Effekt wird sich nicht mehr einstellen, wenn man in den alten Schienen weiterfährt. Deswegen sind aktuell sehr erfolgreiche Bands wie z.B. Trivium oder System of a Down kein klassischer Metal, aber sie haben etwas, was vor ihnen noch keiner gemacht hat, und deswegen stehen so viele Leute auf sie :)
     
Die Seite wird geladen...