Ist mein Lernfortschritt gut?

von ThePianoPlayer, 23.07.19.

Sponsored by
Casio
  1. ThePianoPlayer

    ThePianoPlayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.19
    Zuletzt hier:
    23.07.19
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.07.19   #1
    Hallo alle zusammen. Bin erst seit kurzem hier und spiele erst seit diesem Jahr Klavier. Genau genommen erst seit dem 01.05.19. Ich habe vorher keine Noten lesen können. Jetzt (am 23.07.19) spiele ich schon den Walzer in a moll von Chopin. Ist das nach so kurzer Zeit normal?
    Danke für alle Atworten im Voraus.

    Edit:
    Entschuldige. Ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich habe erst seit 2-3 Monaten Unterricht. Ich hab vergessen zu sagen, dass ich vorher schon ein dreiviertel bis ganzes Jahr mich "Selbst unterrichtet" habe. Ich war bei der Technik schon ganz gut. Die Theorie habe ich zwar erst im Februar angefangen, aber mein Vater hat mir da auch sehr geholfen.

    Es tut mir leid, dass ich das nicht dazu geschrieben habe. Ich bin einfach von dem Zeitpunkt ausgegangen, wo ich echten Unterricht bekommen hab. Ich hab nicht nachgedacht. Mein Fehler
     
  2. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    21.02.20
    Beiträge:
    4.737
    Zustimmungen:
    1.131
    Kekse:
    13.361
    Erstellt: 23.07.19   #2
    Sorry, ernsthaft? Nie im Leben wirst du das Stück im Original nach 3 Monaten (!) als Anfänger komplett ohne Vorkenntnisse vernünftig spielen können. Selbst es einfach nur herunter zu stümpern dürfte noch außerhalb der Fähigkeiten zu dieser Zeit liegen: 57 Takte, Pedalnutzung, Oktavierung, Pralltriller, Triolen, Quintolen... Schon von den grundlegenden Legatobögen mal ganz zu schweigen... Für einen erwachsenen Anfänger wurde es eher so nach mindestens ~2 Jahren Unterricht angehen.
     
  3. ThePianoPlayer

    ThePianoPlayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.19
    Zuletzt hier:
    23.07.19
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.07.19   #3
    Entschuldige. Ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich habe erst seit 2-3 Monaten Unterricht. Ich hab vergessen zu sagen, dass ich vorher schon ein dreiviertel bis ganzes Jahr mich "Selbst unterrichtet" habe. Ich war bei der Technik schon ganz gut. Die Theorie habe ich zwar erst im Februar angefangen, aber mein Vater hat mir da auch sehr geholfen.

    Es tut mir leid, dass ich das nicht dazu geschrieben habe. Ich bin einfach von dem Zeitpunkt ausgegangen, wo ich echten Unterricht bekommen hab. Ich hab nicht nachgedacht. Mein Fehler
     
  4. Claus

    Claus Brass/Keys Trompete Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    12.979
    Zustimmungen:
    4.846
    Kekse:
    59.790
    Erstellt: 23.07.19   #4
    Hallo und willkommen im Musiker-Board! :)

    es ist halt immer die Frage, wie Du den Chopin Walzer spielst.

    Bei einer systematischen Ausbildung kann dann nicht nur ein bestimmtes Stück spielen, sondern kennt die vom Board-Kollegen angesprochenen Techniken, so dass sich darauf aufbauen lässt und sie für andere Stücke verfügbar sind.
    Wenn das Stück bei dir gut klingt, ist doch alles super und natürlich kommst Du dann sehr schnell voran.

    Erhalte dir auf jeden Fall deinen Ehrgeiz, gratuliere!

    Gruß Claus
     
  5. ThePianoPlayer

    ThePianoPlayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.19
    Zuletzt hier:
    23.07.19
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.07.19   #5

    Also die ganzen Techniken sind mir bekannt. Ich habe meinen Beitrag noch mal überarbeitet, sodass es glaubhafter ist. Ich habe vergessen manche Sachen zu erwähnen.
    Und danke für die Netten Worte ^^
     
  6. Exordium

    Exordium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.12
    Zuletzt hier:
    20.02.20
    Beiträge:
    1.187
    Ort:
    RNK
    Zustimmungen:
    492
    Kekse:
    4.823
    Erstellt: 23.07.19   #6
    Hey, da werd ich richtich neidisch. Ich kann nach 3 Jahren nicht mal den Flohwalzer fehlerfrei spielen :-)
     
  7. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    21.02.20
    Beiträge:
    4.737
    Zustimmungen:
    1.131
    Kekse:
    13.361
    Erstellt: 23.07.19   #7
    Ja, so klingts schon nachvollziehbarer. Zumindest wenn man sich komplett auf ein Stück konzentriert. Ich hab jetzt seit knapp 2 Jahren Unterricht und meinem Eindruck nach könnte so ein Stück bei mir auch jetzt dran kommen, allerdings habe ich mich in der ersten Auffassung schon öfters getäuscht, was einfach aussah war im Detail dann doch wesentlich knackiger als ich auf den ersten Blick und beim ersten Hören dachte. So wie eben Pralltriller beispielsweise, die richtig zu setzen ist ja auch schon nicht ohne.

    Wie oben schon gesagt wurde kann man generell aber wirklich nicht viel dazu sagen. Einerseits sagt 2 bis 3 Monate auch nicht viel, einer übt vielleicht 30 Minuten an 4 Tagen in der Woche, ein anderer 2 bis 3 Stunden pro Tag. Anderseits heißt "spielen können" auch sooo viel verschiedenes, ich sagte meinem Klavierlehrer auch schon bei manchen Stücken "ich kann es spielen", am Ende hing ich dann noch mehrere Monate dran bis mein Klavierlehrer sagte, ich könne es spielen.
     
  8. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    22.02.20
    Beiträge:
    9.839
    Ort:
    Süd-West
    Zustimmungen:
    6.144
    Kekse:
    82.460
    Erstellt: 23.07.19   #8
    Handelt es sich denn um die Originalversion, oder ist sie vereinfacht?

    Viele Grüße,
    McCoy
     
Die Seite wird geladen...

mapping