J.S.Bach

von PVC, 31.12.03.

  1. PVC

    PVC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    3.01.04
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.03   #1
    Gibt es hier leute die (wie ich) denken das J.S.Bach das grössten musikalischen Genie ist immer?


    Peter

    (Entschuldigung, mein Deutsch ist sehr schlecht!)
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.930
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 31.12.03   #2
    Das "größte Genie" aller Zeiten - schwer zu sagen. Genie auf jeden Fall, und auf seine Art unvergleichlich.

    Jens
     
  3. PVC

    PVC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    3.01.04
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.03   #3
    (sorry.. I have to continue in English because I can't seem to find the right words in German)

    It surprises me to find anybody interested in Classical music on this forum! I thought that it was generally a rock-oriented audience that visited this forum!


    Peter
     
  4. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 31.12.03   #4
    Das beste was ich von ihm kenne ist zweifelslos Toccata !
    Einfach nur grandios. BTW, wenn jemand schon etwas besser spielen knn, dadrin sind auch Abschnitte, die man (wenn auch nicht so schnell) als Fingerübungen nehmen kann hehe.
     
  5. SoA

    SoA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    1.06.05
    Beiträge:
    418
    Ort:
    nähe Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 01.01.04   #5
    ich bin besser :)
     
  6. coffeebreak

    coffeebreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.450
    Erstellt: 01.01.04   #6
    @PVC:

    You don´t have to be surprised.
    In my opinion J.S. Bach ist not the greatest (nobody accept Ali is the greatest :D ), but he is a great one.
    A lot of "todays´" musicians were inspirated from his music, look at Jethro Tull, Procol Harum or some Pop Music Projects.

    He was also one of the first, who composed music, that sounds the same either you hear it forward or backwards (and this he did allthough no records or tape machines were invented :!: :shock: ).

    So, for me he is some kind of music scientist and I like to hear his music when I´m in need of some recovery (or my ears are ;) ).
    Btw...I´m not a "piano player" , I play guitar.
     
  7. PVC

    PVC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    3.01.04
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.04   #7
    The reason why I call him the greatest is because he composed at an unbelievably fast rate (faster than i.a. Mozart and most other Classical and certainly Modern composers), but yet all of his work attains a certain (very high) quality level. Others like e.g. Telemann composed more yearly "cycles" of Cantatas than Bach, but they never managed to pull all of their work to a high standard. Another reason is that, apart from his enormous knowledge about Classical music-theory, he was a well-respected instrument-technician who was often called upon for advice when e.g. a new organ had to be built. And finally, he played all keyboard intruments, (of course) the organ and all string instruments of his day; and all exceptionally well too. I don't know many people (not to say none) who would be able to perfectly perform both Das Wohltemperierte Klavier and the Sonatas & Partitas for Violin and Cello.

    Lenny,

    Of course, the Toccata in D minor is a tremendous work and it is most certainly one of Bach's most famous, although it was "only" one of his "juvenile" works. Take my advice and try to find a good recording of the "Goldberg Variationen", and if I may suggest, the version by Glenn Gould of 1981 (not the 1954!). It is also a more "accessible" work, although you would be astonished by the enormous technical highlights that Bach displayed in it!

    Eventually, Bach was after all a German so you can all be proud about your late fellow-countryman! :D


    Peter
     
  8. lee

    lee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    17.09.05
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 01.01.04   #8
    Jaja, schon ne ganz beeindruckende Geschichte.. Wir haben uns in der Schule einen Spielfilm über sein Leben angesehen.
    Dieser Wettstreit hatte es in sich :D
     
  9. Matkra

    Matkra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    448
    Erstellt: 01.01.04   #9
    Alsoo,ich denke,dass J.S.Bach unvergleichlich ist.
    Er hat sozusagen das "Songbook der klassischen Musik"
    geschrieben und hat sozusagen sämtliche Musiker nach ihm
    dadurch direkt oder indirekt beeinflusst.
    Auch heute kann man seinen Einfluss noch gut finden.
    Aber ihn für das größte Genie aller Zeiten zu erklären zu
    erklären,ich weiß nicht... :?
    Zumal viele seiner Werke ja auch einfach nur logisch
    aufgebaut sind (man kann Komposition studieren... :shock: )

    Matkra
     
  10. PVC

    PVC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    3.01.04
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.04   #10
    I think that most of his influence can still be found in today's Jazz, which is in fact Bach played on a more syncopic rhythm. Like the Fugue, Jazz floats on a same recurrent theme that is repeated and exploited by all voices. But his greatest contribution to modern music is the new harmonics he introduced. Not just the "Wohltemperierte" way of tuning, which allowed for a far greater range of musical harmony to be used, but his incredible scale of "dissonant" harmonics which were seemingly in direct contradiction with classical harmonics theory. The unbelievable chords he used throughout his music have yet to be matched. E.g., compare the finale of his "Mattheus Passion" with the finale Händel's opera "Polifemo". There is a striking resemblance between the two parts, yet Bach's work is so much "richer" and just sounds so much better, without wanting to discredit Händel because he was a great composer also. Bach's dissonants were not re-dicovered until the end of the 19th century by Impressionists and Expressionists like e.g. Debussy. You should listen to some of his later Fugues like e.g. Contrapuntus 11 from "Die Künst der Fugue". I have fooled many friends who all thought that it was a piece by a 20th century composer!

    Sorry, but I'm kind of a Bach-addict.... ;)


    Peter
     
  11. Christian Roehl

    Christian Roehl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    13.04.04
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.04   #11
    Wer Klassik hört ist selber schuld
    :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted:
     
  12. das tob

    das tob Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 07.02.04   #12
    @oben
    :oops:
     
  13. Christian Roehl

    Christian Roehl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    13.04.04
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.04   #13
    für diesen intoleranten post wollt ich mich bei euch entschuldigen
     
  14. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 01.04.04   #14
    The story of Bach becoming Thomaskantor in Leipzig in 1723 detects the opinion of the contemporaries about his "quality"

    After Graupner and Telemann both refused to be engaged in this job, the people at Leipzig's St. Thomas said

    "Nachdem wir die Besten nicht bekommen können, müssen wir uns mit Mittleren begnügen."

    i.e. Bach at that time was only mid-class. And holds this category until Mendelssohn performed one of his works. But since Mendelssohn Bach was seen as that genius he used to be seen in our times.

    Well well, the times they are a changing.....

    Greets Martin
     
  15. blueblues

    blueblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Ditzingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 07.04.04   #15
    @Matkra:
    bach ist der prägenste komponist überhaupt in der abendländischen musikgeschichte gewesen. er hat viele kompositionstechniken entscheident weiterentwickelt und perfektioniert. er hat (bis auf die oper) in allen damals bekannten musikrichtungen bedeutende werke geschrieben, an deren größe und perfektion bis heute zum teil kein komponist heran gekommen ist.

    es mag zwar komponisten geben, die in einzelnen bereichen besser gewesen sind, schaut man sich aber die werke als ganzes an, kann keiner mit ihm mithalten.
     
  16. inveteracy

    inveteracy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    23.12.04
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12
    Erstellt: 08.04.04   #16
    Mir persönlich sagen die Stücke von Debussy mehr zu, aber Bach ist unumstritten einer der wichtigsten und einflussreichsten Komponisten der Musikgeschichte !

    I personally like the music of Debussy more, but Bach is undisputedly one of the most important and most influential composers of music history!
     
  17. OUTER-LIMIT

    OUTER-LIMIT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    6.06.04
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.04   #17
    Ich spiele gerne Bach.
    Er erzeugt in seinen Stücken sehr viel Spannung!
    Und es sind auch zugleich viele Fingerübungen
     
  18. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 10.04.04   #18
    Naja, wenn im Mittelalter niemand die Mehrstimmigkeit erfunden hätte, klängen seine Fugen wohl etwas eintönig. Und was die "Größe" und "Perfektion" seiner ach so genialen Werke angeht: vergleiche mal Bachs geistliche Musik mit Bruckner. Da weiß man, was "Größe" ist.

    Gruß Martin
     
Die Seite wird geladen...