Jack Daniels AG - 1 Acoustic Guitar Black

von ajiukard, 30.06.07.

  1. ajiukard

    ajiukard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.07   #1
    Hi ,
    ich bin en absoluter leihe was Gitarren angeht, ich will mir (eher auch vom style her^^ ) diese Jack Daniels AG-1 black
    [​IMG] aus dem MS Laden Kaufen.
    Könnt ihr dazu was sagen? ob die gut verarbeitet ist / en einigermaßen vernünftigen sound hat ?! ... :)

    Würde mich freun wenn ihr mir da en bissi helft... :)
    und vieleicht auch was ich beachten sollte oder so ^^
     
  2. mastervolume

    mastervolume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    31.08.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.07   #2
    Da leider keine Meinungen und Reviews zur Jack Daniel's AG 1 zu finden sind hab ich sie mal auf gut Glück bestellt. Hatte zwischen der und der Höfner HAS 05 geschwankt. Wenn ich sie hab schreib ich n Review drüber. Die meisten Acoustics, die ich bisher in den Händen hielt waren entweder billig und bescheiden oder teuer und gut. ich hoffe mal, dass die JD eher eine Qualität hat, die der UVP entspricht als dem Preis für den das große T sie anbietet....:o
     
  3. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 01.07.07   #3
    Keine massive Decke - naja, darf man bei dem Preis auch nicht erwarten, kann trotzdem gut klingen. (Siehe meine Sig :D )
    Angeblich sehr gut bespielbar.... klingt gut.
    Sieht gut aus, insbesonere die Inlays.
    Von Peavey - die haben ein recht gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

    Aber gespielt habe ich die noch nicht, wäre über ein Review froh.

    Edit:
    Und jetzt die schlechte Nachricht: acoustic wird mit einem C geschrieben, wie auch Akustik mit einem K - ein sehr häufiger Fehler, dadurch aber nicht richtiger :D
     
  4. ajiukard

    ajiukard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.07   #4
    hm da habe ich mich verschrieben ...
    eigentlich weiß ich das...
    habe schließlich ne 1 in Englisch ^^:)
    War keine böse Absicht.
     
  5. Sashei

    Sashei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    8.07.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.07   #5
    hey!

    hatte mal selbst die JD a-gitarre in schwarz. Man muss schon sagen, sie sieht sehr geil aus. Für das Geld bekommste zwar klanglich bessere Gitarren, aber fällt dies kaum auf.

    Auf jedenfall ein lohnenswerter Kauf!
     
  6. ajiukard

    ajiukard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.07   #6
    ha das is doch ma ne antwort !
    Vielen Dank Sashei!
    :)
    Ich werde den Unterschied denke ich als absoluter leihe nicht merken.
    In sofern denke ich achte ich auch mehr auf den style der ja sehr geil is bei der gitarre !
    Vielen dank :)
    warst mir ne große Hilfe
     
  7. mastervolume

    mastervolume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    31.08.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.07   #7
    Hi,
    hier ist dann der versprochene Review.
    Also die JD ist heute angekommen, Montag war ursprünglich als Liefertermin angegeben.

    Verarbeitung:

    In dieser Preisklasse hatte ich mich eingentlich darauf eingestellt zuerst ein paar Gurken zu bekommen, die ich dann zurückschicken muss. Also ich brauch diese Gitarre als Arbeitstier und nicht zum Anschauen, aber sie sieht schon ziemlich geil aus. Die Lackierung ist bis auf kaum sichtbare Ausnahmen völlig in Ordnung. Die Bünde sind sauber verarbeitet und wenn man am Binding langfährt steht auch keines der Bundstäbchen über. Die Decke ist nicht massiv. Wenn ich dickere Tampen aufzieh und sie auseinanderreisst lass ich es Euch wissen. Keine der Saiten schnarrt, wobei die Saitenlage auch nicht zu hoch eingestellt ist. Die Saiten sind neu und taugen sogar was. Bin trotzdem gespannt wie sich andere Sätze darauf anhören. Der Zugang zum Halsstzab ist mit einer geschmackvollen unlackierten Holzplatte abgedeckt. Die Mechaniken haben eine schwarze Gummierung. Eine der Mechaniken war etwas zu leichtgängig, einfach Schraubendreher angesetzt und Problem war gelöst. Was besonders hervorzuheben ist, ist die Tatsache dass die Blockinlays äusserst präzise und sauber eingelassen wurden. Auf der Rückseite der Kopfplatte steht Handcrafted in China.
    Bespielbarkeit:

    Die Gitarre ist sehr gut bespielbar. Natürlich nicht so gut wie eine 2000+ Martin oder Gibson, aber man muss hier nicht kämpfen um einen Ton zu erzeugen.

    Sound:

    Also ich war zunächst etwas überrascht, dass hier n pickup eingebaut ist, damit hatte ich nicht gerechnet. Ist aber auch egal, weil ich ihn nicht nutzen werde. Ich will sie nur für zu Hause um Songs zu schreiben, ansonsten nutze ich eh meine Les Paul. Die Ansprache ist schnell und sie reagiert gut auf dynamisches Spiel. Allerdings würde ich in dieser Preisklasse keine klanglichen Wunder erwarten. Trotz allem ist der Klang ausgewogen.

    Fazit:

    Ich kann die Gitarre in dieser Preisklasse durchaus empfehlen. Peavy hat ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Bei längerer Suche findet man sicherlich auch eine bessere Gitarre, wobei die Unterschiede nicht allzu groß ausfallen werden (IMHO). Für n paar Taler mehr bekommt man soviel ich weiss ne Redwood mit massiver Decke, allerdings ist die matt lackiert, was ich wie die Pest hasse.

    Gehört jetzt nicht zur Gitarre, aber ich möchte noch kurz auf meine Erfahrung mit Thomann eingehen. Die Gitarre war nicht auf Lager und ich hatte ne kurze Wartezeit. Auf meine emails wurde immer innerhalb von 24 std geantwortet und als Entschädigung habe ich einen Satz Martin Eric Clapton Signatures bekommen. 5 von 5 Punkten von mir für den Sevice.

    Mir sind da eben noch ein paar Sachen aufgefallen. Also im Gegensatz zu der Gitarre die T. als Bild drin hat sind hier einige Dinge anders. Zum einen ist das die oben beschriebene naturbelassen Truss Rod Abdeckung und die schwarz gumierten Tuner. Desweiteren ist der Steg bei meiner dunkler, hebt sich also nicht so sehr von der schwarzen Lackierung ab. Die Pins sind aus cremefarbenem Plastik werden aber von mir auf jeden Fall durch welche aus Holz ersetzt. Die Inlays sind kleinere Blockinlays als auf dem Bild und zusätzlich eins im 1. Bund.
     
  8. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 07.07.07   #8
    Laminierte Decken sind im Normalfall stabiler als massive Decken - da sollte nix kaputt gehen :D

    Na dann mal viel Spaß mit der Gitarre - hast du evtl. ein paar Bilder? ;)
     
  9. mastervolume

    mastervolume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    31.08.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.07   #9
    Sollte ich dann vielleicht bei ner billigen 12-saiter auch eher zu einer laminierten Decke tendieren als zu einer massiven? Das massiv klanglich (meistens) Vorteile hat ist mir bekannt, aber jetzt mal rein von der Konstruktion her. Hab hier schon gelesen, dass es da öfters zu angehobenen oder gebrochenen Decken gekommen ist...

    Du kennst Dich doch n bisschen mit den günstigen aus jiko...oder auch schlagzeuger

    Eher die hier:
    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=H1rVqHzm3W0AAAER.5svKPl9&JumpTo=OfferList
    oder die:
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/redwood-12string-p-8928.html

    Fotos von der Jack Daniels folgen sobald hier mal ne ordentliche Kamera meine Bude besucht. N Kumpel von mir hat dieses James Bond Handy :screwy:, das macht super Fotos, meins nicht, dafür hats aber ne gute Sprachqualität...Tja man muss halt Prioritäten setzen. Egal

    Auf jeden Fall gibt es einen gewissen Reiz bei diesen Billig-Gitarren, man muss nur Glück haben. Meine Les Paul ist natürlich mit denen nicht vergleichbar, aber brach die acoustics ja auch nur für mich oder mal zum Partyschrammeln und da reicht ne gute Bespielbarkeit und ein akzeptabler Klang allemal.
     
  10. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 07.07.07   #10
    Naja - letztendlich kommt's auch auf die Verstrebung an...
    Und ich bin mir auch nicht sicher, wie es mit dem "sich verziehen" verhält. Was ich meinte ist, dass laminierte Decken so aufgebaut sind, dass sie nicht so leicht reißen oder durchzuschlagen sind ( :D ) oder so.

    Meine Schwester hat eine 12-Saiter mit laminierter Decke und da gibt's keinerlei Probleme. Ich würde aber zur Redwood greifen - die klingt richtig geil :D Und ich glaube, dass die stabil genug ist.

    Neje - falls es noch Leute gibt, die sich noch besser damit auskennen, würde ich sagen, dass die hier noch ihren Senf dazugeben sollten :D
     
  11. mastervolume

    mastervolume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    31.08.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.07   #11
    Die Redwood hat ja auch ziemlich gute Bewertungen bekommen. Und auf Deiner Homepage hab ich gelesen dass sie auf Deiner Wunschliste ist :D
    schlagzeuger scheint die Jack & Danny zu besitzen, wobei ich meine gelesen zu haben, dass sich seine Decke leicht wölbt. Wäre interessant mal jemanden zu haben der beide Modelle angetestet hat. Also immer ordentlich Senf zugeben :great:
     
  12. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 07.07.07   #12
    Meine Internetseite sollte mal wieder aktualisiert werden XD
    Auf der Wunschliste steht eine GA-12, eine, die nimmer verkauft wird, mit Tonabnehmer. Aber die Line 6 Variax ist so variabel, dass die gleich eine 12-Saitige Westerngitarre intus hat. Eher steht jetzt diese auf der Liste: http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/redwood-rac10-zeder-cutaway-mit-pickup-p-18424.html
    Denn eine Konzertgitarre mit richtig breitem Griffbrett und Tonabnehmer und massiver Decke - das fehlt selbst mit der Variax dann noch :D

    Naja... ich werde meine Internetseite dann gleich mal aktualisieren.... :o Wunschliste kürzen etc.


    EDIT: Geupdated, aber irgendwo ganz hinten steht die Redwood dann doch drin für den rein akustischen Verwendungszweck, evtl. irgendwann..... :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping