Jack&Danny Musicman Kopie

von Mike_Dirnt, 02.04.05.

  1. Mike_Dirnt

    Mike_Dirnt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    31.01.06
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.05   #1
    Unser Bassist möchte sich den Jack & Danny "Musicman" Bass holen.
    Der Klang auch ganz gut.
    Habt ihr erfahrung mit dem Bass???
    Bitte antwortet schnell,der will sich bald entscheiden
     
  2. Doomclaw

    Doomclaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    6.11.11
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.05   #2
    Jack&Danny ist doch genau wie FAME die Hausmarke vom Musicstore Köln, oder nicht?

    Also Jack&Danny wird wohl ähnlich wie Harley benton bei Thomann von der Qualität her sein....für Einsteiger ganz gut und solide, aber vll doch nur was fürn Anfang.

    Naja Musicman Kopie...aussehen heißt nicht wie ne ordentliche Kopie des Originals klingen, wenn euer Bassist nochn bissel mehr Kohle hat soll er sich lieber den FAME MM400 oder MM500 im selben Laden holen, das sollen imho die besten Kopien in dieser Preisregion sein :great:

    Ansonsten noch OLP Bässe, aber ich kenn mich mit denen nicht aus.
     
  3. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 02.04.05   #3
    Hab ne Akustikgitarre von J&D hier liegen, ist wirklich ganz ok vom Sound her, schnarrt nur etwas viel und ist von der Bespielbarkeit nicht so dolle. Kann man für den Anfang gebrauchen, ist aber für anspruchsvollere Live- oder gar Studiogeschichten nicht zu gebrauchen. Ich nehme an die anderen J&D Sachen werden da recht ähnlich sein. Ich würde sagen für Anfänger oder aber auch junge Bands ist das noch voll ok, aber sobald etwas mehr bei dem Ganzen rumkommen soll, muss was besseres her.

    Fame ist da ganz anders, das sind Instrumente die schon wirklich der Upper bis Top Class angehören. Das Baphomet Bässe sind wirklich sowohl von Sound, als auch von Verarbeitung und Austattung her auf einem Niveau mit den Warwick Corvette Modellen und auch die Forum Gitarrenserie ist wirklich top, auch wenn da bessere Pickups noch mehr rausholen können.

    Als günstigen Bass würde ich den Epiphone Embassy empfehlen, falls ihr Rockmusik macht. Der ist wirklich günstig und hat für den Preis echt nen saustarken Rocksound. Ich finde der liegt Soundmäßig weit über seiner Preisklasse.

    Den Bass selbst findet Ihr hier
    Achtung! Nicht die Special Serie nehmen, sondern die Standard.

    Einen Test vom 5-Saiter findet ihr hier
     
  4. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 02.04.05   #4
    J&D kann ich nicht empfehlen. Laut Musicstore Katalog hat einer zwar den "Typischen Nu Metal Sound", klingt aber eher faad.
    Fürn anfänger lohnt sich meiner meinung nach auch ein Squire Bass, ich hab den auch sehr lange gespielt (auch im studio), da ich mir nichts besseres leisten konnte. Aber die anderen empfehlungen hier sind auch sehr gut, wenn nicht besser. Also was ich sagen will ist das man mit nem billigen Bass schon weit kommen kann, aber dann auch lieber auf nahmenswerte Marken zurückgreifen sollte. (Dei Fame dinger sind super ;-) ).
    Ansonsten kenn ich eigentlich KEINE gute Musicman kopie, darum hab ich auch lange auf ein original gespart (ausserdem gibts jetzt die SUB reihe, die dem normalen StingRay an nichts nachsteht (wirklich NICHTS))
     
  5. Der Rattenfänger

    Der Rattenfänger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Nähe Bonn
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    83
    Erstellt: 02.04.05   #5
    von Jack & Danny Bässen kann ich nur mehr als abraten.

    Hab noch einen hier stehen, ist der Bass eines Kumpels, den ich mir für meine Anfänge als Bassist (hab vorher 2 Jahre Gitarre gespielt... so ganz ohne Ahnung bin ich also nicht ^^) mal testen wollte. Naja, das Ding ist nun wirklich sauschlecht verarbeitet, sowas hab ich vorher noch nirgends gesehen *lol*. Die Bünde sich nicht richtig abgerichtet, die Sattelnut stimmt bei der E-Saite irgendwie nicht, das Ding ist überhaupt nicht bundrein, Stimmstabilität gibt es erst gar keine, und die Bespielbarkeit ist auch unterste Schiene. Vom Sound brauchen wir nicht reden.
     
  6. bogo

    bogo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    293
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 02.04.05   #6
    Das derzeit beste billig Teil soll der Epiphone Embassy sein.
    Das is'n Chinakracher aus Sumpfesche!!

    Gibt es 4/5saitig und in einem tollen schwarz.
    Tests auch im jetzigen Bassprofessor oder G&B 10/2004.

    Aber ist der Basser eher ein kleiner Mensch dann
    testet mal den neuen Yamaha BB oder einen Ibanez.
     
Die Seite wird geladen...

mapping