Jammen/Improvisieren

von Eldarion, 12.02.07.

  1. Eldarion

    Eldarion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.06
    Zuletzt hier:
    6.10.10
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 12.02.07   #1
    Hi Leute

    so, melde ich mich auch mal wieder :great:
    hatte viel zutun im privaten bereich und deshalb kaum zeit.
    also, zu meiner frage:
    ich seh mich mittlerweile soweit (und das havben mri auch schon einige andere gesagt) das ich technisch soweit vieles drauf hab und da halt nur noch feilen muss und halt dsa ständige geschwindigkeitstraining machen soll. aber wenns ans jammen geht verfall ich immer in total einfache grundbeats, und plane schon das halbe stück vorher im kopf :(
    gibts da iwelche tricks um das zu verhindern? also das ich "freier" spiele?

    MfG
    Eldarion
     
  2. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 12.02.07   #2
    Was ganz wichtig ist: Ganz viel verschiedene Musik hören und sehen! Aber nicht im Hintergrund bei den Hausaufgaben, sondern wirklich richtig hinhören. Den Rhythmus analysieren, die Fills genau durchschauen und das Feel rausbekommen, usw. Nur so entwickelst du eigene Ideen und Rhythmen/Fills. Du hörst bestimmte Beats raus, die dir gefallen und spielst sie am Set aus dem Kopf heraus nach. Es passiert automatisch, dass du bestimmte Dinge interpretierst. So entwickelnt man so zu sagen eine Datenbank mit eigenen "Entwicklungen", man lässt sich von der Musik die man täglich hört nur inspirieren.

    Und wichtig: alles Mögliche an Stilrichtungen: Jazz, Latin, Pop, Rock, auch Hip-Hop ist teilweiße sehr interessant (obwohl das viele nicht wahrhaben wollen ;))
     
  3. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 12.02.07   #3
    Liegt daran dass bei 90%, okay, sagen wir 75% des HipHop ein Drumcomputer verwendet wird. Und wer so verrückt is wie ich und schonmal versucht hat sowas nachzuspielen: einfach nur langweilig. :(

    Aber b2T: Das mit dem frei spielen kommt mit der Rountine. Der Trick heißt "Zeit". Ich weiß, damit hab ich dir ned wirklich was geholfen, aber anders ist es nicht. Ansonsten, wie Julian schon sagte: viel Musik hören :great:

    Achja, btw: Musik bei Hausaufgaben ist GAAAAAANZ schlecht für die Konzentration aufs Schulische :D


    Gruß, Ziesi.
     
  4. Eldarion

    Eldarion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.06
    Zuletzt hier:
    6.10.10
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 12.02.07   #4
    @juli (ich darf doch oder? :D): so von metal bis pop hör ich scho viel, allerdings jazz und latin kenn ich mich absolut nich mit aus. kannste mir da nen paar bands empfehlen? :great:

    @hiphop: mag ja ganz interssant sein, aber bei den texten kriege ich das kotzen und dieses ganze gangsta getue regt mich auf -.- :screwy: (wir haben einen inner klasse, 1,50 groß und voll auf gangsta fühlt sich übelst weil er mcih 5cm zur seite geschoben hat. ich hab ihn daraufhin mit der hand nen bissle angetickt, lag er 2 meter weiter auffem tisch :D)

    @ziese: zeit, die zeit ist dumm^^
    naja, ich schätze mal auch das erfahrung da mit reinspielt oder?

    und musik bei den hausaufgaben is genial, besonders wenn man dann noch gleichzeitig telefoniert :D
     
  5. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 12.02.07   #5
    klar, Erfahrung kommt mit der Zeit ^^
     
  6. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 12.02.07   #6
    hey eldarion!

    wenn hier gesagt wird, dass du "musik hören musst", dann kannst du es dir viel zu einfach machen!
    du musst dich mit der musik beschäftigen. das bedeutet nicht die texte auswendig oder die riffs mitsummen können - nein!
    wenn du die musik (hier den groove des drumsets) richtig verstehen und auch moduliert anwenden willst, musst du dich zunächst mit dem grundpattern auseinander setzen! bei latin zB liegt oft die sog. clave zugrunde - dazu wird dann (zum beispiel) ein mosambique (wird das so geschrieben?) rhythmus gespielt. und dieser wiederrum ist variabel!
    wenn du das dann drauf hast, kannst du elemente davon in dein normales spiel einbringen...
    somit baust du dir ein immer größeres reportoir an rhythmen auf aus denen du schöpfen kannst und die du meist auch beliebig kombinieren kannst!

    hoffe konnte helfen
     
  7. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 12.02.07   #7
    Mozambique :D

    Reportoire :D
     
  8. DavidS

    DavidS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    695
    Erstellt: 12.02.07   #8

    ich will ja nicht klugscheißen, aber sollte es nicht Repertoire heißen? :D

    sry für off-topic
     
  9. De-loused

    De-loused Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Beiträge:
    808
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.839
    Erstellt: 12.02.07   #9
    Das auch (ok der Song iss doof, aber der Beat bestimmt nich langweilig!) ?
    YouTube - JAY-Z "Show Me What You Got" KINGDOM COME 11.21.06
    Vor allem der Break bei 04:08.........
     
  10. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 13.02.07   #10


    :rolleyes:

    habt ja recht :D

    man lernt nie aus :]
     
  11. CHdrummer

    CHdrummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    221
    Erstellt: 13.02.07   #11
    ach ja?...meine mathelehrerin erlaubt uns neuerdinsgs im uterricht den mp3 zu benuzen:p
     
  12. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 13.02.07   #12
    Gerne tu ich das:
    • Big Band (Swing): Glenn Miller (ganz am Anfang), Count Basie (etwas moderner), Duke Ellington, Buddy Rich, Peter Herbholzheimer (ganz aktuell!), Bundeswehr Big Band (auch Latin/Pop/Rock!!), usw.
    • "echten" Jazz: Dizzy Gillespie (BeBop), Miles Davis (Cool Jazz), Helge Schneider (!), Al Hirt, Tony Almerico (Dixiland), Luis Amstrong, ...
    • Latin: Carlos Santana; ansonten kenn ich micht nicht so sehr aus, auf jeden Fall spielen viele Big Bands und Combos auch lateinamerikanische Dinge wie Cha-Cha, Samba, Bossa Nova, Mambo, ... Frag vielleicht mal Mb20, der ist da Speziallist ;)
    • was vielleicht auch noch sehr interessant ist: Funk/Jazz-Rock/Fusion: James Brown, Earth Wind & Fire, Dave Weckl, Tony Williams, Chick Corea, ...
    Ach noch was: Nennt mich in Zukunft bitte wieder HYper-Horst oder Horst, für diesen Zweck ist ja ein Nickname im Internet ;):D
     
  13. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 13.02.07   #13
    Nein, das ist definitiv NICHT langweilig, des groovt irgendwie ziemlich :):great: Mir fällt grad ein dass Fanta4 ja auch n sehr genialen Live-Drummer haben (die Live Version von "Tag am Meer" aus Stuttgart ist der Hammer ^^)

    Tower of Power :great: Oder auch dieverse Songs auf der Heavytones-Platte sind ziemlich cool in dieser Richtung ;)
     
  14. vanilla

    vanilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    10.08.10
    Beiträge:
    99
    Ort:
    in einem Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 16.02.07   #14
    Ein paar hätte ich auch noch:
    Abe Laboriel (selten so musikalisch abgefahrene und qualitativ hochwertige Arrangements gehört)
    Justo Almario (ne Mischung aus Jazz, Latin und mehr... musikalisch sehr anspruchsvoll)
    Salvador (Latin pur... geht ab)

    Ich würd dir noch nen Tipp geben:
    Versuch mal nicht, auf Krampf was anderes, krasses, abgefahrenes zu spielen. Etwa um cool rüberzukommen oder dich in der Band zu profilieren. Darum geht es nicht...

    Es kommt viel besser rüber, wenn du einfach spielst, was in dir drinnen abgeht und dabei ein bisschen im Hinterkopf behältst, dass es der Musik an sich dienen muss... Hört sich abgehoben an, ich weiß.. aber denk mal drüber nach... Auch sehr einfach gespielte Licks können emotional einschlagen...
    die abgefahrenen Sachen kommen dann von ganz allein. Irgendwann wirst du dann mal an dem Punkt sein, wo du dich nach nem Song fragst: "Geil, was hab ich hier bitte grad gespielt?" Dann bist du auf dem richtigen Weg..

    Aber wie schon oben gesagt: das braucht Zeit... sorry *gg*
     
  15. Laguna

    Laguna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.609
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    532
    Kekse:
    15.383
    Erstellt: 18.02.07   #15
    Hiho,

    Was mich interessieren würde, wäre erstmal, mit wem, bzw. welchen Instrumenten du jammst.
    Ist das der Gitarrist aus deiner Band oder irgendjemadn bei einer offenen Jam-session? Also spirch jemand, den du kennst und musikalisch einsachätzen kannst oder eben Leute, mit denen du vorher noch nie was zu tun gehabt hattest?

    Imho solltest du beides mal ausprobieren. Es kommt halt arg drauf an, wie sich die Leute zwischenmusikalisch verstehen.

    Interessant ist sicherlich auch noch, wenn du mal mit total anderen Instrumenten zusammenspielst.

    Ich denke, mit Erfahrung hat das wenig zu tun. Man kann "Jammen" auch nicht wirklich lernen, finde ich.
    Es ist halt einfach Musik für den Moment. Ob das jetzt dann im Nachhinein gut klingt, oder ihr irgendwelchen Mist gebaut habt, ist dann eigentlich egal. Hauptsache ihr hattet Spass dabei!
    Insofern finde ich, deine Einstellung ist suboptimal, insofern, weil du alles schon planst. Versuch einfach daran Spass zu haben. Und wenn du dann halt blos einen Bum-tscha rythmus spielst, ist dch auch egal. Deine Mit-musiker werden sich schon darauf einstellen.

    Genauso solltest du versuchen, dich auf Phrasierungen, Stilistiken und Rythmen deiner Mitmusiker einstellen und versuchen, diese nach möglichkeit zu unterstützen.

    Klar, ihr werdet keine dream theater-Instrumentenkunsttücke hinlegen, allein schon weil ihr euch ja nicht abgesprochen habt, aber sowas erwartet ja auch keiner.

    Jammings leben einfach von einer gewissen Spontanität. Wenn du lust hast, den 4/4 Takt zu nem 7/8 zu machen, dan tu das halt. (keine erfolgsgarantie...) (arme Gitarristen :D )


    Es wird von dir ja nicht erwartet, dass das Lied perfekt wird. (Im Studio müsst ihr quasi perfekt spielen) Es wird eigentlich blos erwartet, dass ihr Spas habt!


    So, ich hoffe, ich konnte helfen! ;-)

    So Far...


    Laguna!
     
  16. man-o-steel-man

    man-o-steel-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.06
    Zuletzt hier:
    9.08.13
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 04.03.07   #16
    ich kann noch brad wilk empfehlen (ratm)

    grad der beat bei "maria" ist so einfach aber so geil
     
Die Seite wird geladen...

mapping