1. + + + Down-Time wegen Softwareaktualisierung + + +
    Wegen eines anfallenden Updates der Software wird das Forum am Mittwoch Vormittag für ca. 20 Minuten nicht verfügbar sein. Danke für euer Verständnis!
    Information ausblenden

Jan Hammer Skala

von Fiend138, 09.05.05.

  1. Fiend138

    Fiend138 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    14.04.14
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.05   #1
    Habt ihr schon einmal etwas von dieser Scala gehört?
    Kennt einer von euch lieder die mit dieser Scala gespielt werden?
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.297
    Zustimmungen:
    1.229
    Kekse:
    50.424
    Erstellt: 09.05.05   #2
    Jan Hammer ist ein bekannter (Jazz/Rock)Keyboarder, Komponist und Arrangeur (u.a. Titelmusik der Fernsehserie "Miami Vice"; Zusammenarbeit mit Jeff Beck u.a.). Der wird nicht nur eine einzige Skala benutzt haben...
     
  3. Fiend138

    Fiend138 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    14.04.14
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.05   #3
    e|-----------------------------------12-16---|
    h|-----------------------------12-15---------|
    g|----------------------13-14----------------|
    d|---------------12-14-----------------------|
    a|-----11-12-14------------------------------|
    E|--12---------------------------------------|
    Das ist die Jan Hammer Skala die ich meine
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.297
    Zustimmungen:
    1.229
    Kekse:
    50.424
    Erstellt: 09.05.05   #4
    Na ja, gibt es schon seit 2000 Jahren und ist deshalb keine Erfindung von Jan Hammer ...

    ... normales A-Dur, was auf E-beginnt und vermutlich über einen E(7/9)-Akkord gespielt wird = ergibt dann E mixolydisch. Unterschied zum normalen E-Dur (ionisch) ist das spannungsreiche D = kl. Septime. In E-Dur wär an dieser Stelle ein D#.

    In Deinem Tab hat Jan Hammer das F# und das C# aus der Tonleiter ausgelassen, so dass sich eine Pentatonik ergibt. Das klingt dadurch etwas mehr nach Melodie als nur nach Tonleiter.
     
Die Seite wird geladen...

mapping