Jazz-Gitarre

von my-chemical-dani, 17.09.07.

  1. my-chemical-dani

    my-chemical-dani Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.07
    Zuletzt hier:
    31.03.15
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 17.09.07   #1
    Hi,
    ich wusste nicht genau wo ich diese Frage stellen sollte,deshalb stell ich sie ienfach mal hier rein:)
    Also an unserer Schule gibt es eine Schuöband und dieses Jahr hab ich mich auch angemeldet.Allerdings spielt die Band hauptsächlich Jazz,und das war noch nie meine Lieblingsmusikart:D.Nun möchte ich wissen,wer ist ein bekannter JazzMusiker und habt ihr Tipps für Gitarre,speziell für Jazz,gibts da so bestimmte Spielarten????


    MFG
    Dani
     
  2. k_wimmer

    k_wimmer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    8.01.13
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Raum Pforzheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.679
  3. Bela L.

    Bela L. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.07
    Zuletzt hier:
    10.04.10
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 18.09.07   #3
    Für Jazz speziell weiß ich jetzt nichts, aber es werden bestimmt auch einige Spielarten aus dem Blues angewand. Und dafür gibt es http://www.blueslessons.de/.
     
  4. k_wimmer

    k_wimmer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    8.01.13
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Raum Pforzheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 18.09.07   #4
  5. CHILDofTOOL

    CHILDofTOOL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 19.09.07   #5
    Akkorde, akkorde, akkorde, akkorde....ach ja und akkorde...:))
    Wie fit bist du denn im Gitarrespielen? Solltest du das machen, wirst du auf jeden Fall ne Menge lernen.
    Als "Gitarrenjazzer" stehen z.b. zur Auswahl Django Reinhardt und Charlie Christian. "Neuer" wäre zb. John Scofield und Alan Holdsworth. Lass dich aber net abschrecken, ist teils beeindruckend.:)
     
  6. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 19.09.07   #6
  7. Guendola

    Guendola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    24.02.13
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.290
    Erstellt: 22.09.07   #7
    Mit Blues bist du schon mal auf dem richtigen Weg. Dann brauchst du noch Akkorde, und zwar nicht die aus dem Lagerfeuerdiplom sondern die mit den komplizierten Namen. Am besten besorgst du dir eine möglichst umfangreiche Akkordtabelle über Google und druckst dir die aus. Die Akkorde lernst du nach Bedarf wenn du sie im Schulorchester brauchst. Wenn du gelegentlich mehrere Akkorde zur Auswahl hast, nimmst du den der besser klingt, oder notfalls den, der leichter zu spielen ist.

    Ich hab bei uns in der Schule in der Brassband Bass gespielt und mir auch die Noten für Gitarre angesehen. Sollte hautpsächlich aus Akkordsymbolen bestehen, gelegentlich mal ein Riff. Die Rhythmen sind meistens mit simplen Noten aufgeschrieben, wenn nichts da steht, machst du eben nach Gefühl oder Anweisung.

    Was ich leider nie gemacht habe: Fragen!

    Und zur Geschmacksfrage: Wenn du erstmal mitspielst, wird es dir schon gefallen. Der Mensch ist sehr flexibel :)
     
  8. my-chemical-dani

    my-chemical-dani Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.07
    Zuletzt hier:
    31.03.15
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 22.09.07   #8
    OK,danke an alle für die Tipps und antworten!!!!
     
  9. ChasT

    ChasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.05
    Zuletzt hier:
    10.08.10
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 22.09.07   #9
    Weitere bekannte Jazzgitarristen wären z.B. noch Pat Martino, Pat Metheny oder auch Wes Montgomery.
    Zu deinen anderen Fragen kann ich leider nichts sagen.
     
  10. WhitePhoenix

    WhitePhoenix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    18.07.13
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Lingenfeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    89
    Erstellt: 23.09.07   #10
    kann dir noch joe pass ans herz legen:) hat auch nen schönen eigenen sound;)
     
  11. viertoener

    viertoener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Großkaff Wolfen
    Zustimmungen:
    122
    Kekse:
    5.714
    Erstellt: 29.09.07   #11
    Thomas Fellow, Stefan Bormann, Christian Röver sind welche die in meiner größeren Umgebung öfters zu hören sind.

    Die meisten nutzen zum jazzen Semiakustische Gitarren. Auch Resonanzgitarren genannt. Aber wohl bemerkt nicht alle. Halt ein großer Teil. So wird auch meist Clean gespielt. Da eine Quelle des Jazz der Blues ist, ist es schon mal ganz gut damit anzufangen. Letztlich war es auch Blues, was Charlie Christian im Jazz umgesetzt. (Der ja auch einer der ersten E-Gitarristen war) Hinzu kommt das im Jazz relativ viel Wissen zur Theorie benötigt wird.:eek: Da diese aber bei den anderen Musikrichtungen nicht schaden kann... Na ja. Ich würd Dir halt zu ´nem gutem Theoriebuch raten. Ich selbst hab das Frank Sikora Neue Jazzharmonielehre. Wenn Du aber grade erst angefangen hast. IS dies Buch vielleicht schon etwas zu viel :( .... Obwohl..... Ich empfehl´s Dir trotzdem! :cool: Es gibt da so playalongs, die man sich beschaffen kann. Mit denen kann man verschiedene Standards üben und so ´n Zeug halt.

    Ach und viel Jazz hören. Hören ist da ganz wichitg!

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping