Welche Gitarre fuer Jazz/Blues?

von Bernard, 10.01.08.

  1. Bernard

    Bernard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    28.09.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 10.01.08   #1
    Hy,
    ich bin totaler Anfaenger, hab keine Gitarre, ueberlege aber mir eine zuzulegen. Allerdings muss ich aber sagen, dass Rock nicht wirklich mein Ding ist (ok, bei Liedern wie Layla von Eric Clapton sag ich ja auch, dass sie gut sind, aber ganz generell interessiere ich mich nicht so fuer Jimmy Hendrix oder Sachen wie Billy Talent). Also wuerde ich lieber spaeter in Richtung Jazz/Blues gehen, muss aber dabei nochmals Anmerken, dass ich absoluter Anfaenger bin und die Gitarre auch deshalb vielleicht fuer Allerweltszeug fuer den Einstieg auch reichen sollte.

    Ich hab jetzt den ganzen Tag schon gesucht, bin aber nicht schlau geworden. Einsteigern werden die Konzertgitarren ans Herz gelegt. Ich irre mich vielleicht, aber ich kann mir echt nicht vorstellen, wie Nylonsaiten gut klingen sollen... die erinnern mich immer an die Spielzeuggitarren... und dann noch fuer 130 Euro oder so, aber wie gesagt... ich irre mich da bestimmt einfach. Bei den Westerngitarren wird von Jumbos, Dreadnoughts, etc. geredet, aber was denn nun die richtige ist... ich bin ratlos.
    Auf der einen Seite wird nun gesagt, dass Konzertgitarren einsteigerfreundlich sind, auf der anderen, dass sie total unflexibel ist und fuer jeden Stil eine Westerngitarre besser geeignet ist. Was kann man denn ueberhaupt auf einer Konzertgitarre spielen?

    Bzgl. Jazz lese ich jetzt, dass die Archtop Modelle wohl von Anfang an dabei waren, heute aber nur noch EGitarren im Jazz benutzt werden, andererseits Westerngitarren auch fuer Jazz/Blues geeignet sind. Was denn nun?

    Am liebsten waere mir eine Gitarre fuer wenig Geld (weil ich noch nie gespielt habe, weiss ich nicht ob ich dabei bleibe), aber andererseits kann es ruhig eine besserere _Einsteiger_gitarre sein. Meinetwegen soll das Limit bei 200 Euro liegen. Was mir viel mehr sorgen macht: Was brauch ich denn jetzt fuer eine Gitarre? Konzert? Western? Was fuer eine Western? E?
    An sich waer mir eine akustische Gitarre lieber (kann man halt auch ohne Strom spielen und ohne weiteres Equipment), aber wenn ihr sagt, dass ich nur mit EGitarre gluecklich werde, dann hab ich damit auch wenig Probleme.

    Ich bin fuer jeden Rat dankbar!
     
  2. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 11.01.08   #2
    Ich versuch's mal: Die Meinung, dass Anfänger unbedingt klassische Gitarre spielen sollten, teile ich nicht. Das ist allenfalls (und selbst da bezweifle ich es) bei Kindern so. Ich denke, in Sachen Motivation ist es wesentlich besser, von Anfang an das Instrument zu spielen, das man eigentlich spielen will. Schmerzende Fingerkuppen, bis sich ein wenig Hornhaut gebildet hat, bekommst du eh - egal ob Stahl- oder Nylonsaiten. Also: Such' dir die Gitarre aus, die du spielen willst.

    Wenn ich "Jazz und Blues" höre, würde ich jetzt mal entweder ne Westerngitarre oder ne E-Gitarre empfehlen. Beides wird in beiden Stilrichtungen verwendet. Dass im Jazz keine Archtops mehr gespielt würden, halte ich übrigens für ein Gerücht... ;) Richtig ist aber, dass Jazzgitarristen eben auch andere Gitarrenformen spielen.
    Bei den unterschiedlichen Formen der Westerngitarre (Dreadnoughts, Ovation-Typ usw.) gilt: Man nimmt das, was einem von der Spielergonomie und vom Klang her zusagt.

    Zur Orientierung vielleicht drei Dinge:

    1.) Geh mal in einen Musikladen und lass dir verschiedene Gitarrenmodelle zeigen. Nimm sie selbst in die Hand, bitte aber auch den Verkäufer, dir mal was vorzuspielen. Vielleicht bekommst du so eine Idee, was dich mehr reizt.

    2.) Orientiere dich an deinen musikalischen "Helden": Schau, was für Instrumente sie benutzen. Wenn du hauptsächlich Akustik-Blues hörst, ist ne Westerngitare wohl die erste Wahl. Wenn du auf den Sound von BB King oder John Lee Hooker stehst, bist du wohl mit ner E-Gitarre besser dran (wobei beide natürlich auch hin und wieder akustische Gitarren gespielt haben...).

    3.) Überleg' dir die Sache mit dem Budget nochmal. Sry, wenn ich da jetzt etwas "radikal" bin: Aber für 100 Euro wirst du neu mit Sicherheit nix Vernünftiges kriegen und selbst gebraucht wird's schwierig. Für 200 Euro kann man eine annehmbare Westerngitarre bekommen. Für eine E-Gitarre Anfänger-Ausrüstung, mit der man seine musikalischen Fähigkeiten wirklich erweitern kann bzw. die einen nicht gleich nach 3 Monaten total frustriert, muss man neu leider zwischen 300 und 350 Euro rechnen. Auch gebraucht würde ich noch so um die 250 Euronen veranschlagen.
     
  3. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 11.01.08   #3
    Grundsätzlich sollte man anmerken, daß Du mit jeder Gitarre so ziemlich alles spielen kannst, nur in manchen Kombinationen klingt es nicht 100%ig.

    Jazz und Blues als Richtung, da würde sich eine Semi-Akustik oder eben direkt eine Jazzgitarre anbieten. Beide haben einen Hohlkörper, wobei die Jazzgitarren voluminöser sind, die Semi-Akustiks sind durch den sog. Sustainblock (einen stabilisierenden Holzblock im Korpus) weniger anfällig für Rückkopplungen und daher auch für Härteres geeignet.

    Bsp. für Jazzgitarre (wobei es auch Nylon-Jazz-Gitarren gibt mit Piezo-Tonabnehmer)
    https://www.thomann.de/de/ibanez_ag75bs_jazzgitarre.htm
    https://www.thomann.de/de/ibanez_ak95dvs.htm
    https://www.thomann.de/de/epiphone_sheraton_II_bk.htm
    Du siehst, die sind alle eher höherpreisig.

    Semi-Akustik:
    Ich spiele diese Semi-Akustik hier und kann sie uneingeschränkt empfehlen, sieht in natura noch viel besser aus als auf den Bilden und klingt, wie sie klingen soll. Das ist quasi ein Nachbau der Gibson B.B.King ES 335, also schon per se bluesig :-)
    http://www.mainmusic.nl/cms/lang/nl...gitaren/Richwood/Elektrische_gitaar_RICHWOOD_
    Gekauft habe ich meine hier www.doremi-music.de

    Aber Du solltest als Anfänger nicht blind etwas im Netz kaufen, sondern ggf. mit einem Bekannten, der schonmal eine Gitarre in der Hand hatte, in ein Geschäft gehen, um zu sehen, welche Dir liegt.

    Grüße
    Christian
     
  4. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 11.01.08   #4
    Genau!
    Und unbedingt selber in die Hand nehmen, auch wenn Du noch nix spielen kannst.
    Weil grad am Anfang ist Bespielbarkeit ganz wichtig.
    Auf der einen Gitarre geht was ganz einfach, auf der anderen brichst Du Dir die Finger ab.
     
  5. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 11.01.08   #5
    Und keine Scheu davor haben, in den Laden zu gehen und Dich als absoluter Anfänger zu outen. Wenn die Dich dort "von oben herab" behandeln, was vorkommen soll, dann ist es nicht Dein Laden. Die wissen wahrscheinlich, daß sie Dich gut behandeln müssen, denn jeder neue Gitarrist ist potentieller G.A.S.ler.
    Laß Dir auch ruhig etwas vorspielen auf Western oder E-Gitarre, aber nimm sie auf jeden Fall in die Hand, da gibt es Riesenunterschiede zwischen den einzelnen Formen und Modellen.

    C.
     
  6. Bernard

    Bernard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    28.09.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 11.01.08   #6
    Hy,
    also erstmal vielen Dank fuer eure Ratschlaege!
    Wie es aussieht wuerde mich dann wohl aus finanziellen Gruenden die Westerngitarre am meisten interessieren. Ich waere zwar auch bereit 600 Euro oder so fuer eine Top Gitarre auszugeben, jedoch nicht solange ich noch absoluter Anfaenger bin (ich kann wirklich nichts mit Gitarren).

    Blue Gator hat geschrieben, dass man fuer 200 Euro annehmbare Westerngitarren bekommen kann. Kann ich das so verstehen, dass die fuer einen Anfaenger mehr als hinnehmbar sind? Und koennte mir jemand konkrete Instrumente aus dieser Ecke empfehlen?

    Und trotz Gefahr zu laufen die Frage zum 2. mal zu stellen: Was kann man eigentlich mit einer Klassikgitarre ueberhaupt spielen? Kann mir jemand einige populaerere Titel nennen?
     
  7. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 11.01.08   #7
    In "unserer" Pop-Musik gibt es sehr wenig Klassikgitarren, mir fällt spontan nur Don´t Speak ein.
    Aber in der lateinamerikanischen und spanischen Musik ist sie das vorherrschende Instrument. Es gibt unzählige Stücke, die für Klassikgitarre gedacht sind, die man aber natürlich auch auf anderen Gitarren spielen kann. z.B. hier: http://www.hochweber.ch/gitarre.htm

    Ich würde eher gleich was gutes kaufen als eine Sparversion und dann in einem halben Jahr nochmal. Oder frag mal im Bekanntenkreis, irgend jemand hat bestimmt eine Gitarre im Schrank, auf der Du die ersten Schritte machen kannst.

    Mit 600€ bist Du aber schon ganz gut dabei, dafür gibt es eine gute Gitarre nach Deinem Geschmack und einen Top-Übungsamp, den VOX AD15VT:
    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Vox-AD-15-VT-prx395741480de.aspx

    C.
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 11.01.08   #8
  9. Bernard

    Bernard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    28.09.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 11.01.08   #9
    @wishboneX: Mit 600 Euro mag ich zwar gut dabei sein, aber wie gesagt ist das momentan zu viel fuer mich. Ansonsten ist der Tip mit den Bekannten fragen eine gute Idee! Meine Oma hat eine... Problem: Die Gitarre hat 7 Saiten und ich finde nirgends ein Tutorial/Howto oder sonstwas, das mir erklaert was ich damit machen soll. Ich hab deswegen mal nen neuen Thread gestartet... vielleicht kann ja jemand helfen.

    @Hans_3: Danke fuer die Links! Anscheinend laesst sich auf einer Konzertgitarre ja doch einiges spielen.

    Bei welcher Sorte bekommt man eigentlich die verhaelltnismaessig bessere Gitarre fuers Geld? Bei den Konzert- oder Westerngitarren? Wie gesagt... Budget ist immer noch <200 Euro.
     
  10. orlovius

    orlovius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    3.04.12
    Beiträge:
    210
    Ort:
    bei Buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.08   #10
    also ich gebe dir mal eine wage empfehlung, sie lautet: frage nach einer fender (egal ob Telecaster oder Stratocaster). sie wollen dich als kunden behalten und außerdem jeder hat damit angefangen oder? wenn du dich fragst warum ich fender sage musst du dir mal viele blues spieler anschauen, das beste beispiel ist eric clapton er z.B. spielt eigentlich nur mit stratocasters. nehm die sogenannte satndard stratocaster von fender. die farbe kannst du dir aussuchen. gruß ORLO
     
  11. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 12.01.08   #11
    @ orlo:
    Zeig mir bitte eine Fender für 200€. Bernhard hat sein Budget ja korrigiert, leider. Außerdem liegt ihm vielleicht eine Stratocster gar nicht, soll vorkommen.

    C.
     
Die Seite wird geladen...

mapping