JCM 800 2203 ,Zerre schon bei Zimmerlautstärke möglich ?

von R?hrich, 02.01.04.

  1. R?hrich

    R?hrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    16.01.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.04   #1
    Hallo,

    habe mir endlich ein Topteil (Marshall JCM 800 2203) mitsamt Box organisiert.
    Das Teil hat auch einen ordentlichen Sound und zerrt schön,aber man muß es auch dementsprechend aufreissen.
    Ist ja auch soweit verständlich und war mir klar,als ich es gekauft habe.
    Gibt es trotzdem eine Möglichkeit,daß der Amp auch bei niedriger Lautstärke (zum üben bei Zimmerlautstärke) schon zu zerren anfängt ?
    So ein Powerbrake oder wie das Teil heisst,will ich mal aussen vor lassen,da es ziemlich kostspielig und nicht gerade gesund für den Amp sein soll.
    Bringt es was,wenn ich mir einen H&K Tubefactor zulege und den vor den Amp schalte ?
    Oder wie schaut es mit einem Tech 21 Sansamp GT2 oder Tri-A.C. vor dem 2203 aus ?
    Würde das schon bei niedriger Lautstärke was bringen ?
    Mich interessiert hauptsächlich der alte Sound von ACDC,Motörhead,Accept,Axel Rudi Pell usw.

    Als Gitarre kommt übrigends eine Gibson SG 61 Reissue zum Einsatz.

    Vielleicht hat jemand einen Tip für mich ?

    Danke schonmal. :)
     
  2. Der Konrad

    Der Konrad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    23.04.10
    Beiträge:
    2.533
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    933
    Erstellt: 02.01.04   #2
    Geht da nicht auch einfach "Vorstufe uffgerisse" und "Endstuf' zug'dreht"?

    Denn ich mein mal dass die Endstufenzerre nicht soo viel ausmacht...
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 02.01.04   #3
    bei conrad gibts son ding für verstärker der irgendwie leistung in wärme umwandelt oder so..... wenn du das irgendwie anschließt kannst du deinen verstärker voll aufreißen und es zerrt schön, ist aber nicht so laut.... und in deinem zimmer wirds schön warm :)
     
  4. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 02.01.04   #4
    gabs auch mal von marhsall. nannte sich powerbreak

    bei solchen sachen aber immer auf die impedanz achten.

    btw: vom THD hotplate hab ich nur gutes gehört
     
  5. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 02.01.04   #5
    tja beim vox ad 60 vt hat man nen leistungswahlschalter :) ich könnt jetz ganz aufdrehen udn miene schwester würde trotzdem ncih wach werden.

    aber er sagte ja bereits dass er so nen powerbrake ncih will! wäre in mienen augen auch schwachsinn. .. . wenn du mal leise spielen musst zu hause, für den fall würd ich mir dann so nen kleenen bodentreter holen! weiß ich ... von boss oder marshall oder wie sie alle heißen

    weil ich denke auch dass wenn du die vorstufe nur voll aufdrehst, das nix großes wird ... die zerre kommt duhc auch von den endstufenröhren oder ncih??
     
  6. R?hrich

    R?hrich Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    16.01.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.04   #6
    Danke erstmal.

    Also werde ich um so eine Powerbrake oder Hotplate wohl nicht herum kommen.
    Allerdings sind die Teile neu ganz schön teuer (Hotplate bei Thomann 370 €).
    So ein Teil müsste man halt gebraucht auftreiben.
    Die Impedanz meiner Box hat 16 Ohm,brauche ich dann eine 16-Ohm Version von dem Teil ?

    Irgendwo hab ich mal gelesen,daß diese "Leistungsreduzierer" die Lebensdauer der Röhren extrem verkürzen.
    Oder trifft das nur zu,wenn die Impedanz falsch ist ?
    Aber dann gehen sie normalerweise sofort kaputt.
     
  7. Matschberg

    Matschberg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.04   #7
    Die Dinger reduzieren darum die Lebensdauer, weil du wahrscheinlich deinen Amp permanent komplett ausreißen wirst. Ohne Powerbrake/Hotplate würden die Röhren genauso beansprucht, nur macht das kein Mensch -> Ohrenkrebs :)
     
  8. Jarok

    Jarok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 03.01.04   #8
    also ich hab auch nen JCM 800 2203 - wenn auch irgendwie aufgemotzt (3 Kanäle; Clean und 2 Verzerrte).

    Aber in meinem Fall regelt man die meiste Verzerrung über den Gain-Regler und der gehört denk ich mal zur Vorstufe. Zwar find ich persöhnlich Endstufen-Verzerrung schöner, aber man bekommt wenn man die Endstufe ganz runter dreht und nur den Gain-Regler benutzt auch stark verzerrte Sounds hin.
     
  9. R?hrich

    R?hrich Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    16.01.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.04   #9
    @Jarok

    den Pre-Amp Regler kann ich schon vollaufdrehen,aber den Master Regler muß ich auch entsprechend weit aufdrehen,bis es sich "vernünftig" anhört.

    Was mich mal interessieren würde ist,wie läuft das ganze mit den Röhrenamps eigentlich bei Studioaufnahmen von Bands ab.
    Arbeiten die da auch mit so Leitungsreduzierern (Hot Plate,Powerbrake)?
    Denn dia Amps hören sich ja an,als wären sie voll aufgerissen.
    Ich meine jetzt hauptsächlich in den Achzigern,wo noch vieles ohne Computer nachbearbeitet wurde.
    Glaube kaum,daß die im Studio voll aufdrehen.
    Dann bräuchte ja jeder schon ein Hörgerät.
     
  10. coffeebreak

    coffeebreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.450
    Erstellt: 03.01.04   #10
    Im Studio werden die Amps bei Bedarf (also hier) in seperate Räume verfrachtet und per Micro abgenommen, also können die auch im Studio voll aufgerissen werden.
     
  11. MuMan

    MuMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    717
    Ort:
    Fulda [Hessen]
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 20.03.05   #11
    Mich würde mal interessiern, ob so ein Röhrenamp (speziell Marshall JCM/TSL) bei Zimmerlautstärke immer noch "besser" klingt als ein Transistor. Oder existiert da kein großer Unterschied mehr? Will nämlich mal ne schöne Marshall-Zerre haben. Würde den Amp natürlich auch im Proberaum bzw. bei Auftritten benutzen. :)
     
  12. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 20.03.05   #12
    Ich habe bis jetzt die Powerbrake, die SE-100, das Palmer-Teil und die Power-Soak von Tom Scholz getestet. Du bekommst den Sound nicht auf Zimmerlautstärke hin. Da fehlt Dynamik und Transparenz. Ein paar dB lassen sich soundmässig noch verkraften, aber das ist dann nur der Lautstärkeunterschied zwischen dem startenden Düsenjet und der Dorfdisko, immer noch viel zu laut. Man muß die notwendige Lautstärke als grundsätzlichen Nachteil solcher Amps einfach akzeptieren.
    Um trotzdem noch zu Hause etwas Zerre zu bekommen, ist ein Tube-Factor oder ein anderer OD auf jeden Fall zu empfehlen. Zumindest knapp über Zimmerlautstärke fängt es an und klingt schon recht ordentlich.

    Ist natürlich nur meine Meinung, andere schwören ja auf die Teile.
     
  13. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 20.03.05   #13
    Hat der Marshall keinen Gain Regler? Mein Engl zerrt auch auf ganz leise schon mit voller Vorstufenkraft - sollte doch bei jedem so sein?

    Mal so nebenbei gefragt: Wie stark zerrt ne Endstufe, wenn die Vorstufe völlig clean ist?
     
  14. Squall_

    Squall_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    4.02.08
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 21.03.05   #14
    also ich schalte immer meinen distortedmindRock von George dennis daziwschen wenn es leiser zugehen soll
     
  15. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 21.03.05   #15
    Der Marshall hat einfach nicht besonders viel Vorstufenzerre nach heutigen Standards. Mit Deinem Engl kannste den nicht vergleichen.
     
  16. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 21.03.05   #16

    Schau mal auf Hoss_33 Roehrenseite... (bitte SuFu nutzen), dort ist refcht anschaulich erklaert warum die Roehre bei niedriger Lautstaerke schlechter ist, als Transistor (und noch ausfuehrlicher warum sich das bei zunehmender Lautstaerke aendert).
     
  17. MuMan

    MuMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    717
    Ort:
    Fulda [Hessen]
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 21.03.05   #17
    Und wie sieht das mit den neuen Marshalls aus? DSL, TSL?

    @lenny: jepp, werd ich mal machen! :)
     
  18. Tremolo

    Tremolo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    5.09.12
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 21.03.05   #18
    also mein TSL hat schon sehr viel Vorstufenverzerrung bei Zimmerlautstärke, wird meines erachtens auch nicht mehr (jedenfalls nicht in der Vorstufe). Wenn ich dazu dann meinen JMP mit Mastervolume vergleiche hat er aber schon sehr viel mehr Gain.
    Persönlich finde ich, dass beide leise noch besser klingen als die Transistoramps die ich früher hatte.
     
  19. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 22.03.05   #19
    Geht schon... mit Pedalen oder Powerbreaks... aber der Amp gehört einfach nicht in's Zimmer.
     
Die Seite wird geladen...

mapping