JMP 2203 / JMP 2204 User Thread

von meikii, 01.09.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. meikii

    meikii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.08
    Zuletzt hier:
    21.01.21
    Beiträge:
    2.271
    Ort:
    Frankfurt / Darmstadt
    Kekse:
    14.831
    Erstellt: 01.09.10   #1
    Hi,

    gesucht und nix gefunden (nur Vergeleiche JCM/JMP und JCM 800 User sowie Plexi User Thread), daher mach ich mal einen auf. Falls es schon einen gibt bitte wieder schliessen.

    So, nachdem ich von einigen 2203 und 04ern der Herren hier im Board total angefixt war, habe ich ziemlich oft und lang versucht, mir einen 2204 aus England zu besorgen. Aber immer, wenn wir uns über den Preis einig waren, kam keine Antwort mehr oder der Amp war plötzlich defekt oder so. Sehr strange. Also dachte ich, kaufste halt in DE. Und fand den hier, der gerade auf dem Weg zu mir ist....

    1980, alles original, ungemodded, guter Zustand.

    Bei der Entscheidung hat mir das hier sehr viel weitergeholfen, daher hol ich's noch mal vor:
    http://www.legendarytones.com/marshallshoppers2.html

    Wenn er da ist geht er direkt nach Aschaffenburg zum Tube Fitting. Vielleicht hat ja schon jemand dringende Empfehlungen. Geliefert wird er mit TAD's.

    Viele Grüße
    meikii
     

    Anhänge:

    • JMP01.jpg
      Dateigröße:
      197,5 KB
      Aufrufe:
      771
    • JMP03.jpg
      Dateigröße:
      197,7 KB
      Aufrufe:
      704
  2. hups

    hups Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    679
    Kekse:
    3.387
    Erstellt: 02.09.10   #2
    Schöner Amp und tolle Bilder. Viel Spaß damit.
     
  3. meikii

    meikii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.08
    Zuletzt hier:
    21.01.21
    Beiträge:
    2.271
    Ort:
    Frankfurt / Darmstadt
    Kekse:
    14.831
    Erstellt: 10.09.10   #3
    Noch eine Woche, bis er vom Amp Tech zurück ist....
     
  4. Big Daddy

    Big Daddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.04
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    1.276
    Ort:
    Großostheim
    Kekse:
    4.588
    Erstellt: 17.09.10   #4
    Und...?
    Klingt er daheim auch so geil wie beim Amp Tech?

    Bei mir war das jedenfalls nicht der Fall :rolleyes:
     
  5. meikii

    meikii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.08
    Zuletzt hier:
    21.01.21
    Beiträge:
    2.271
    Ort:
    Frankfurt / Darmstadt
    Kekse:
    14.831
    Erstellt: 18.09.10   #5
    Bei mir ist es genau so! :rolleyes: Er klingt nicht so geil wie beim Tech. :eek:

    Es ist unglaublich, er klingt noch besser als dort! :great: (Vorsicht alle Klangangaben rein subjektiv, bitte keine Kommentare über psychoakustische Phänomäne etc.)

    Genau in dieser Sekunde sagt ich zu meiner Frau: Das ist ungelogen das erste wirklich ERSTE ALLERERSTE Mal, dass ich vom Laden nach Hause komme, das neue Teil anschließe und es klingt deutlich, sehr sehr deutlich geiler als im Laden. ich könnte wirklich heulen vor Glück, dieser Marshall klingt besser als mein absolutes Sound-Ideal jemals war - und das obwohl ich noch nicht die finale V1 Röhre drin habe sondern "nur" die Tungsol oder wie die heißt. Vielleicht schnapp ich auch grad über, aber ich finde es klingt auch geiler als die anderen Amps die ich dort gehört habe: Irgendwie rockiger, tougher, punchiger, nicht ganz so "knubbelig" milde, ein Tickchen mehr Schmutz ohne zu kratzen, dabei immer noch sehr warm und ausgewogen.

    Der Sound ist so fett, so klar, körperhaft und holographish, und trotzdem so präzise, man hört jede Rille in der Saite, aber leider auch jeden falschen Ton. Er spielt wirklich wesentlich präziser als beim Tech, das kann eigentlich nur an meiner Stromversorgung und der Box liegen. An der Box auf jeden Fall, ich spiele eine 1x12 mit Celestion G12-65 (Original von 1982) und ich glaube man hört sehr, dass der Lautsprecher einfach nicht durch die Schwingung der anderen LS beeinflusst wird, weil's halt nur einer ist. Stephan hat glaub ich recht, meiner klingt einen Tick weniger milde als Deiner, aber dafür muss ich die Bässe etwas zurücknehmen, da der unten rum so fett ist, schon zu viel. Ich hab in der Garage noch ne zweite 1x12 (gleiche Box, TTC Studio 112 nur ohne Flexback), die werde ich jetzt mit dem zweiten G12-65 bestücken, den ich noch habe, das Gehäuse des Marshalls durch ein kleines ersetzen und dann geht es a-b. Eine Studio hinten offen und eine geschlossen, damit habe ich bis jetzt die besten ERfahrungen gemacht. Extrem fett und druckvoll und gleichzeitig räumlich und frei/luftig.

    Ich habe den Marshall gerade sehr lange gegen den Hughes und Kettner Tube 50 mit Tonehunter Tribute Mod gespielt und war ziemlich überrascht, wie gut der H&K doch klingt. Allerdings weniger organisch, weniger körperhaft und weniger Druck, etwas kratziger und dünner. Aber der Grundsound ist schon sehr ähnlich. Dafür hat der H&K einen der besten Cleansounds aller Zeiten, ein guten Hall, Midi, eine Rectifier Kanal, der richtig geil ist, Midi etc. etc. Nichts davon hat der Marshall. Aber für diesen einen Sound vom Marshall verzicht ich auf all das.

    Das entscheidende am 2204 ist dieser wirklich geile Growl, die Körperhaftigkeit, der D-D-D-Druck, die unglaubliche Transparenz und Saitentrennung selbst bei höchstem Gain und Lautstärke.

    Meine Einstellungen sind jetzt beim ersten mal spielen (wird sich sicher noch ändern und einpendeln):
    Bass 15.00h, Treble 100h, Presence 900h, Mitten 1100h, Master 8.30h, Gain 13-14.00h

    Noch ne Frage: Muss ich eigentlich auf 4Ohm beim Amp umstellen, wenn ich 2 Boxen mit je 8Ohm dranhänge? Oder bleibt die Einstellung bei 8Ohm am Amp?

    Viele Grüße
    meikii
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Big Daddy

    Big Daddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.04
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    1.276
    Ort:
    Großostheim
    Kekse:
    4.588
    Erstellt: 18.09.10   #6
    Na denn Glückwunsch! Scheinst jetzt DEINEN Amp gefunden zu haben. Hab übrigens immer noch das 4x12 Gehäuse hier stehen...
    Ich werd nachher im Proberaum den Mule testen.
    Wenns paßt bleibt er zusammen mit dem Vin N drin. Ansonsten hol ich mir den 1959 in A3 für die Bridge. Und dann ist Schluß!

    Die Ausgänge am Amp sind parallel geschaltet. Das heißt, wenn du 2 Boxen á 8 Ohm anschließt kommst du auf eine Gesamtimpedanz von 4 Ohm und mußt es am Amp entsprechend einstellen.
     
  7. meikii

    meikii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.08
    Zuletzt hier:
    21.01.21
    Beiträge:
    2.271
    Ort:
    Frankfurt / Darmstadt
    Kekse:
    14.831
    Erstellt: 18.09.10   #7
    Ja mal sehen, für wie lange :-) Aber es ist wirklich das erste mal, dass mir jetzt nichts grossartiges zum Meckern einfällt. Ich bin vor allem beeindruckt, wie viel Veränderung sich über die Klangregelung ergibt, das ist schon sehr cool.

    Was mir noch einfällt: Ein Amp kann eigentlich in einem anderen Raum gar nicht so klingen wie in einem anderen: Reflexionen, Strom etc.

    vg meikii
     
  8. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    3.206
    Ort:
    Landkreis München
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 22.09.10   #8
    Das ist genau das, was ich an alten Marshalls so geil finde. Die neuen Teile klingen zwar nicht schlecht, kommen im Vergleich aber immer ein bisschen charakterlos daher.
     
  9. meikii

    meikii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.08
    Zuletzt hier:
    21.01.21
    Beiträge:
    2.271
    Ort:
    Frankfurt / Darmstadt
    Kekse:
    14.831
    Erstellt: 22.09.10   #9
    Was mich am meisten beeindruckt ist beim 2204 wenn man einen offenen Akkord anschlägt, ihn einfach stehen lässt und ganz leicht Vibrato mit den Fingern draufgibt, das klingt so lebendig und so organisch, einfach genial. Sehr schwer zu beschreiben, aber lebendig und farbig sind die vielleicht besten Schlagworte, die mir dafür einfallen,

    vg meikii
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. meikii

    meikii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.08
    Zuletzt hier:
    21.01.21
    Beiträge:
    2.271
    Ort:
    Frankfurt / Darmstadt
    Kekse:
    14.831
    Erstellt: 22.09.10   #10
    Was macht man denn für Hall? Ich hab noch ein TC G Sharp, das sehr geil klingt. Nur: Häng ich das einfach vor den Eingang des Amps also quasi Git-->G-Sharp--> JMP--> Box?

    Viele Grüße
    meikii
     
  11. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    21.01.21
    Beiträge:
    12.190
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    37.552
    Erstellt: 23.09.10   #11
    Hi,

    ja das geht, aber ich weiss nicht ob das G-Sharp nicht mehr Pegel benötigt.
    Ansonsten macht sich z.b. das EH Holy Grail als Reverb sehr gut.

    Du musst halt mal ausprobieren ob dir das gefällt wenn das Reverb noch verzerrt wird.

    Grüße,
    Schinkn
     
  12. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    3.206
    Ort:
    Landkreis München
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 23.09.10   #12
    Wobei ich aber mal ein Video mit einem vollverzerrten alten Marshall gesehen hab der Rever und Delay vorm Amp so richtig problemlos gepackt hat. War allerdings ein Non MV.
     
  13. meikii

    meikii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.08
    Zuletzt hier:
    21.01.21
    Beiträge:
    2.271
    Ort:
    Frankfurt / Darmstadt
    Kekse:
    14.831
    Erstellt: 06.10.10   #13
    So, hab mal getestet. Naja das mit dem Effekt macht sich so lala. Schluckt etwas Ton und verzerrter Hall ist auch nur mitteloptimal. Clean und leicht angecruncht klingt's allerdings ganz ordentlich. Ich denke, ich bleibe beim puristischen Set-up: Git-->Marshall-->Box. Kommt immer noch am fettesten :great:
     
  14. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    3.206
    Ort:
    Landkreis München
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 06.10.10   #14
    Und wie siehts mit Delay aus?
     
  15. meikii

    meikii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.08
    Zuletzt hier:
    21.01.21
    Beiträge:
    2.271
    Ort:
    Frankfurt / Darmstadt
    Kekse:
    14.831
    Erstellt: 06.10.10   #15
    Bei clean und crunch sehr schön, bei gain nich so dolle. Habe das G Sharp dann noch mal bei meinem Tube 50 im Einschleifweg gespielt. Das klingt von der Effektqualität natürlich besser, dafür schluckt es noch mehr Ton. Da ich den JMP letztlich wegen des einmaligen Tones gekauft habe ist es natürlich blödsinnig diesen dann durch die Verwendung von Effekten wieder zu schmälern. Das ist letztlich das Problem mit der grundehrlichen und super transparenten Klangcharakteristik des Marshall: Man hört sofort, wenn irgendetwas in der Sound-Kette hängt, das den Ton runterzieht. Ich höre das schon wenn ich ein billiges Kabel verwende. Naja, man kann nicht alles haben, muss ich auch nicht, bei mir bleibt's pur.

    Was aber am allergeilsten ist, ist wie gut sich der 2204 mit dem Hughes&Kettner Tube Factor versteht. Tokai Paula mit Häussel 1959 in den Tube Factor und von da in den 2204. Ich benutze den Tube Factor im Factor 1 um den Crunch Sound des Marshalls noch mal so richtig schön fett werden zu lassen: Volumen hab ich auf 13.30h und Gain auf 10.00h. Factor 2 bringt dann mit dieser Einstellung das totale Gain Brett für die Solos. Klingt absolut geil. Ich habe mir jetzt noch für überschaubares Geld NOS Röhren aus den 60ern kommen lassen. Habe die bei meinem Guitar Tech gehört und war schwer beeindruckt, wie die den Sound zum Leuchten, Atmen und Glimmen gebracht haben. Werde mal berichten, wenn sie verbaut sind. Eine kommt an die V1 und eine in den Tube Factor :cool:

    vg meikii
     
  16. meikii

    meikii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.08
    Zuletzt hier:
    21.01.21
    Beiträge:
    2.271
    Ort:
    Frankfurt / Darmstadt
    Kekse:
    14.831
    Erstellt: 17.11.10   #16
    Sodele: TATAAAAAAA: Der Marshall JMP 2204 Mini Full Stack! Hier isser und dank sei Big Daddy, der nicht nur die Idee sondern sehr netterweise auch die Last der Umsetzung hatte - und beides hat er großartig gemacht. Mein Problem war nämlich, dass das Originalgehäuse viel zu breit für meine heißgeliebte TTC Studio 1x12 ist. Daher bekam der Marshall jetzt ein neues spendiert, ich hoffe Big Daddy wird ein paar Worte zur Durchführung sagen :great:. Die Gitarre ist eine Tokai LS95 mit Häussel 1959er PUs mit AGL perfect split Schaltung.

    Das eine Gehäuse der TTC Studio in schwarz ist leer, weil ich es wohl wieder verkaufe. Klingt genau so geil wie das grüne, aber der klangliche Zugewinn bei 2 statt einer 1x12 ist jetzt nicht so gross, dass ich den Geld-, Platz- und Rumschleppaufwand haben möchte. Daher werde ich also in Zukunft ein Marshall Mini Half Stack wie auf dem letzten Bild zu spielen.

    Marshall Logo ist schon bestellt, sollte morgen ankommen, wird dann erst mal in Espresso gebadet zwecks Aging und dann vorne auf den Amp geklebt.

    So, jetzt aber Fotos:
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. Big Daddy

    Big Daddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.04
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    1.276
    Ort:
    Großostheim
    Kekse:
    4.588
    Erstellt: 17.11.10   #17
    Das sieht ja richtig geil aus!
    Auch sowas haben will...

    Was soll ich jetzt großartig zur Durchführung sagen...?
    Man braucht die Breite der Box als Außenmaß, und den Ausschnit für das Chassis gemessen am Originalgehäuse. Der Rest ist ein wenig Rechenarbeit damit alles genau paßt.
    Das Gehäuse ist aus OSB Platte (15mm) gefertigt. War noch von Renovierungsarbeiten am Haus vorhanden.
    Schwarzes Tolex lag auch noch rum von meinem 4x12-Projekt. Dazu noch 8 schwarze Metallecken (schlecht zu sehen), ein einfacher Griff aus dem Zubehör-Shop und 4 Gummifüße (vom örtlichen Haushaltswarenladen).
    Als passionierter Hobbybastler hat man natürlich Handkreissäge und ne Oberfräse daheim. Stichsäge und Akkuschrauber gehören sowieso in jeden Haushalt.
    OSB ist halt ein wenig schwieriger zu bearbeiten als MDF. Daher mußte ich ordentlich schleifen, spachteln, schleifen, spachteln... bis alles glatt war. Letztendlich hat es aber recht gut hingehauen.
    Ein paar kleine Mängel sind geblieben, aber beim nächsten Projekt fallen die dann auch weg - "Learning by doing...." Und wenn mein Werkzeugbestand erweitert ist, wirds noch nen Tick besser.

    Noch ein Wort zum "aging" des Logos: vor dem einlegen in Schwarztee, Espresso oder wasauchimmer am besten mit feinem Schleifpapier oder Schleifschwamm etwas anrauhen. Dann nimmt es die "Farbe" besser an. Hatte die Erfahrung mit meinem JMP-Logo gemacht.
    Aber wozu "agen"...? Das gehäuse ist neu, da kann es das Logo auch sein...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. meikii

    meikii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.08
    Zuletzt hier:
    21.01.21
    Beiträge:
    2.271
    Ort:
    Frankfurt / Darmstadt
    Kekse:
    14.831
    Erstellt: 03.12.10   #18
    So nach 2 Wochen Lieferzeit kam gestern endlich das Marshall Logo aus Ungarn. Strahlend weiss und mit 6 Nasen zum Einstecken. Die hab ich erst mal alle abgeschnitten, damit ich keine Löcher bohren muss. Jetzt liegt das Logo in einem schönen Bad aus Kaffee und Roibusch-Tee zum Agen. Meine Tochter fragte: Papi was machst Du da wieder für einen Quatsch. Ich sagte: Das ist kein Quatsch, das ist Aging. Meine Tochter: Was ist Aging? Ich: Man macht das Aussehen älter damit es besser klingt.

    Als ich hörte was ich sagte, wurde mir klar, dass das therpiebedürftig ist. :gruebel:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    21.01.21
    Beiträge:
    12.190
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    37.552
    Erstellt: 03.12.10   #19
    Sie hats sofort erkannt :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. meikii

    meikii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.08
    Zuletzt hier:
    21.01.21
    Beiträge:
    2.271
    Ort:
    Frankfurt / Darmstadt
    Kekse:
    14.831
    Erstellt: 03.12.10   #20
    Ja, das Leben könnte so langweilig sein. Aber nein.... :p
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
mapping