Joe Satriani, hohe pfeiftöne(?)

von -N-O-F-X-, 02.12.04.

  1. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    779
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 02.12.04   #1
    Ja ich hab ne Frage, wie macht er das?
    Zu hören sind sie zum Beispiel auf der G3-Live in Denver DVD am Ende von Satch Boogie... das sind ja teilweise Rückkopplungen, aber ich glaube nicht alles. Wie macht er das? Wär shcön wenn mir jemand helfen könnte.
     
  2. Anto

    Anto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Lüdenscheid Im Sauerland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    14
    Erstellt: 02.12.04   #2
  3. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    779
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 02.12.04   #3
    Er steht bei den Tönen nicht bei seinen Effekten...
     
  4. Anto

    Anto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Lüdenscheid Im Sauerland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    14
    Erstellt: 02.12.04   #4
    dann enrwickelt er obertöne in dem er die seite mit natürlichen harmonics halbiert oder viertel oder achtelt
     
  5. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    779
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 02.12.04   #5
    hast du die G3 DVD ma gesehn/gehört?
     
  6. Niels

    Niels Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    19.03.08
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.04   #6
    Hallo,
    das geht ohne Effekte und man muss dazu auch nich die Saiten halbieren oder vierteln. Ich persönlich kanns nicht, aber mir wurde mal gezeigt wie das geht. Du musst den Ton ganz normal greifen und beim anschlagen zuerst mit dem Fingernagel und danach mit dem Plekrum über die Saite. Nimm das Plek so in die Hand, dass nur noch die Spizte zu rausguckt und dann üb bis zum umfallen. Plek-Spitze und Fingernagel müssen sehr nah zusammen sein und schnell hintereinander die Saite anschlagen.

    MfG Niels
     
  7. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 03.12.04   #7
    ich würde (in wirklichkeit muss das nicht im konjunktiv stehen, aber egal) das nicht mit dem daumennagel machren, sondern mit der daumenunterseite.klapt wesentlich besser und ist einfacher hinzubekommen. das ganze nennt man dann artificial/pinch harmonics, je nach geschmack.
    ich kenne zwar die dvd nicht, aber irgendwie glaube ich nicht, dass dies das ist, was der threadsteller meint
     
  8. Anto

    Anto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Lüdenscheid Im Sauerland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    14
    Erstellt: 03.12.04   #8
    das meinte ich auch, aber egal
    ich wusste mich nicht auszudrücken:o
     
  9. RisingForce

    RisingForce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.04
    Zuletzt hier:
    29.10.15
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    403
    Erstellt: 03.12.04   #9
    Hallo!

    Ich habe die DVD und habe grad mal kurz gekuckt.
    Er macht folgendes: Mit der linken Hand drückt er zuerst
    den Tremoloarm herunter, bis die Saiten relativ schlaff werden,
    dann wie von Slaughthammer beschrieben, eine Saite mit Pick und
    Daumenkante anschlagen, irgendwo zwischen Hals- und Steg-PU,
    musst halt ausprobieren wo es am besten geht. Danach, wenns "pfeift",
    den Tremoloarm in die entgegengesetzte Richtung bewegen (auch mit der linken Hand).
    Diese Technik ist eine seiner Trademarks und nicht ganz leicht hinzukriegen,
    halt einfach üben.
     
  10. whiplash

    whiplash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 03.12.04   #10
    Kann man nicht mal einen sticky oben hinkleben mit dem Titel:
    So gehen die hohen pfeif-, quitschtöne von satriani, Zakk Wylde und co.
     
  11. malteser

    malteser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.04
    Zuletzt hier:
    12.05.08
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 03.12.04   #11
    Ja, er spielt einen Pinch Harmonic in den 20er Bünden der hohen E-Saite und zieht das whammy mit der linken hand nach oben um den Ton höher erklingen zu lassen. Das ist keine Spielerrei mit Feedback oder seinem Digitech Whammy Pedal.
     
  12. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    779
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 04.12.04   #12
    So ähnlich hab ich mir das auch schon gedacht, ist allerdings in dieser Perfektion schwer zu machen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping